[Desktop Rechner] Zusammenstellung: Meinungen/Empfehlungen

Orniflyer

Member of Honour
Ich habe vor demnächst ein neues System im Preisrahmen von ca. 800€ zusammenzustellen - meine Planung sieht (bisher) wie folgt aus:

  • Intel i5-2500k ~200€
  • nVIDIA GeForce GTX 560 TI ~220€
  • Corsair 2x 4GB PCI-1333 DDR3-RAM ~50€
  • BeQuiet Pure Power 530W ~65€
  • BitFenix Shinobi Core Midi-Tower ~55€
  • BeQuiet (mehrere) Gehäuselüfter (besitze ich bereits)
  • 'namenhafter Hersteller' CPU Kühler ~30€
  • 'namenhafter Hersteller' 1 TB HDD ~80€
  • 'namenhafter Hersteller' DVD Brenner ~25€
  • 'namenhafter Hersteller' Sockel 1155 ATX Mainboard ~100€
Gesamt: ~825€

Mein Problem besteht nun vor allem bei der Wahl des Mainboards - sowie auch der Festplatte.

Das Mainboard sollte halt normalem ATX Formfaktor entsprechen und eigentlich nur über das übliche verfügen, ein PCIe Steckplatz reicht mir - ich werde vermutlich keine Multi-GraKa Upgrades vornehmen.
Ansonsten wäre mir halt Stabilität das höchste Gut im Bezug auf's Mainboard - wenn möglich auch mehr oder weniger taugliche Übertaktungsmöglichkeiten. Ich werde sicher keine overclock-wunder anstreben, aber wenn ich die Kühlung meines Systems ensprechend optimiere will ich das System auch um etwa 5-10% übertakten können ohne das mein Mainboard da einen Strich durch die Rechnung macht.

Bei der Festplatte habe ich (ebenfalls) nur übliche Anforderungen. Langlebigkeit steht auf Platz 1, Geschwindigkeit auf Platz 2 und Lautstärke (dicht gefolgt) auf Platz 3.
Eine 1 TB große Platte dürfte mir genügen - wohl eher 5400rpm aufgrund niedrigerer lautstärke (wenn jemand ein besonders leises 7200rpm modell kennt sage ich aber nicht nein)

Hat bezüglich den beiden Komponenten jemand Empfehlungen?

(natürlich fände ich es auch toll wenn jemand Empfehlungen bzgl. CPU-Kühler und/oder DVD Laufwerk hat)

Würde mir sehr weiterhelfen - besonders beim Mainboard gibt es in der Preisklasse einfach keine klare Wahl.

Schonmal großes Danke im Voraus
 

t3rr0r.bYt3

New member
Ich bin mit der HD204UI (Samsung Spinpoint Irgendwas) sehr zufrieden, läuft leise, sparsam und erstaunlich schnell. Test von StorageReview.com.
Ich würd aber eh ne SSD reinstecken.
 

Orniflyer

Member of Honour
Ich bin mit der HD204UI (Samsung Spinpoint Irgendwas) sehr zufrieden, läuft leise, sparsam und erstaunlich schnell. Test von StorageReview.com.
Ich würd aber eh ne SSD reinstecken.
Ja, eine SSD wäre schon was feines - aber in diesem Preisrahmen nicht möglich ohne bei den restlichen Komponenten starke Kompromisse eingehen zu müssen.
Wohlmöglich werde ich allerdings im Laufe der Zeit eine SSD nachrüsten.
 

Apfelkuchen

Stammuser
Bei Prozessor und Mainboard rate ich dir zu den neueren Ivy Bridge-Komponenten - es sei denn, du möchtest übertakten. Der entsprechende Nachfolger des i5-2500k ist der i5-3550. Bei den Mainboards solltest du dann darauf achten, eines der 7. Generation zu wählen.

Der GeForce-Karte ist meiner Meinung nach die Radeon HD 7850 vorzuziehen. Sie verbraucht weniger Strom und ist dennoch ein bisschen schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Orniflyer

Member of Honour
Bei Prozessor und Mainboard rate ich dir zu den neueren Ivy Bridge-Komponenten - es sei denn, du möchtest übertakten. Der entsprechende Nachfolger des i5-2500k ist der i5-3550. Bei den Mainboards solltest du dann darauf achten, eines der 7. Generation zu wählen.

Der GeForce-Karte ist meiner Meinung nach die Radeon HD 7850 vorzuziehen. Sie verbraucht weniger Strom und ist dennoch ein bisschen schneller.
der i5-3550 ist gut 30€ teurer als der i5-2500k und hat kaum mehr Leistungspotential - lediglich beim Stromverbrauch und der integrierten Grafik wurde signifikant nachgebessert, letztere ist für mich allerdings ohnehin nicht relevant.
durch (leichte) Übertaktung des i5-2500k werde ich die Leistungsdifferenz sicher rausholen können womit sich nunmal etwas Geld sparen lässt.

Oder meint ihr, dass es trotzdem sinnvoller ist den Ivy Bridge zu nehmen?
(Ich habe bisher noch weder Sandy Bridge noch Ivy Bridge CPU's persönlich genutzt - daher wären eure Erfahrungsberichte für mich interessant)

Bezüglich der GraKa, sehe ich auch so, hier bin ich aber schlichtweg aufgrund von CUDA auf eine nvidia Karte angewiesen.

Ich habe jetzt das Asrock Z68 Pro3 Gen3 für ca. 90€ in Betracht gezogen - zwar bin ich von Asrock bisher nie so richtig begeistert gewesen - aber andererseits hab ich der Tochtermarke von Asus auch bisher noch nie ne Chance gegeben, wird vielleicht mal Zeit, das schlichte schwarze Design gefällt mir außerdem durchaus und passt zu meiner Gehäusewahl.
 

