Sitz des Computers über IP oder Mac rausfinden!

#1
Hallo meine lieben.
Ich hab da ma ne Frage.

Undzwar bekomme ich ständig E-Mails die gefaked sind. D.h. die E-Mail Adresse unter der die Mails kommen gibt es nicht sondern da steckt eine andere Adresse hintendran. Die konnte ich bis jetzt nicht rausfinden ABER! ich hab die IP der person im Hadder der Email gefunden. Jetzt würde ich gern wissen ob ich an die Adresse der Person die mir diese Emails schickt rankomme ?! Und wenn ja ja dann halt wie xD.

Wäre nett wenn ich Hilfe bekommen würde.

Mfg Evolution
 

beavisbee

Member of Honour
#5
mach dir erst einmal Gedanken, was genau eine IP-Adresse und was eine MAC-Adresse ist:


Eine IP-Adresse ist eine dir vom Provider dir zugewiesene Adresse, welche dich befähigt, am Datenverkehr mittels TCP/IP-Protokoll (OSI-Layer 3 und 4) teilzunehmen.

Über die IP kommst du also erst einmal (wie du selbst schon mitbekommen hast) zum Provider und nur dieser kann dir (und das nur mit richterlicher Erlaubnis!) die personenbezogenen Daten nennen, die sich aus der Kombination von IP-Adresse und Zeit ergeben (denn mit jeder neuen Einwahl ins Internet bekommst du eine andere IP aus dem Adressraum des Providers)


eine MAC-Adresse ist die Hardware-Adresse des Netzwerk-Geräts, welche z.B. zur Kommunikation per Ethernet-Protokoll notwendig ist (OSI-Layer 1 und 2).
Das Netzwerkgerät an sich ruft aber nicht "Ich bin der DSL Router von Max Mustermann aus Musterstadt!" - somit nützen dir diese Daten auch nichts.
 

end4win

Member of Honour
#7
eine MAC-Adresse ist die Hardware-Adresse des Netzwerk-Geräts, welche z.B. zur Kommunikation per Ethernet-Protokoll notwendig ist (OSI-Layer 1 und 2).
Das Netzwerkgerät an sich ruft aber nicht "Ich bin der DSL Router von Max Mustermann aus Musterstadt!" - somit nützen dir diese Daten auch nichts.
:D
Naja, wenn er wirklich die MAC-Adresse seiner Netzwerkkarte zu sehen bekommt,
braucht er nur noch am Kabel lang laufen und hat ihn. Beim WLAN halt über die
Signalstärke.
:D

Gruss
 

Brabax

New member
#8
Normalerweise ist eine E-Mail aber nicht wirklich zurück verfolgbar.
Wenn der Sender die Mail z. B. bouncen lässt (was sehr gerne getan wird, wie ich gelesen habe), ist es sehr schwer noch nachzuvollziehen, wo die Mail ihren Ursprung hat.

lG
 

end4win

Member of Honour
#10
naja ... der provider könnte was dagegen haben, dass seine kabel ausgebuddelt werden, aber prinzipiell ... :D
Höchstens der Hausbesitzer, wenn das Ethernet Unterputz verlegt ist.
Oder ist es nicht mehr so, dass spätestens beim ersten Router Schluss ist mit der MAC
Weitergabe und ein Modem hat ja auch schon wieder eine eigene MAC-Adresse. :wink:

Gruss
 

GrafZahl

Member of Honour
#11
Höchstens der Hausbesitzer, wenn das Ethernet Unterputz verlegt ist.
Oder ist es nicht mehr so, dass spätestens beim ersten Router Schluss ist mit der MAC
Weitergabe und ein Modem hat ja auch schon wieder eine eigene MAC-Adresse. :wink:

Gruss
schöne heile welt, wenn ADSL wirklich nur eine punkt zu punkt verbindung wäre ... leider ist dem nicht so, das musste auch schon der eine oder andere ISP leidlich erfahren ...

http://www.heise.de/netze/artikel/In-Nachbars-Netz-221747.html
 
Oben