fstab problem unter Fedora9?

S

sw33tlull4by

Guest
Hi!
Habe hier ein nervieges Problem mit der /etc/fstab.
Aber als ich die fstab editierte ist mir aufgefallen das in der fstab unter Fedora9 nur noch die UUID's stehen was ein Pluspunkt ist.
Ich habe dann meine fstab folgendermassen editiert.
UUID=23b84780-054b-495e-b70d-7d8622b22255 / ext3 defaults 1 1
UUID=aec0a1fc-14be-404e-8a6b-2daeb3d5e93b /home ext3 defaults 1 2
UUID=48d20a8d-3863-4069-a4ff-fc8642d47e6b /boot ext3 defaults 1 2
tmpfs /dev/shm tmpfs defaults 0 0
devpts /dev/pts devpts gid=5,mode=620 0 0
sysfs /sys sysfs defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
UUID=1ca1c1cd-81f9-4be8-8e61-8a5eabcb654a swap swap defaults 0 0
LABEL=bibliothek /mnt/bibliothek ext3 default 0 0

Die letzte Zeile stammt von mir.
mount -a sagt mir das das dateisystem falsch sein.
das Dateisystem ist aber ext3 und ein normales mount mountet die Partition mit -t ext3
auch und e2label bestaetigt den namen der Parition auch.
was ich nun daran nicht verstehe ist:
das Script was /etc/fstab ausliest greift auch auf mount zurueck aber ich verstehe nicht wiso mount -a Fehler wirft und mount -t ext3 /dev/sdb1 /mnt/bibliothek nicht.
Ein umstellen es Labels auf UUID oder dem Devicefile behebt das Problem auch nicht da die Partition ja gefunden wird aber das Dateisystem nicht erkannt wird.
e2fsck /dev/sdb1 wirft keine Fehler.
mfg

sw33t

P.s.:
OS: Fedora9
Umgebung: GNOME
kernel:2.6.25.9-76.fc9.i686
 
Oben