Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie funktioniert CC Betrug?

  1. #1

    Registriert seit
    16.06.13
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    0

    Standard Wie funktioniert CC Betrug?

    Anzeige
    Einen schönen guten Abend :-)

    Wie man sieht war ich einige Jahr nicht aktiv und daher wollte ich als 1. mal wieder Hallo sagen :-)

    Ich will auch nicht lange um den heissen Brei reden ich hätte eine Frage an euch :

    Einer Bekannten kamen die CC (Credit Card) Daten abhanden.
    Woher die Person diese Daten hat kann ich nicht sagen.

    Aber gehen wir mal davon aus jemand kommt an meine VISA/Mastercard Nummer ran inkl. der Prüfziffer.
    Als Beispiel Darknet.

    So nun hat der die Daten.
    Und ich merke es nicht und die Karte ist NICHT gesperrt.

    WIE kommen diese Leute denn nun an das Geld?
    Etwas im Netz bestellen?
    Das fällt doch auf und wenn ich was bemerken sollte wartet bei Annahme der Bestellun die Polizei auf die Person.
    Irgendeine Adresse muss die Person ja angeben.

    Geld überweisen?
    Dann hätte die Polizei seine Kontonummer.

    Westernunion? Da braucht man doch einen Ausweis oder? Und da sind Kameras.
    Denk ich mal ich habe den Dienst noch nie genutzt.

    Was mir bleibt wäre Bitcoin wobei ich auch nicht weiss ob es es Anbieter gibt die anonym Bitcoins verkaufen.
    Ohne ID Nachweis.

    Also WIE zur Hölle kommen diese Menschen nun an das Geld?
    Nicht Waren sondern wirklich das Geld?

    P.S

    KEINE GENAUE ANLEITUNG!
    Ich habe WEDER eine Straftat vor noch will ich,dass jemand eine Step by Step Anleitung zum Betrug postet!
    Nur der WERDEGANG interessiert mich!
    Keine Links zu Websites welche solche Daten verkaufen etc!

    Vielen Dank im Vorraus!

    MFG AUS LUXEMBURG
    Geändert von SQUAWK (31.10.16 um 01:12 Uhr) Grund: Nachtrag

  2. #2
    Avatar von lama0815
    Registriert seit
    23.05.16
    Danke (erhalten)
    19
    Gefällt mir (erhalten)
    36

    Standard

    Kameras hin oder her, wenn du in Afrika den kleinen Timmey in die Bank schickst wird man den Übeltäter auch nie finden.
    Wenn man auf Bitcoin & Co verzichten müsste könnte man sich auch ne Tonne Paysafecards kaufen / bestellen. Auch wenn es Kameras gibt müssen die nicht immer funktionieren. Hier bei mir gibts eine freie Tankstelle, die damals ukash akzeptierte und auszahlte. Die Kameras dort waren regelmäßig defekt. Das ganze im Ausland umzusetzen ist auch viel lukrativer. Denn wenn überhaupt gefahndet wird, dann interessiert das die Behörden hier nicht, wenn im südsibirischen Dorf Nibrofskaja ein Trickbetrüger gesucht wird. Wobei das online am einfachsten ist. Sobald du ein kleines vertrauenswürdiges Netzwerk aufgebaut hast leitest du die erbeuteten Daten einfach weiter. Jeder nimmt sich ein Stück vom Kuchen und führt den "gewaschenen" Betrag an dich ab.

  3. #3
    Moderator Avatar von CDW
    Registriert seit
    20.07.05
    Danke (erhalten)
    26
    Gefällt mir (erhalten)
    823

    Standard

    Zitat Zitat von SQUAWK Beitrag anzeigen
    WIE kommen diese Leute denn nun an das Geld?
    Etwas im Netz bestellen?
    Das fällt doch auf und wenn ich was bemerken sollte wartet bei Annahme der Bestellun die Polizei auf die Person.
    Irgendeine Adresse muss die Person ja angeben.
    An eine Packstation liefern lassen war (zumindest früher mal "in").
    Ansonsten wäre der "Klassiker" sich in einem Wohnblock eine leerstehende Wohnung zu suchen und dann als fiktive Person das Packet annehmen.
    Noch mal, für alle Pseudo-Geeks: 1+1=0. -> 10 wäre Überlauf!
    Selig, wer nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt.

