Christen im Netz

Stein

New member
Hallo,
ich habe gerade http://www.redliches-plauderbrett.net/ entdeckt. Ich will hier niemanden zu nahe treten, aber meint ihr die nehmen sich selber ernst? Witzig finde ich die Regel, dass man keinen Anglizismen verwenden darf. Die speichern die IchP Addresse der Nutzer.

Was haltet ihr davon?

Mfg Stein
 

xblax

Member of Honour
Ach da gibts noch mehr so Schätze im Internet, die gabs auch schon vor vielen Jahren und ich finds immer noch lustig :D

http://pfaffenberg.permuda.net/
http://rasputin.de/CF/Jugend/ (der Link scheint gerade nicht zu gehen, aber es gibt das ganze ja auch im Cache: http://www.google.de/url?sa=t&sourc...reHQCQ&usg=AFQjCNHNGWRyAa7dBWHw7grkD5efXdJ3_g)

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was wirklich dahinter steckt, aber mit erscheint das Ganze eher wie Satiere. Vielleicht nehmen das manche Ernst aber es ist ja auch jedem freigestellt sich an dem Spaß zu beteilligen, deshalb sind die Grenzen schätze ich fließend :D
 

Landra

New member
Es gab hier vor einiger Zeit bereits einmal eine Diskussion zu diesem Thema, falls es Dich interessiert:

Die Jugend

Allerdings verschwinden diese Seiten immer einmal wieder. Auch wurde in Wikipedia bereits dazu etwas geschrieben, der Artikel existiert gerade aber nicht mehr. Hier steht ein wenig dazu, mit ähnlichem Inhalt, wobei es sicher noch nettere Seiten dazu gibt. Das war das Erste, was ich beim Googlen erwischt hab.

Ich finde es ganz nett, war ganz witzig beim ersten Entdecken ;)
 

Prometheus

New member
Es gibt ja auch Seiten wie diese hier: http://wegbegleiter.wordpress.com/
oder http://www.jesus.de/, die sich allgemein Religion im Leben, Politik, Wirtschaft, Internet usw. beschäftigen.

Eben genauso wie ITler hier im Forum über Sicherheitslücken oder Datenschutz schreiben.

Was ich aber schlecht daran finde ist meist die Unwissenschaftlichkeit - Klar ist ja auch Religion. :D Aber im Grunde schon gefährlich wenn alles in Verbindung mit Religion gebracht wird. Wie etwa: "Naja ist ja nicht schlimm, Gott will uns prüfen".
Beim Wegbegleiter gab oder gibt es sogar ein Thema wo er sich aufgeregt hat, dass sein Sohn unbedingt etwas von den Naschregalen an der Kasse haben wollte und die Begierde seines Sohnes mit den Teufel verglichen hat und meinte der Teufel hätte ihn verleitet.

Jetzt stelle man sich mal eine Erziehung vor, in den ein normales Verlangen basierend auf Psychologie mit den Teufel ersetzt wird. Für Christen wäre dann sozusagen der Mensch ein Wesen, was vollständig Zurechnungsfähig ist - auch Kindern und sich gelegentlich vom Teufel überreden lassen irgendwelchen Blödsinn zu machen.
Jedenfalls sind Antworten zu solchen Blogeinträgen oft gespickt mit Auszügen aus der Bibel.
Wenn Christen dann in der Erziehung ständig mit Bibelpassagen kommen, dann ist das wirklich fehl am Platz. Wer die Bibel mal gelesen hat wird wissen, dass es auch nicht kindgerechte Passagen gibt und die absolut nicht als Vorbild genutzt werden dürfen.

Ich stell mir einen Vollblutchristen somit als verschlossenes Wrack vor. Außen voller Freude und bewaffnet mit Vorschriften, innerlich aber verwirrt und gedemütigt - was er dann versucht durch Gebete und "Nächstenliebe" versucht zu kompensieren.
 

benediktibk

Standardgruppe für nicht aktivierte User
Das Forum ist wirklich interessant:
http://www.redliches-plauderbrett.net/viewtopic.php?f=6&t=1560
Aber ich habe noch nicht ganz begriffen, ob das Satire sein soll oder wirklich so gemeint wird. So viel Sturheit und konservatives Denken dürfte es doch gar nicht geben, das ist wie eine Projektion des Mittelalters in das Internetz.
Btw, ganz für voll kann man die Leute aber auf jeden Fall nicht nehmen. Der Verbot von Anglizismen (und die Vermeidung des Wortes Sex -> Sechsualität) ist einfach dumm. Die deutsche Sprache besteht heutzutage nunmal auch aus Fremdwörtern, so, wie es übrigens schon immer war. Und die Übersetzung von Eigennamen ist wirklich derb, ich habe fast 10 min gebraucht, um zu verstehen, was SieRöhre ist.
Vielleicht melde ich mich ja mal an :p

mfg benediktibk
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Jetzt stelle man sich mal eine Erziehung vor, in den ein normales Verlangen basierend auf Psychologie mit den Teufel ersetzt wird. Für Christen wäre dann sozusagen der Mensch ein Wesen, was vollständig Zurechnungsfähig ist - auch Kindern und sich gelegentlich vom Teufel überreden lassen irgendwelchen Blödsinn zu machen.
Jedenfalls sind Antworten zu solchen Blogeinträgen oft gespickt mit Auszügen aus der Bibel.
Wenn Christen dann in der Erziehung ständig mit Bibelpassagen kommen, dann ist das wirklich fehl am Platz. Wer die Bibel mal gelesen hat wird wissen, dass es auch nicht kindgerechte Passagen gibt und die absolut nicht als Vorbild genutzt werden dürfen.

Ich stell mir einen Vollblutchristen somit als verschlossenes Wrack vor. Außen voller Freude und bewaffnet mit Vorschriften, innerlich aber verwirrt und gedemütigt - was er dann versucht durch Gebete und "Nächstenliebe" versucht zu kompensieren.

Wenn Du die noetige Reife erlangt hast, kannst Du ja gerne nochmal eine Diskussion zu dem Thema anstarten. Ich waer gern dabei (falls ich noch lebe).

@benediktibk
Man darf die Jungs ganz sicher nicht 100%ig ernst nehmen.
Tatsache ist, auch wenn man monatelang in deren IRC rumhaengt, man niemals ein anderes Bild sehen wird (zumindest ging es mir so). Und das ist schon bemerkenswert konsequent. Ich finde sie herrlich und trotz allem noch weitaus hochwertiger als das geplapper von 16jaehrigen ueber youtube ;)
 

Prometheus

New member
Wenn Du die noetige Reife erlangt hast, kannst Du ja gerne nochmal eine Diskussion zu dem Thema anstarten. Ich waer gern dabei (falls ich noch lebe).

Schön. Hier versucht mal wieder die geistige Unreife das Wort zu verlangen. Lern erstmal was Argumente sind!

Edit: Da du nun glaubst mir weiter auf den Keks zu gehen, stehst du jetzt auf meiner Ignorierliste.
 
Zuletzt bearbeitet:

bad_alloc

Member of Honour
Das gefaehrliche an Humor ist, das manche Menschen einfach zu dumm sind, ihn zu verstehen. Das hat Menschen schon den Kopf gekostet
Ich liebe sie!
OT: Für solche die potentielle Dumheit im Gen/Mempool vermeiden gibts die Darwin Awards. Auch interessant im Bezug auf Gläubige im Internet ist das hier, wo von einem Skeptiker berichtet wird, der in Indien Schalertane jagt.
Entschuldigt das OT, aber ich dachte es passt gerade (paradoxerweise). :)
 
Oben