Nvidia GPU als Intel erkannt?

Hallo,

ich besitze eine Notebook mit einer Nvidia GeForce 820M Grafikkarte.
Wenn ich jedoch unte Arch Linux den Befehl

Code:
$ lspci | grep VGA

absetze, erhalte ich folgenden Output:

Code:
 00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation Haswell-ULT Integrated Graphics Controller (rev 0b)

der xf86-video-intel Treiber funktioniert dabei einwandfrei.

Auch Direct Rendering funktioniert:

Code:
$ glxinfo | grep rendering
direct rendering: Yes

Jemand eine Idee, was hier vorliegen koennte?
 
Sicher dass dein Notebook ausschliesslich eine NVidia-GPU hat und nicht zusätzlich zum Stromsparen einen HD4000 oder ähnliches dazu? In modernen Notebooks ist es nämlich üblich 2 Grafik-Controller zu haben, wobei einer zumeist ein Intel ist und einer dann von AMD oder Nvidia kommt. Der zusätzliche Controller wird aber nur dann aktiviert, wenn er tatsächlich auch verwendet wird. Das macht unter Linux allerdings gern mal Probleme, weil Linux nicht in der Lage ist das Starten einer Hardware während der Laufzeit korrekt zu initialisieren. Linux muss die Hardware währen des Bootvorgangs zumindest "sehen", damit die Treiber korrekt geladen werden. Ansonsten tauchen die zusätzlichen Grafik-Controller gern mal als "Unknown device" in den Listen auf. Und gerade Nvidia-Controller sind nicht gerade dafür bekannt ohne manuelle Nacharbeit unter Linux zu laufen. Schau daher mal in den Kernel-Output (Befehl: dmesg), ob du dort was von Nvidia oder von unknown devices findest. Ggf. wird der Controller ja während des Bootvorgangs aus irgendwelchen Gründen einfach deaktiviert oder es sind BIOS-Einstellungen notwendig, damit er korrekt initialisiert werden kann.
 
also
Code:
dmesg
spuckt zumindest folgendes aus, was ja auf einen Nvidia Grafikadapter schliessen laesst. Sonst nichts bezueglich nvidia oder Unknown Device.

Code:
    9.556961] nouveau  [   VBIOS][0000:04:00.0] ... appears to be valid
[    9.556966] nouveau  [   VBIOS][0000:04:00.0] using image from ACPI
[    9.557064] nouveau  [   VBIOS][0000:04:00.0] BIT signature found
[    9.557067] nouveau  [   VBIOS][0000:04:00.0] version 75.17.86.00.06
[    9.557202] nouveau  [   VBIOS][0000:04:00.0] running init tables
[    9.559018] asus_wmi: Backlight controlled by ACPI video driver
[    9.640214] nouveau 0000:04:00.0: irq 65 for MSI/MSI-X
[    9.640227] nouveau  [     PMC][0000:04:00.0] MSI interrupts enabled
[    9.640266] nouveau W[     PFB][0000:04:00.0][0x00000000][ffff880220310000] reclocking of this ram type unsupported
[    9.640267] nouveau  [     PFB][0000:04:00.0] RAM type: DDR3
[    9.640268] nouveau  [     PFB][0000:04:00.0] RAM size: 1024 MiB
[    9.640269] nouveau  [     PFB][0000:04:00.0]    ZCOMP: 0 tags
[    9.671312] nouveau  [  PTHERM][0000:04:00.0] FAN control: none / external
[    9.671321] nouveau  [  PTHERM][0000:04:00.0] internal sensor: yes
[    9.671354] nouveau  [     CLK][0000:04:00.0] 07: core 162 MHz memory 405 MHz 
[    9.671364] nouveau  [     CLK][0000:04:00.0] 0f: core 625 MHz memory 900 MHz 
[    9.671541] nouveau  [     CLK][0000:04:00.0] --: core 270 MHz memory 324 MHz 
[    9.676604] [TTM] Zone  kernel: Available graphics memory: 3805684 kiB
[    9.676606] [TTM] Zone   dma32: Available graphics memory: 2097152 kiB
[    9.676606] [TTM] Initializing pool allocator
[    9.676612] [TTM] Initializing DMA pool allocator
[    9.676620] nouveau  [     DRM] VRAM: 1024 MiB
[    9.676621] nouveau  [     DRM] GART: 1048576 MiB
[    9.676624] nouveau E[     DRM] Pointer to TMDS table invalid
[    9.677306] nouveau  [     DRM] DCB version 4.0
[    9.677308] nouveau E[     DRM] Pointer to flat panel table invalid
[    9.686630] nouveau  [     DRM] MM: using COPY0 for buffer copies
[    9.686645] [drm] Initialized nouveau 1.1.1 20120801 for 0000:04:00.0 on minor 0
[    9.686974] [drm] Memory usable by graphics device = 2048M
[    9.686976] [drm] Replacing VGA console driver
[    9.686980] checking generic (d0000000 57f000) vs hw (d0000000 10000000)
[    9.686982] fb: switching to inteldrmfb from EFI VGA
 
Schmeiss doch einfach mal eine 3D-intensive Anwendung an (Grafik-Benchmark o.ä.) und beobachte dabei die X- und Kernel-Logs. Ggf. taucht deine Nvidia erst auf, wenn sie tatsächlich genutzt wird. Das wäre ja auch die optimale Situation, da damit sichergestellt wird, dass die Nvidia gerade garantiert keinen Strom frisst, wenn die Intel verwendet wird.

Ausserdem kannst du dir mal den Rest des glxinfo-Outputs anschauen und dort z.B. mal einen Blick auf "OpenGL renderer string" werfen. Wird dort tatsächlich eine Intel-GPU verwendet, dann steht da was in der Art "Mesa DRI Intel(R)...". Bei Nvidia sollte dort was von "GeForce..." stehen.
 
ich glaube die 820M läuft in deinem setup mit dem intel-chip unter der "Optimus"-technologie.
laut GeForce 820M | Specifications | GeForce wird das jedenfall unterstürtz.
da wir der entweder cpu oder gpu genutzt, je nach stromsparen oder halt anspruchsvolleres.
mit linux ist der setup horror und gibt nur probleme. Du kannst spezielle kernel-module für den support von optimus laden
Bumblebee - NVIDIA Optimus support for Linux!
aber das ist nur so naja; ich habs bei meinem setup 550M+itelchip irgentwann aufgegeben weil ich zu dämlich bin :rolleyes: aber eigentlich sollte es mit den hummel-modulen gehen
 
Zurück
Oben