  4. #4

    Registriert seit
    16.06.13
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    0

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Das mit dem Ausland habe ich so gar nicht dran gedacht.
    War auch spät gestern

    Meine Freundin ist aus Rumänien und lebt auch dort da ist CC Betrug sehr häufig.
    Daher sagte sie mir auch NIEMALS die CC aus der Hand geben z.B einem Kellner etc sondern fragen,dass man an der Kasse zahlen kann oder er das Lesegerät dabei hat.
    Und dann Karte selber einstecken etc niemals aus der Hand geben.

    Weil ich habe selber die Erfahrung gemacht,dass dort z.B (Grosstädte eher nicht) aber ärmere Gebiete für 50 EUR auch mal eben die Kamera "defekt" ist und der "vergessene" Ausweis/Passport auch klappt.

    Da ist Western Union sehr beliebt wenn der Angestellte keinen ID Check macht und die Kamera für 50 EUR "kaputt" ist.


    Was mich aber wundert : Die Leute verkaufen ja CC Daten im Netz.

    FRAGE : Warum nutzen die die Daten nicht selber?
    Die würden doch mehr Geld bekommen als beim Verkauf?

    VIELEN DANK IM VORRAUS MFG

  5. #5

    Registriert seit
    15.05.14
    Danke (erhalten)
    17
    Gefällt mir (erhalten)
    100

    Standard

    Risiko.
    Wenn ich die CC-daten an andere Kriminelle verkaufe dann ist eine Person mehr zwischen mir und den Behörden, und es geht reibungsloser, da die interessen ähnliche sind(Anonymitat und Diskretion) und ich würde auch mal sagen Spezialisierung.

    Es gab vor ein paar Jahren mal einen Fall wo Cyberkriminelle aus RU CC-bearbeitende Server einer 3.Firma in 711-Fillalen geknackt haben und die CC-Daten an deren Laufburschen ausgeliefert haben.
    Einer der Typen die Hops genommen wurden hatte 800k US$ in Müllsäcken in seinem Haus in NYC.
    War einer von 14 Laufburschen die hops genommen wurden.
    Die Hintermänner hat man niemals gefasst AFAIK.
    Gruß

    Fluffy
    - Politische Korrektheit ist der Tod einer Gesellschaft -
    - Niemand hat das Recht NICHT angefressen zu sein -
    - Don't be fooled... Google is evil.... and so is Alphabet -

  6. #6
    Avatar von lama0815
    Registriert seit
    23.05.16
    Danke (erhalten)
    19
    Gefällt mir (erhalten)
    36

    Standard

    Anzeige
    Dann noch der Aufwand der weg fällt. Wieviel Geld kann ich machen, wenn ich wegen jeder Karte einzeln irgendwo hin rennen muss um ein paar Euros abzuheben. Wenn ich 1000 Datensätze habe und nur mal als Beispiel 100€ je Satz bekommen würde. Dann habe ich in 5 Klicks sprich 10 Sekunden 100.000€ gemacht. Dafür muss ich alleine viele Tankstellen abgrasen. Jetzt mal Beispielhaft dargestellt [emoji51]

Ähnliche Themen

  1. Internet-Betrug
    Von klausneuenegger im Forum HaBo Lounge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.13, 01:02
  2. betrug (?)
    Von sboa im Forum Die Problemzone
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 16:38
  3. ebay betrug legal?
    Von Akca im Forum Internet Allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.04.06, 21:43
  4. Betrug bei Ebay
    Von junb im Forum HaBo Lounge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.10.05, 17:52
  5. Wahl-Betrug
    Von BrainPool im Forum HaBo Lounge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.02, 22:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •