Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Firefox braucht ewig um zu starten

  1. #1

    Registriert seit
    25.12.09
    Beiträge
    113
    Danke (erhalten)
    1
    Gefällt mir (erhalten)
    25

    Standard Firefox braucht ewig um zu starten

    Guten Tag.
    Seit längerer Zeit braucht mein Leptop im durschnitt 2 min um Firefox zu starten...
    Woran könnte es liegen???
    Version: 3.5.8
    Add-ons: MozlRepl, Firebug, Download Helper, Live HTTP Header, TabMixPLus und FlagFox...

    Und ich brauche alle Add-ons^^

    Systemleistungen:
    1.4 GHz
    512 MB DDR SDRAM
    Windows XP Home Edition

    mfg
    @night@
    Geändert von @night@ (28.02.10 um 08:59 Uhr)

  2. #2
    Avatar von serpent
    Registriert seit
    20.01.10
    Beiträge
    145
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    6

    Standard

    512 MB Ram sind heute nicht mehr angemessen, du solltest wenn es dir möglich ist, den Speicher erweitern oder evtl. falls finanzielle Mittel vorhanden sind, einen leistungsfähigeren Rechner zulegen.

    FF wird mit jeder Version immer Resourcenhungriger. Du kannst aber mal folgendes tun:

    - Den Cache entleeren > unter Einstellungen > Datenschutz zu finden
    - Deine Festplatte defragmentieren

  3. #3

    Registriert seit
    25.12.09
    Beiträge
    113
    Danke (erhalten)
    1
    Gefällt mir (erhalten)
    25

    Standard

    Ich hab die Festplatte gerade erst letztens defragmentiert^^
    - Den Cache entleeren > unter Einstellungen > Datenschutz zu finden
    Immer wenn ich Firefox beende, wird der Cache gelöscht...
    512 MB Ram sind heute nicht mehr angemessen, du solltest wenn es dir möglich ist, den Speicher erweitern oder evtl. falls finanzielle Mittel vorhanden sind, einen leistungsfähigeren Rechner zulegen.
    Hab ich ja auch vor^^ Man muss aber zur Verteidigung des Leptops sagen, dass er schon 6/7 Hare alt ist
    Naja, muss ich mich eben erstmal mit der geschwindikeit begnügen...
    mfg
    @night@

  4. #4
    root@yourmom ~ $ Avatar von Moe
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    1.425
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    2

    Standard

    Hast du schon einmal versucht, alle Addons zu deaktivieren und Firefox dann zu starten?

    Wenn es anschließend schneller geht liegt es wahrscheinlich an einem der Addons. Dann Addon für Addon wieder aktivieren, bis es wieder länger dauert. Dann weißt du, welches von ihnen die lange Startphase zu verantworten hat.

    Allerdings würde ich mich bei 1.4Ghz und 512MB eigentlich über nichts wundern, was längere Zeit zum Starten benötigt. Die 512MB RAM sollten übrigens ausreichen, ich würde eher über einen besseren Prozessor nachdenken.
    In personal conversations with technical people, I call myself a hacker.
    But when I'm talking to journalists I just say "programmer" or something like that.
    Linus Torvalds

    Lunar Linux
    Xfce

  5. #5
    Moderator Avatar von lightsaver
    Registriert seit
    19.06.06
    Beiträge
    3.985
    Danke (erhalten)
    1
    Gefällt mir (erhalten)
    103

    Standard

    Also mal abgesehen davon, dass Firefox wirklich immer langsamer wird, je höher die Versionsnummer ist, machen die Addons sehr viel aus.
    Und bei einem muss ich dir widersprechen Moe, bei den ganzen Addons, reichen 512 MB nicht mehr so wirklich. Wenn ich hier sehe, wieviel Ram sich mein FF genehmigt (ohne Tabs geöffnet sind es bereits über 100 MB und so mit meinen regulären 5-7 Tabs, die ich immer offen habe, bin ich auch schnell mal bei fast 200 MB). Da wird es mit 512 MB dann schon sehr eng.

