[TdW 76] Obama vs. Snowden - Warum laufen die USA Amok?

Tarantoga

Moderator
Nach einer Woche Auszeit (das Wetter war einfach zu gut um Freizeit zuhause oder vor einem Bildschirm zu verschwenden;)) beschäftigt sich das TdW wieder einmal mit Edward Snowden. Der Mann hat ja bereits einiges an Material veröffentlicht und sich den Zorn von Washington offenkundig zugezogen - aber rechtfertigt das die extremen Aktionen der USA?
Im Grunde hat Snowden ja nur bestätigt was viele wussten oder zumindest vermuteten, außerdem scheinen die meisten Menschen die Enthüllungen erschreckend gleichgültig aufzunehmen - trotzdem drehen die USA förmlich am Rad. Nicht nur das, afaik ohne jede rechtliche Grundlage, das Flugzeug eines souveränen Staatschefs zur Landung gezwungen und durchsucht wurde, jetzt hat Obama in einem Telefongespräch mit Putin, diesen ausdrücklich gewarnt Snowden Asyl zu gewähren. Für mich stellt sich hier die Frage nach der Verhältnismäßigkeit - warum laufen die USA gerade auf dem diplomatischen Parkett Amok? Gibt es vielleicht noch einen echten Schocker den Snowden enthüllen kann? Oder geht es schlicht um Rache und darum ein Exempel zu statuieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Was sollen die USA denn sonst machen? Abnicken oder Schulterzucken?

Das Problem ist eher weniger dass sie so eine Welle machen als die Möglichkeit, dass niemand mehr drauf hört ;)


Und wisst ihr was Merkel wirklich denkt? "Scheisse .. warum ist nicht schon dieses jahr die WM??"
 

turrican75

Stammuser
Bin mir sicher das es zwei Gründe hat.

Zum einen soll verhindert werden das evtl. noch mehr ans Licht kommt, wobei nun wohl von anderen Seiten schon genügend gegraben wird.

Zum anderen wird das auch eine Warnung an alle weiteren "Geheimnisträger" sein, doch gefälligst den Mund zu halten.

Unser lieber Innenminister hat da leider schön lächelnd und abwertend das ganze im TV kommentiert.

"Es wurde ja keine Industriespionage betrieben."

Also mir persönlich reicht es schon wenn vieles im Hintergrund ohne Anweisung eines Richters auf amerikanischen Datenspeichern gesammelt wird.

Ganz nach dem Spruch:

"Sei deinen Freunden nahe, aber deinen Feinden noch viel näher."

Für mich stellt sich da die Frage, wer sind wir denn nun.
 

Tarantoga

Moderator
Chromatin hat gesagt.:
Was sollen die USA denn sonst machen? Abnicken oder Schulterzucken?
Es ist völlig klar, dass die USA ein vitales Interesse daran haben Snowden in die Finger zu kriegen. Aber es ist eben ein großer Unterschied ob man einen legitimen Auslieferungsantrag stellt oder ob man auf einen bloßen Verdacht hin das Flugzeug eines souveränen Staatschefs zur Landung zwingt, den Staatschef zu einem stundenlangen ungeplanten Zwischenaufenthalt nötigt und seine Maschine durch Sicherheitskräfte durchsuchen lässt...:rolleyes:
Normalerweise nehmen Staaten die Sache mit der diplomatischen Immunität sehr ernst und es gehört auch nicht zu den diplomatischen Gepflogenheiten einen souveränen Staatschef in aller Öffentlichkeit zu brüskieren. Nicht einmal eine Supermacht wie die USA kann es sich leisten diese diplomatischen Spielregeln leichtfertig zu missachten. Und bei dieser seltsamen Flugzeugnummer wurde nicht nur Morales und Bolivien gedemütigt, auch einstmals stolze Staaten wie die Grande Nation Frankreich entpuppten sich vor den Augen der ganzen Welt als bloße Erfüllungsgehilfen amerikanischer Außenpolitik - selbst wenn diese einer völkerrechtlichen Grundlage entbehrt.
Mit anderen Worten: Die USA haben eine Menge diplomatisches Porzellan zerbrochen und das sie bereit waren diesen gewaltigen Scherbenhaufen zu produzieren, scheint mir angesichts der momentanen Lage völlig unverhältnismäßig zu sein.