LaNdRiX

New member
der i5-3550 ist gut 30€ teurer als der i5-2500k und hat kaum mehr Leistungspotential - lediglich beim Stromverbrauch und der integrierten Grafik wurde signifikant nachgebessert, letztere ist für mich allerdings ohnehin nicht relevant.
durch (leichte) Übertaktung des i5-2500k werde ich die Leistungsdifferenz sicher rausholen können womit sich nunmal etwas Geld sparen lässt.
Dafür verbraucht der i5-2500K eben mehr Strom. Geht man von den TDP Angaben aus (95W für den 2500 und 77W für den 3550) und einem Strompreis von 20ct/KWh, würde der 2500 bei 24/7 Betrieb innerhalb eines Jahres mehr als 31€ mehr Stromkosten verursachen :p
Die TDP Werte sind sicherlich nicht optimal für so eine Rechnung aber von der Tendenz her kommt das schon hin. Wenn du dann noch übertakten möchtest wird sich das noch mehr auswirken.
 

Apfelkuchen

Stammuser
Bedenke aber, dass mit dem Verzicht auf Ivy Bridge auch der Verzicht auf natives USB 3.0 einhergeht. Gebraucht habe ich es bisher allerdings auch nicht... :D
Zum Thema Energieeffizienz: Ein wenig besser sind die Netzteile aus der "Straight Power"-Serie (80+ Gold), damit bekommt man ca. 10% mehr Leistung raus. Dafür sind die Anschaffungskosten wahrscheinlich höher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Orniflyer

Member of Honour
Bedenke aber, dass mit dem Verzicht auf Ivy Bridge auch der Verzicht auf natives USB 3.0 einhergeht. Gebraucht habe ich es bisher allerdings auch nicht... :D
Zum Thema Energieeffizienz: Ein wenig besser sind die Netzteile aus der "Straight Power"-Serie (80+ Gold), damit bekommt man ca. 10% mehr Leistung raus. Dafür sind die Anschaffungskosten wahrscheinlich höher.
Ja, USB 3.0 ist natürlich schon ein Grund - aber ich hab's bischer auch nicht gebraucht und werde es vermutlich auch nicht so schnell (mir ist außer Datenspeichern auch noch kein Gerät bekannt welches durch USB 3.0 einen brauchbaren Vorteil hat)

Und mit der Energieeffizienz hast du auf jeden Fall recht - aber ich bin mit Bronze auch ganz zufrieden und ein Gold oder gar Platin gelabeltes Netzteil kostet wahrliche Unsummen die ich höchstens bei ständig laufenden Servern o.ä. aus ökonomischen Gründen in Betracht ziehen würde

Meine Wahl ist jetzt jedenfalls ziemlich sicher das Asrock Z68 Pro3 Gen3 - bietet solide features für den Preis und hat durchweg positive erfahrungsberichte
 

Apfelkuchen

Stammuser
Und mit der Energieeffizienz hast du auf jeden Fall recht - aber ich bin mit Bronze auch ganz zufrieden und ein Gold oder gar Platin gelabeltes Netzteil kostet wahrliche Unsummen die ich höchstens bei ständig laufenden Servern o.ä. aus ökonomischen Gründen in Betracht ziehen würde
Der Preisunterschied zwischen den Pure Power-Geräten und ähnlich wattstarken 80+ Gold-Modellen der Straight Power-Serie liegt bei ca. 15-20€.
 

LaNdRiX

New member
1. TDP != Stromverbrauch.
2. TDP ist eine Obergrenze, kein genauer Wert.
Das ist mir bewusst, deswegen hatte ich ja auch geschrieben, dass sich der Wert nicht optimal eignet. Ich bin aber davon ausgegangen, dass sich aus dem Vergleich zweier TDP Werte auch eine Tendenz für den Stromverbrauch ableiten lässt. Falls das nicht der Fall ist, ist meine Rechnung natürlich für die Tonne :D
 

enkore

New member
Bei normaler Nutzung (hoher Idle-Anteil) ist der Stromverbrauch praktisch unabhängig von der TDP niedrig...
 

Orniflyer

Member of Honour
Danke an alle - ich habe mich entschieden noch bis Anfang August zu warten da ich so ein etwas höheres Budget zur Verfügung haben werde und mich auf eine Liste festgelegt:

  • Intel i5-3570k ~220€
  • Asrock Z68 Pro3 Gen3 ~90€
  • MSI nVIDIA GeForce GTX 560 TI ~210€
  • Corsair 2x 4GB PCI-1333 DDR3-RAM ~50€
  • BeQuiet Pure Power 530W ~65€
  • BitFenix Shinobi Core Midi-Tower ~55€
  • BeQuiet (mehrere) Gehäuselüfter (besitze ich bereits)
  • Lian-Li Lüftersteuerung (hinten) ~15€
  • DeepCool Iceedge 400 FS CPU Kühler ~25€
  • Samsung Spinpoint F3 HD103SJ 1TB HDD ~80€
  • Samsung SH-222BB/BEBE Brenner ~20€
Gesamt: ~830€

Es ist doch der IvyBridge geworden da ich mir einfach PCIe 3.0 und native USB 3.0 kompatibilität sichern wollte ... man weiß ja nie

Wenn Interesse besteht kann ich in ein paar Wochen sobald ich die Teile bestellt und angeliefert bekommen habe Bilder von Zusammenbau und anschließende Erfahrungsberichte posten
 
Oben