DSGVO konformer Mailarchivierer

schwedenmann

Stammuser
Hallo

Kennt jemand eine opensource Lösung für DSGVO konforme mailarchivierung für Selbständige ?

Bisher laut Recherche nur
piler , ist aber jetzt kommerziell
Mailarchiva auch kommerziell, zumindest nicht kostenlos
benoMailarchiv, auch nicht merh kostenlos


backups der mails reichen ja nicht aus.


mfg
schwedenmann
 

Shalec

Stammuser
In welchem Sinne muss der DSGVO konform sein? Welche Anforderungen an die Mails hast du? Ich kann mich mal bei Kollegen umhören (sind alles so seltsame Datenschützer), ob die was kennen.

On Premise-Archivierer lagern ja zunächst die Daten auf deinen Servern. Damit ist die unbefugte Einsichtnahme und das Lagern in Drittstaaten vom Tisch.

Müssen die Doks manipulationssicher sein?
Wie sieht das Löschkonzept aus?

Wenn du ein (verschlüsseltes) Backup deiner Mails anlegst, auch mit Repo-Tools, ist das kein Verstoß gegen die Anforderungen der DSGVO. Wenn dich ein Kunde zum Löschen seiner Mails auffordert, kannst du bei Backups auf dein Löschkonzept verweisen. Die Backups müssen gemäß anderer rechtlicher Anforderungen archiviert werden. In deinem Fall vermutlich aus dem Steuerrecht heraus ca. 10 Jahre.
 

schwedenmann

Stammuser
Hallo

n welchem Sinne muss der DSGVO konform sein? Welche Anforderungen an die Mails hast du? Ich kann mich mal bei Kollegen umhören (sind alles so seltsame Datenschützer), ob die was kennen.
ich hab eim Inet nur geleen,das auch kleineunternehemn un d freelancer der DSGVO unterworfen sind und das dies auch den Emailverkehr betreffen würde.

Müssen die Doks manipulationssicher sein?

Laut meinen Recherchen un d einem beitrag zu dem Thema im DF müsen archivierte mails das sein. Aber wenn ja,wie stelle ich das dann DSGVO konform an ?

Wenn du ein (verschlüsseltes) Backup deiner Mails anlegst, auch mit Repo-Tools, ist das kein Verstoß gegen die Anforderungen der DSGVO.
Dann sind sie aber nicht manipulationssicher,erst Recht,wenn wie in meinem fall,der Freelander - kein IT (darum geht es hier) selbst verschlüsselt,dann besitzt er ja auch den Schlüsel und kann im nachinein manipulierwen,da er das Archiv ja entschlüseln und verändern kann.

Mir macht die Sache mit der manipulationssicherheit Sorgen,wie kann man das gewährleisten,ohne Profisw und mit vertretbarem Aufwand ?

mfg
schwedenmann
 
Oben