Allerdings hat benediktibk ja bereits darauf hingewiesen das Snowden angeblich wirklich noch ein paar Asse im Ärmel hat. Mittlerweile hat Greenwald seine Andeutungen noch weiter konkretisiert:
Snowden habe "buchstäblich Tausende Dokumente", die eine Art "Anleitung dafür, wie die NSA aufgebaut ist" darstellen würden. Wer sie studiere, so Greenwald, wisse genau, "wie die NSA das tut, was sie tut". Sie könnte jemanden in die Lage versetzen, "der Überwachung zu entgehen oder sie nachzuahmen". Die Dokumente seien wie ein "Bauplan" des Geheimdiensts.
Quelle: Glenn Greenwald: Snowden besitzt "Bauplan der NSA" - SPIEGEL ONLINE

Wenn das so stimmt, würde das imho einiges erklären: Das schlimmste was einem Agenten passieren kann ist verbrannt, also enttarnt, zu werden - wenn Snwoden tatsächlich so detaillierte Informationen über die Struktur, die Ressourcen und die Methoden der NSA hat, dann könnte er einen ganzen Geheimdienst verbrennen...;)
 

bluez

Member of Honour
Unser lieber Innenminister hat da leider schön lächelnd und abwertend das ganze im TV kommentiert.
"Es wurde ja keine Industriespionage betrieben."
Wer's glaubt! Was sollen die den SONST machen außer Industriespionage? Die USA haben die größte Land-, See- und Luftstreitmacht der Welt. Haben die meisten Atomsprengköpfe und die größten Rüstungsausgaben. Haben die größten Geheimdienste. Haben fast in jedem Land der Welt Soldaten stationiert. Können mehr oder weniger willkürlich Regierungen kleinerer Länder absetzen, wenn die aufmucken. Können fast beliebig Kriege vom Zaun brechen und alle Länder der Welt kuschen. Die Überwachung von Polikern und Diplomaten ist da eher ein nettes Gimmick nebenbei. Es geht dabei doch fast ausschließlich um Industriespionage. Das merkt man doch an so vielen anderen amerikanischen Unternehmen (Google, Microsoft, Yahoo, Facebook, uvm.), die z.B. zum gemeinsamen schreiben, zeichenen, rechnen, diskutieren auf ihren Webinterfaces einladen. Die machen das doch nicht aus Menschenliebe. Als ich noch jünger war hat mich z.b. auch der AGB-Punkt von ICQ (damals zugehörig zu AOL!) entsetzlich geärgert, der besagte, dass alle Gespräche gespeichert und ausgewertet werden und man das Copyright daran aufgibt.
Es ist doch alles nicht so entsetzlich neu.

auch einstmals stolze Staaten wie die Grande Nation Frankreich entpuppten sich vor den Augen der ganzen Welt als bloße Erfüllungsgehilfen amerikanischer Außenpolitik - selbst wenn diese einer völkerrechtlichen Grundlage entbehrt.
Natürlich würde es kein Staat zugeben, aber bitte, das war doch ohnehin klar.
Vielleicht reißen diese Meldungen deshalb niemanden vom Hocker, weil es ohnehin jeder wusste. Es wird doch nicht erst jetzt offenbar: bezüglich der Abhörmaßnahmen habe ich oben ja schon geschrieben. Bezüglich der Willfährigkeit des ach so tollen Westens, der bekanntlich nur hehre Ideale verkörpert, aber leider in die tragische Rolle des Helden gerückt ist, der das Paradies auf Erden schaffen will, das aber nur durch Krieg, Folter, Überwachung. Neoimperialismus und inhumanem wirtschaftlichem Druck erreichen kann: Seit Ende des zweiten Weltkriegs unterstützen diese die USA bei so ziemlich jedem Schmutz, den die in der Welt so machen. Mal hilft England aus, mal Frankreich, mal alle zusammen. Warum sollte das jetzt anders sein? Und Deutschland kann da erst Recht nicht aus der Reihe tanzen: hauptsächlich den USA hat die BRD es immerhin zu verdanken, dass Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg nicht zerschlagen wurde und dass der absolute Großteil der Reparationen von allen Siegermächten erlassen wurde. Insbesondere die CDU ist ohnehin ein Kind der USA - was soll man von denen anderes erwarten als speichelleckerei?


Was mich dennoch tatsächlich überrascht ist, wie die USA auf dem diplomatischen Parkett auftreten. Es erscheint tatsächlich unverhältnismäßig und ungeschickt, was die da treiben. Sie werden nicht so naiv sein zu glauben, dass Snowden sich nicht ohnehin abgesichert hat. Es ist mit fast absoluter Sicherheit davon auszugehen, dass er, wenn er überhaupt Informationen hat, diese bereits irgendwo hinterlegt hat.
Aber vielleicht sind sie sich auch einfach nur bewusst, dass sie nichts zu verlieren haben. Die Westmächte sind ohnehin nur etwas bessere Vasallen und der Rest der Welt entweder direkt von amerikatreuen, eingesetzten Herrschern regiert oder ein potentieller Kriegsschauplatz der Zukunft.

EDIT: Bemerkenswert ist übrigens, dass Snowden vieles über Youtube, also Google vertreibt!
 
Oben