Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Yahoo-Account geknackt

  1. #1

    Registriert seit
    27.01.11
    Danke (erhalten)
    0
    Gefällt mir (erhalten)
    0

    Standard Yahoo-Account geknackt

    Anzeige
    Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Account und vor allem meine Daten wieder bekomme, vorausgesetzt natürlich, die wurden nicht gelöscht?
    Für schnelle Hilfe wäre ich dankbar.
    Geändert von charlyexcel (01.04.11 um 04:03 Uhr)

  2. #2
    Member of Honour Avatar von xrayn
    Registriert seit
    05.03.08
    Danke (erhalten)
    1
    Gefällt mir (erhalten)
    637

    Standard

    Setze dich mit dem Support von Yahoo in Verbindung, schildere denen deine Situation, betone wie wichtig es für dich ist und frage sie ob es möglich ist, dass sie in einem Backup die ursprüngliche Daten einsehen und biete ihnen eine Identifikation deiner Person, durch eine Kopie des Reisepasses o.ä., an.

    Dann nimmst du dir einen Anwalt, der versucht bei Yahoo die IP des Eindringlings und die dazugehörigen Zeitpunkte zu bekommen, die er verwendet um beim Provider den Namen des Eindringlings zu erfahren. Dann erstellst du eine Anzeige gegen diesen und verklagst ihn ordentlich auf Schadensersatz - wenn es deine Geschäftsadresse ist, ist da bestimmt ordentlich was zu holen.

    Als letztes besorgst du dir dann eine eigene Domain und eine anständige Emailadresse. Identitätsdiebstähle sind dann leichter aufzuklären, da du dich gegenüber dem Domainverkäufer schon identifiziert hast.

    Viel Glück.

    PS: Wenn du gehofft hast, dass du den Account durch das bruten von Passwörtern zurückbekommst, muss ich dich enttäuschen, da besteht leider keine Möglichkeit, da der Angreifer wohl ein Passwort gewählt haben wird, welches man nicht so einfach erraten kann.

  3. #3
    Member of Honour Avatar von Chakky
    Registriert seit
    28.10.03
    Danke (erhalten)
    16
    Gefällt mir (erhalten)
    215

    Standard

    yahoo nochmals klar machen das es so nicht funktioniert und deine persönlichen Daten an yahoo schicken (welche du hoffentlich wahrheitsgemäß angegeben hast bei der registrierung) mit evtl eine kopie deines personalausweises etc und anfragen ob sie dir neue zugangs daten zu deiner mail einrichten können. kläre das mit den zuschicken aber nochmals mit den service ab, damit die bescheid wissen...
    cu
    Chakky

    we are dreaming in digital
    we are living in realtime
    we are thinking in binary
    we are talking in IP
    welcome to our world

  4. #4
    Member of Honour Avatar von xrayn
    Registriert seit
    05.03.08
    Danke (erhalten)
    1
    Gefällt mir (erhalten)
    637

    Standard

    Zitat Zitat von charlyexcel Beitrag anzeigen
    Jemand hat mich angeschrieben daß er für 300 EUR mir das Passwort zurückholt und ich mich einloggen und alles wieder für mich ändern kann.
    Der betrügt dich.

  5. #5
    Moderator Avatar von bitmuncher
    Registriert seit
    30.09.06
    Danke (erhalten)
    121
    Gefällt mir (erhalten)
    1587

    Standard

    Im kommerziellen Bereich einem Freehoster zu vertrauen, ist schonmal der Fehler schlechthin. Wenn dieser dann auch noch eine Änderung der Geheimfrage(n) zulässt, ohne zusätzliche Sicherheitsmerkmale abzufragen, ist das der Gipfel der Blauäugigkeit. Nichtsdestotrotz erscheint mir die Story ziemlich unglaubwürdig, denn was braucht man um die Geheimfrage bei Yahoo zu ändern?

    1. Die Yahoo-Mail-ID... ok, kein Ding, wenn man den Account gehackt hat.
    2. Das Geburtsdatem ... da wird's schon schwieriger, wenn man nicht aus dem persönlichen Umfeld des Opfers stammt.
    3. Die alternative Email-Adresse ... die steht imo nirgendwo im Account.
    4. Die aktuelle Frage + die zugehörige Antwort ... wo hat die der Angreifer wohl herbekommen?

    Kurzum: Wenn diese Informationen durch den Angreifer ermittelt werden konnten, dann sollte man sich doch mal die Frage stellen wie sorgsam man mit seinen persönlichen Daten umgeht. Auf jeden Fall sollte man sich einen Hoster suchen, der eine Authentifizierung via Ausweis, EC-Karte etc. verlangt, gerade wenn es geschäftlich wichtig ist.

    Meine Empfehlung: Besorge dir eine neue Email-Adresse, die entsprechend gegen Hijacking gesichert ist und teile diese deinen Kunden, Freunden etc. mit und mache sie darauf aufmerksam, dass die alte Adresse ge'hijacked' wurde, man Mails von und an diese(r) Adresse auf jeden Fall nicht mehr vertrauen kann.

  6. #6
    Moderator Avatar von bitmuncher
    Registriert seit
    30.09.06
    Danke (erhalten)
    121
    Gefällt mir (erhalten)
    1587

    Standard

    Ich wollte dich lediglich dazu anregen in Zukunft etwas mehr auf deine persönlichen Daten zu achten, an die der Angreifer ja scheinbar kommen konnte. Wie hier ja bereits gesagt wurde, ist dein bester Ansprechpartner der Yahoo-Support selbst. Wenn du deine echten Daten dort bei der Registrierung angegeben hast, dann kannst du mittels deines Ausweisen deine Identität nachweisen und dies könnte dazu führen, dass man dir deinen Account zurück gibt. Das solltest du aber dann per Post und mit Absprache eines Anwalts tun. Das Anschreiben solltest du mit Empfangsbestätigung versenden, so dass sie den Empfang nicht abstreiten können und entsprechend darauf reagieren müssen.

  7. #7
    Moderator Avatar von bitmuncher
    Registriert seit
    30.09.06
    Danke (erhalten)
    121
    Gefällt mir (erhalten)
    1587

    Standard

    Wenn der Account bei Yahoo.de angelegt ist, hast du sogar rechtlich ganz gute Chancen an deine Daten wieder ranzukommen. Da könnte ggf. eine Verbraucherschutzorganisation ein guter Ansprechpartner für rechtliche Dinge sein. Vor allem "ziehen" die Anschreiben von denen oft mehr.

  8. #8
    Member of Honour Avatar von Chakky
    Registriert seit
    28.10.03
    Danke (erhalten)
    16
    Gefällt mir (erhalten)
    215

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von charlyexcel Beitrag anzeigen
    Bei Yahoo.com...
    Ich bin nicht sicher, ob ich den Klageweg gehen will, denn der kann bei uns im Amiland schnell ausarten
    kein klageweg erstmal nur per anwalt hinschreiben...damit das alles einen juristischen charakter bekommt
    cu
    Chakky

    we are dreaming in digital
    we are living in realtime
    we are thinking in binary
    we are talking in IP
    welcome to our world

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •