Wieso das Microsoft-Monopol gut für die Kunden ist

Tec

New member
#1
Eine interessante und gewagte These welche der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Christian Rieck aufgestellt hat. Nachzulesen hier < klick >

Ein Artikel darüber soll angeblich in der aktuellen CHIP Ausgabe vorhanden sein. Wäre gut wenn diesen jemand einscannen und hier veröffentlichen könnte.
 
#2
Der Typ hat recht!


Leider erzählt er da nur die Hälfte der Geschichte. Mein Deutschlehrer hätte mich gevierteilt, wenn ich ihm so ne einseitige Erörterung auf den Tisch gelegt hätte.
 
#4
So ein scheiss!

Statt teurer Doppelentwicklungen wird nur ein System entwickelt, was zu niedrigst möglichen Stückkosten führt.
Darum arbeitet der Staat ja gegen Monopolisten, weil die dann den Preis machen würden!
So ein pfosten will Wirtschaft studiert haben?

Treffende Formulierung @ Voodoo :)

edit: Sehr repräsentativ für Chipleser. Author des Artikels wie Leser.
 
#5
ähhm, hab ich da im wirtschaftsunterricht nicht aufgepasst, oder ist es für den verbraucher nicht billiiger ein kostenloses system zu benutzen als ein günstiges?
 
Oben