Schreibgeschützten RAW USB-Stick formatieren

Nibbler

New member
Hallo Leute,
Ich möchte mir einen Boot-Stick erstellen, mein USB-Stick wehrt sich jedoch.
Mit dem Erstellen bin ich vertraut, ich scheitere am Formatieren:

Und zwar erhalte ich jedesmal wenn ich die ISO darauf brennen will die Fehlermeldung, dass dieser schreibgeschützt sei. Diesen Schreibschutz kann ich jedoch nicht aufheben, kein Schalter o.Ä. am Stick und in den Eigenschaften kann ich ebenfalls nichts ändern da der Datenträger nicht formatiert ist. Das Formatieren ist mir jedoch auch verwehrt, da er ja schreibgeschützt ist.

Ich vermute es liegt an einem gescheitertem Versuch Ubuntu drauf zu brennen, ich habe Rufus (GitHub - pbatard/rufus: The Reliable USB Formatting Utility) genutzt, dieses hat auf fehlerhafte Blöcke überprüft und mir angezeigt das es ca. 200 Schreibfeher gab. Ich hatte die Wahl abzubrechen, zu wiederholen oder zu ignorieren. Ich ignorierte, der Vorgang wurde trotzdem abgebrochen, seitdem ist das Dateisystem des USB-Sticks RAW.

Ich bin aufgeschmissen und mir gehen die Tricks sowie Google Suchideen aus.
Ich danke für alle Lösungsvorschläge schonmal im Voraus.
 

Nibbler

New member
@Chakky

Danke für die schnelle Antwort aber beide Tools brechen die Formatierung ab, da der Stick Schreibgeschützt ist/sei.
 

Nibbler

New member
@ RisingNephlim Nur Tails und Kali, wobei ich mit Linux nicht sehr vertraut bin. Aber ich lerne gerne :)
Auf den Stick wollte ich mir Ubuntu ziehen um meinen PC mit zwei OS auszustatten, die Wubi Installation hatte nicht funktioniert.

@ M@gic Alle beschriebene Möglichkeiten habe ich ausprobiert. Scheitere jedoch. /:
-Über den Registry-Editor nichtmöglich da keine StorageDevicePolicies vorhanden sind.
-Diskpart gibt folgende Rückmeldungen:

Microsoft DiskPart-Version 10.0.14393.0

Copyright (C) 1999-2013 Microsoft Corporation.
Auf Computer: *****

DISKPART> lis dis

Datenträger ### Status Größe Frei Dyn GPT
--------------- ------------- ------- ------- --- ---
Datenträger 0 Online 931 GB 125 GB
Datenträger 1 Online 30 GB 0 B

DISKPART> sel dis 1

Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.

DISKPART> clean

Fehler in DiskPart: Die Anforderung konnte wegen eines E/A-Gerätefehlers nicht ausgeführt werden.
Weitere Informationen finden Sie im Systemereignisprotokoll.

DISKPART> create partition primary

Es wurde keine freie verwendbare Erweiterung gefunden. Möglicherweise ist kein
ausreichender Speicherplatz zum Erstellen einer Partition mit der angegebenen
Größe und dem angegebenen Offset verfügbar.
Geben Sie andere Werte für Größe und Offset an, oder verzichten Sie
auf die Angaben, um eine Partition mit maximaler Größe zu erstellen.
Der Datenträger ist möglicherweise mit dem MBR-
Datenträgerpartitionierungsformat formatiert und enthält entweder vier
primäre Partitionen (es können keine weiteren Partitionen erstellt werden)
oder drei primäre Partitionen und eine erweiterte Partition
(es können nur logische Laufwerke erstellt werden).


Der Stick wird mir als 30GB groß angezeigt, aber mit 0 belegtem und 0 freiem Speicher... Daraus werde ich nicht schlau. Hat das was damit zu tun, dass das Dateisystem RAW ist?
https://www.hackerboard.de/user/28805
 

lama0815

New member
Möglicherweise ist der Stick defekt. Versuche ihn mal an einem anderen Rechner zu initialisieren, partitionieren und zu formatieren. Wenn das klappt kopier so viel Zeug drauf bis er voll ist. Geht das nicht würde ich mal einen defekt vermuten.
 

Nibbler

New member
@Lama0815

Auch an einem anderen Rechner kein Erfolg.
Habe versuch mit Testdisk noch eine Partition zu erstellen aber auch das funktioniert nicht.
Den Stick kann ich wohl entsorgen...
 

bitmuncher

Senior-Nerd
Es gibt auch Sticks, wo man mit speziellen Tools der Hersteller rangehen muss, damit sie wieder funktionsfähig werden. Ich hatte vor Jahren mal einen Stick von meinem Dad, wo ich auch erstmal mit einem Tool, das direkt vom Hersteller kam, rangehen musste. Schau daher mal im WWW nach dem Typ deines Sticks und Stichworten wie "write protected" oder "remove write protection".
 

RiiLoad

New member
Gibt auch Tools um den Stick internen Controller neu zu flashen bei manchen Herstellern. Wobei ich da einen Bitseek eher für unwahrscheinlich halte.
 

M@gic

Stammuser
Ich hatte das gleiche Problem mit SD-Karten
Nach langem Gefummele sind die in der Tonne gelandet.
x mal Lowlevel formatiert, verschiedene Lesegeräte etc.
Selbst nach einem LL-Format (auch unter Linux) konnten die Karten nicht überschrieben werden.

Block 0 defekt -> Tonne!
 
Oben