Leises GPU-Beast ohne Mac unmöglich?

citizenfive

Stammuser
Hi!
Ich suche ein Laptop, welcher ordentlich Videoschnitt packt. Die GPU muss also um die 3070er liegen.
Jetzt habe ich rumgeschaut und stelle fest, dass die Dinger nun mal (weil man unbedingt superslim bauen muss) laut wie ein Staubsauger sind. Das ist ein No go!
Wie es aussieht schafft die MacGPU 16er oder 32er DEUTLICH leisere Leistung aufgrund des geringeren Stromverbrauchs.

Gibt es da noch Einwände oder Möglichkeiten am Mac vorbei zu gehen (ich mag keine Äpfel und wollte eigentlich sogar eine System76 Maschine kaufen) oder ist der Markt tatsächlich so, dass Mac die leisesten Monsterteile baut, die es auf dem Markt gibt?

#Edit:
wenn ich mit Apple MacBook Pro 16 mit 16cGPU anschaue, dann kann sie nicht mit einer 3070 mithalten und bewegt sich wohl irgendwo im Bereich von 4GB-Karten, richtig? Vermutlich kann man dann aber auch ein Laptop mit vergleichbarer Graka-Leistung finden, der ähnlich leise ist, oder? Man wird nur gewiss keinen finden, der mit 8GB annähernd leise ist.

Grüße
c5
 
Zuletzt bearbeitet:

bitmuncher

Senior-Nerd
Ja, der Markt ist tatsächlich so, dass Apple die leisesten Monsterteile baut. Apple setzt mit seinem M1(Pro) auf die ARM-Architektur, die bereits im mobilen Bereich strom- und wärmesparend gezeigt hat, was sie kann. Dazu der SoC-Ansatz und schon hat man leise Rechner mit hoher Rechenleistung. Soweit ich weiss, gibt es aber wohl auch für Windows und Linux ARM-basierte Rechner. Wie deren Grafikausstattung aussieht, weiss ich jedoch nicht. Aber ich denke, du solltest mal in diese Richtung schauen, wenn du kein Apple willst. Allerdings ist macOS auch nur ein BSD und man findet sich darauf sehr schnell zurecht.
 

citizenfive

Stammuser
mmhh... sieht so aus.

Ich mag Mac aus dem gleichen Grund nicht, warum ich Windows und Google nicht mag... sie sammeln Daten "per design"... von Telemetrie zur Telestimulation so zu sagen.

Ich hörte allerdings, dass man Linux auf Mac packen kann... das wäre dann DIE Lösung, wobei ich mich frage, inwiefern Mac so etwas wie ein IME bei sich auf Hardwareebene eingebaut hat (davon gehe ich glatt aus). Das IME kann man entweder abschalten (Tuxedo) oder von Remotezugaben befreien (System76), was bei Mac diesbezüglich los it, ist die Frage.

Es sieht allerdings so aus, dass man das Ding unter Linux dann nicht (noch nicht?) für Videoschnitt verwenden kann, da die Grafikbeschleunigung nicht implementiert ist.
 

whoopy84

Stammuser
wie auch immer mit dem daten sammeln wir man nicht so richtig rauskommen und Linux auf mac zu packen ist einfach schade für mac. ich war anfangs auch kein freund von mac, mittlerweile habe ich umgerüstet und müsste eigentlich mein profilbild ändern. für dein vorhaben brauchst du sicherlich keine systemabstürze und die sind dir bei linux garantiert. soll kein lästern sein und deine kaufentscheidung liegt ja in deinen händen. ich kann dir mac os empfehlen. gruss whoopy84
 

citizenfive

Stammuser
wie auch immer mit dem daten sammeln wir man nicht so richtig rauskommen und Linux auf mac zu packen ist einfach schade für mac. ich war anfangs auch kein freund von mac, mittlerweile habe ich umgerüstet und müsste eigentlich mein profilbild ändern. für dein vorhaben brauchst du sicherlich keine systemabstürze und die sind dir bei linux garantiert. soll kein lästern sein und deine kaufentscheidung liegt ja in deinen händen. ich kann dir mac os empfehlen. gruss whoopy84

Mac ist Überwachung per se. Wenn Intel sein IME hat, so hat MAC das ebenfalls in einer wohl noch umfangreicheren Art der Fernsteuerung. So etwas mag ich nun mal nicht. Das wird vermutlich kein Linux auf dem Mac lösen. IME kann man immerhin killen.
 

overflow

Member of Honour
 

end4win

Member of Honour
Hmm?
die Firmware erlaubt es sowohl uns als auch Ihnen, sie nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen zu modifizieren und zu optimieren.
Da kann also jeder, welcher sich entsprechendes Wissen aneignet, diese manipulieren. Ist dies jetzt eigentlich wirklich gut für die ganzen User da draußen, die keine Ahnung haben? Warum sollte ich, als normaler User, NovaCustom und ihren Kunden mehr trauen als Intel, Apple und Dell? Doch nicht etwa, weil ihre Firmware für jeden so konzipiert ist, dass sie nach belieben manipuliert werden kann?
Wieso denkt ihr, dass Quelloffenheit in irgendeiner Weise Sicherheit bedeutet? Dann können wir ja wieder Userrechte und Verschlüsselung abschaffen.

Meine Empfehlung für firmwarefreie Notebooks.

Gruß
 
Oben