E-Mail nach Japan schicken funktioniert nicht

bad_alloc

Member of Honour
Hallo HaBo,
ich versuche schon länger eine E-Mail nach Japan zu schicken, allerdings kamen von drei Mails keine an. Ich schicke die Mails (mit englischem Text, keine Anhänge) über einen Googlemailaccount. Der Empfänger hat ebenfalls einen *@gmail.com Account, den er von Japan aus abruft. Es kam nie eine Fehlermail zurück, sodass die Mail eigentlich hätte zugestellt werden sollen.

Mein Verdacht (lies Spekulation) ist, dass die Mails als Spam ausgefiltert werden, aber sie scheinen auch nicht im Spamfilter aufzutauchen (Das wurde via Telefon gesagt, ist aber eher vage, da es mit der gesprochenen Kommunikation etwas hapert). Ist es möglich, dass Nachrichten aus dem Ausland, die nur lateinische Schrift enthalten, gleich gelöscht werden?

Daher die Fragen: Wie kriege ich zuverlässig Mails nach Japan? Was können weitere Ursachen sein? Hatte jemand schon mal dieses oder ein ähnliches Problem?

事前に感謝します,
bad_alloc
 

Chakky

Member of Honour
Mach mal einen gegen Probe. Versuch mal einen Account zu erreichen der nicht existiert um überhaupt zu sehen ob gmail Fehlermeldungen verschickt. (da ich selber gmail nicht nutze kann ich es nicht selber probieren haben es auch noch nicht gesehen)

Was passiert wenn du der E-Mail ein PDF anhängst? Dann sollte sich das Problem mit den Schriftsatz lösen (wenn es das gibt)

Ich weis jetzt nicht wie diverse Spamfilter funktionieren ob sie auch Links in html Mails auslösen (um irgendwie phising oder so zu erkennen). Dann könntest du eine Testseite mit einen PHP Script nutzen um zu schauen ob sie irgendwo hängt wenn der Filter html links auslöst.
 

derhesse

New member
Hallo,

konntest du die Adresse vorher validieren? Falls die Adresse per Telefon oder auf anderem Wege übermittelt wurde, nicht dass du an die falsche Adresse schickst.

Grüße
DerHesse
 

bad_alloc

Member of Honour
Mach mal einen gegen Probe. Versuch mal einen Account zu erreichen der nicht existiert um überhaupt zu sehen ob gmail Fehlermeldungen verschickt.
Tut es, das kam ca 2 Sekunden nach dem Test:
Code:
Delivery to the following recipient failed permanently:

     lakfjgasklfjhbsakdfjhasdkjgfhaskgfjhsdagjkh@gmail.com

Technical details of permanent failure: 
Google tried to deliver your message, but it was rejected by the server for the recipient domain gmail.com by gmail-smtp-in.l.google.com. [2607:f8b0:400d:c01::1a].

The error that the other server returned was:
550-5.1.1 The email account that you tried to reach does not exist. Please try
550-5.1.1 double-checking the recipient's email address for typos or
550-5.1.1 unnecessary spaces. Learn more at
550 5.1.1 http://support.google.com/mail/bin/answer.py?answer=6596 n1si2807971qcj.28 - gsmtp
Was passiert wenn du der E-Mail ein PDF anhängst? Dann sollte sich das Problem mit den Schriftsatz lösen (wenn es das gibt)
Wie meinst du das? Die eigentliche Nachricht soll in ein .pdf? Wäre möglich, aber auf Dauer unpraktisch.

Dann könntest du eine Testseite mit einen PHP Script nutzen um zu schauen ob sie irgendwo hängt wenn der Filter html links auslöst.
Das wird an meinem Mangel von PHP-Wissen scheitern :D

konntest du die Adresse vorher validieren?
Die habe ich via Post bekommen und es kam keine Fehlermeldung. Daher nehme ich an, dass alles stimmt.

Ich fürchte das läuft daraus hinaus einen extra E-Mail Account anzulegen. Danke für die Hilfe bis hierhin :)
 

derhesse

New member
Also, aus der Erfahrung heraus, der Versand zwischen 2 GMail Accounts bereitet in der Regel überhaupt keine Probleme. Egal ob der Inhaber des Accounts in Japan sitzt, dies sollte für den Mail Versand keine Probleme bereiten.

Besteht die Möglichkeit, dass der Empfänger der Mail dir zuerst eine E-Mail schickt, so dass du auf diese Mail antworten kannst? Ich tippe immer noch auf einen Fehler in der Adresse, die falsche Adresse existiert aber, so dass die Mails in einem fremden Postfach landen. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht erklären.

Grüße
DerHesse
 

chr0n0s

Stammuser
Code:
550-5.1.1 The email account that you tried to reach does not exist

Ist ja auch eine ziemlich eindeutige Fehlermeldung seits der SMTP-Server von Gmail.

Deswegen hat DerHesse schon recht, dort ist ein Fehler in der Mail-Adresse.
 

Tsjuder

Stammuser
Code:
550-5.1.1 The email account that you tried to reach does not exist

Ist ja auch eine ziemlich eindeutige Fehlermeldung seits der SMTP-Server von Gmail.

Er bekommt doch aber keine Fehlermeldung. Das war doch nur für "lakfjgasklfjhbsakdfjhasdkjgfhaskgfjhsdagjkh@gmail.com" zum testen, ob Googlemail überhaupt derartige Meldungen verschickt.

P.S: Wenn das die richtige E-Mail Adresse gewesen wäre, würde mich das nicht wundern, dass da ein Schreibfehler drin ist.
 

bad_alloc

Member of Honour
Besteht die Möglichkeit, dass der Empfänger der Mail dir zuerst eine E-Mail schickt, so dass du auf diese Mail antworten kannst? Ich tippe immer noch auf einen Fehler in der Adresse, die falsche Adresse existiert aber, so dass die Mails in einem fremden Postfach landen. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht erklären.
Das stimmt auch wieder. Dann schicke ich jetzt mal als Antwort auf einen Brief mit einer Mailadresse einen weiteren Brief mit meiner Adresse. Technik des 21. Jahrhunderts ist doch was Tolles :D

Wenn das die richtige E-Mail Adresse gewesen wäre, würde mich das nicht wundern, dass da ein Schreibfehler drin ist.
Quatsch, das sieht man doch gleich, dass die Zeichen stimmen. :rolleyes:

Danke für die reichliche Hilfe.
 
Oben