  6. #6
    root@yourmom ~ $ Avatar von Moe
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    1.425
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    2

    Standard

    Zitat Zitat von lightsaver Beitrag anzeigen
    Also mal abgesehen davon, dass Firefox wirklich immer langsamer wird, je höher die Versionsnummer ist, machen die Addons sehr viel aus.
    Und bei einem muss ich dir widersprechen Moe, bei den ganzen Addons, reichen 512 MB nicht mehr so wirklich. Wenn ich hier sehe, wieviel Ram sich mein FF genehmigt (ohne Tabs geöffnet sind es bereits über 100 MB und so mit meinen regulären 5-7 Tabs, die ich immer offen habe, bin ich auch schnell mal bei fast 200 MB). Da wird es mit 512 MB dann schon sehr eng.
    Ich glaube, dass Firefox allerdings auch so etwas wie Memory-Management kann. Mein Firefox verbraucht regelmäßig mehr als 400MB an RAM, aber ich habe auch 4GB. Ich meine, dass das bei nur 512MB verfügbarem RAM anders wäre (und könnte mich ebenso gut irren; mich überrascht bei Firefox und Speichernutzung nichts mehr).

    Ich habe mich vorher schlecht ausgedrückt: Ich meine, dass das größere Problem meiner Meinung nach der Prozessor ist und nicht der RAM-Speicher.
    In personal conversations with technical people, I call myself a hacker.
    But when I'm talking to journalists I just say "programmer" or something like that.
    Linus Torvalds

    Lunar Linux
    Xfce

  7. #7
    Member of Honour Avatar von beavisbee
    Registriert seit
    22.02.07
    Beiträge
    2.722
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    104

    Standard

    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Ich meine, dass das größere Problem meiner Meinung nach der Prozessor ist und nicht der RAM-Speicher.
    Da würde ich dir auch wiedersprechen...
    1.4GHz reichen für einen normalen Arbeits-Rechner mit Windows XP aus - es kommt halt nur drauf an, was noch so alles drauf läuft.

    Eine saubere schlanke Windows-Installation, ohne all zu viele zusätzliche Programme im Hintergrund, benötigt zwischen 140 und 200 MB RAM.

    Firefox mit ein paar Plugins kommt auch schnell auf 100-200 MB

    Und wenn dann z.B. noch ein Adobe Reader installiert ist, welcher irgend so ein Starter-Dingens beim Windows-Start schon gerne mit lädt und dann noch Java im Hintergrund läuft, ICQ, OpenOffice-Quickstart, Drucker-Monitor, Handy-Syncronisierungs-Software,... - da hast du den schnell mal auf 600 bis 800 MB permanenten RAM-Verbrauch hoch katapultiert und alles, was an RAM fehlt, holt sich das System in virtuellem Arbeitsspeicher - also einer Datei auf der Festplatte, welche RAM spielt...

    und wenn die Platte, die für den virtuellen RAM herhalten muss, die gleiche ist, auf der das System läuft (und auf Laptops ist für gewöhnlich nur EINE Platte verbaut), dann bremst sich das Ding total aus, weil er nur noch damit zu tun hat, von der Festplatte in den virtuellen RAM (also wieder AUF die Festplatte) zu schreiben...


    Daher: erstmal das komplette System entschlacken, mit msconfig alles raus hauen, was nicht unbedingt zum Start erforderlich ist und dann schauen, ob's schon schneller wird...


    edit:
    und auf jeden Fall drauf achten, was für Software so drauf läuft...

    statt Adobe Reader eben den schön schlanken Foxit,
    statt aktuellem MS Office oder OpenOffice 3 eben ein OpenOffice 2 oder MS Office 2000 / 2003
    und so weiter

    die top-aktuelle Software wurde eben auch für aktuelle Maschinen entwickelt und nicht für 6-7 Jahre alte Laptops...

  8. #8
    Member of Honour
    Registriert seit
    23.03.05
    Beiträge
    623
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    57

    Standard

    Ich würde dir allgemein auch noch empfehlen auf Firefox 3.6 umzusteigen, ich habe das Gefühl, dass sich die Startzeit da deutlich veberssert hat.
    Auf meinem eeePC mit 800 Mhz startet Firefox auch recht zügig, allerdings nur mit AdBlock und das System ist auch ansonsten sehr schlank gehalten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •