Office 365 unter OSX

SchwarzeBeere

Moderator
Mitarbeiter
Moin zusammen,

da sich in den letzten Monaten meine Anforderungen zunehmend in Richtung Textverarbeitung, Excel und Präsentationen gewandelt haben, bin ich auch der Suche nach einer Office-Suite, welche sowohl unter OSX funktioniert, als auch MS Office-kompatible Dateiformate erstellen kann und möglichst offline seine Daten speichert. Nun bin ich weder mit iWorks, noch mit Office 2011 oder LibreOffice besonders zufrieden, da alle irgendwo ihre Macken haben und die Kompatibilität meistens miserabel bis inakzeptabel ist. Daher bleibt mir aktuell nur der Griff in die verhasste Cloud - und zu MS Office 365, da die meisten OpenSource-Lösungen bei uns aus personellen Gründen schlichtweg nicht betreut werden können und ich daher etwas brauch, was meinetwegen etwas kostet, aber keine zusätzliche Verwaltungsarbeit erfordert.

Nun meine einfache Frage: Hat jemand bereits mit Office 365 in einem Unternehmen gearbeitet und kann mir hierbei mit einigen Erfahrungsbereichten weiterhelfen? Ich hätte da einige Fragen:
a. Wie verhält es sich mit dem Datenschutz und der Risikobewertung? Office 365 kann Dateien ja offline speichern (oder alternativ auf SkyDrive, was für mich jedoch weniger in Frage kommt..), allerdings müssen sie zur Bearbeitung ja trotzdem in die Cloud geladen werden, oder sehe ich das falsch?
b. Wie gut funktioniert Office 365 unter Mac OSX 10.8 und Windows 7?
c. Wie beeinflusst Office 365 die kooperative Arbeit, d.h. wenn auch andere Personen mit Office 2010 und Office 2013 an den Dateien mitarbeiten?
d. Ist eine komplette Offline-Nutzung von Office 365 möglich? Ich denke hierbei an Einsätze direkt beim Kunden vor Ort, an dem man nicht immer Internet zur Verfügung stehen hat.

Vielen Dank schonmal im Voraus für jegliche Antworten. Auch Alternativen - solange ich sie selbst im zeitlich stark begrenzten Rahmen managen kann - werden gerne gesehen ;)

SB
 

-=Draven=-

Member of Honour
Wir haben in der Firma Office 2013.. Und das will am liebsten auch schon alles in die cloud packen. Mit Office 2010 funktioniert das arbeiten eigentlich ganz ordentlich und man muss es nicht noch online mit einem Microsoft Account verknüpfen wo man noch nicht mal die einzelnen Freischaltungen mit einem Namen versehen kann. Allerdings sind die Preise für das alte Office aus unerklärlichen Gründen gestiegen als cloud Office auf den Markt gekommen ist.
 
Oben