Festplatte - eventueller schaden

sogra

Stammuser
Hi,
beim Umbau meines Desktop ist mir einer meiner Festplatten von einer höhe ca. 1m auf Fliesen aus der Hand gefallen, äußerlich ist kein schaden zu erkennen. Festplatte wurde nach dem Fallen wieder in Betrieb genommen, auch im Betrieb sind weder ungewöhnliche Geräusche wie ein "klick-klack" zu hören.

Nun aber zur eigentlichen Frage, welche Möglichkeiten gibt es die Hardware auf Schäden zuprüfen, gibt es Tools mit welchen sich ein solcher schaden eventuell herausfinden lassen würde ohne die Platte aufzuschrauben ?

Gruß
 

GrafZahl

Member of Honour
auch wenn du es ohnehin nicht vor hast, eine festplatte solltest du nicht öffnen ... nicht wenn du sie noch benutzen willst ... selbst ein einzelnes staubkorn kann da drin irreperable schäden verursachen ...


was diagnose tools angeht, ist der hersteller eigentlich die quelle der wahl ... aber gewissheit gibts nicht ... ich würde die platte nicht mehr für wichtige daten verwenden, sprich wenn keine weitere kopie existiert ...
 

beavisbee

Member of Honour
Wie GrafZahl schon erwähnte: Aufschrauben ist eine ganz schlechte Idee:

Der Abstand zwischen Lese-/Schreib-Kopf und Platte ist kleiner als ein Staubkorn. Jedes Staubkorn sorgt also für eine allmähliche Zerstörung. Und da für gewöhnlich mehrere Platten übereinander liegen, siehst du nach dem Aufschrauben eh nur die oberste.

Ich würde auch empfehlen, eine neue Festplatte zu kaufen, die Daten der Sturz-Platte zu sichern und die Sturz-Platte nur noch für unwichtigen Daten-Austausch zu nutzen.

Wenn du die Daten gesichert hast, kannst du mal von 'ner PARTEDMAGIC-LINUX-LIVE-CD starten und Tests mit gsmartcontrol (grafisches Tool) und badblocks (Konsolen-Tool) machen.

Code:
badblocks -wsv /dev/<Platte>
beschreibt die komplette Platte mit 0-1-Muster und liest diese danach wieder.
 
Oben