Anderen PC über das Netzwerk herunterfahren

Waldobert

New member
Hi.

Ich hab folgendes Problem: Wir sollen für die Innung herausfinden, wie man Einen anderen PC im Netzwerk (Beide PCs Windows 8.1) herunterfährt.

Ich habe bereits eine Möglichkeit gefunden:

Im CMD "shutdown -i" eingeben, Computernamen eingeben und dann auf OK klicken.

Dann kommt jedoch die Meldung: PC01: Zugriff verweigert(5)

Ich kann über das Netzwerk auf den PC gehen. Also Sachen auf dem "Privaten" Desktop ändern usw.

Alle Passwörter der PCs sind gleich.

Benutzername: Innung
Passwort: innung

Wie kann ich das anstellen, dass ich jetzt, wie im Beispiel oben, den PC01 über das Netzwerk herunterfahren kann?

Gibt es dafür auch Programme? Über normale Windows-Tools wäre es mir lieber, da wir keine USB Sticks anschließen dürfen.

Hinweis: Der PC ist nur für Schulungszwecke da, also die nächste Gruppe wird Windows wieder platt machen usw
 

Linus

Stammuser
Huhu,
google es doch erstmal! (Bei mir 1. Treffer, zwar etwas alt, funktioniert aber bestimmt noch...)
Falls dann noch Fragen bestehen helfe ich auch gerne ;)
Lg,
UltimatumNeoLink

Edit: Nicht böse gemeint, ich würde dir den Link schon posten, aber ich bin hier gerade am Handy (ein älteres, man kann nicht einfach so Links kopieren). Hoffe du verstehst das ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

CDW

Moderator
Mitarbeiter
Ich kann über das Netzwerk auf den PC gehen. Also Sachen auf dem "Privaten" Desktop ändern usw.
Das muss absolut nichts heißen. Zugriff auf den eigenen Ordner und Herunterfahren/Neustarten des Systems (insbesondere "remote") sind i.d.R zwei verschiedene Paar Schuhe ;).

Zugriff verweigert(5)
*hust*
Vielleicht sollte man hier genauer nachhacken?
Der User sollte eben den Rechner herunterfahren dürfen, also mal:
"Sicherheitseinstellungen > Lokale Richtlinien > Zuweisen von Benutzerrechten > Erzwingen des Herunterfahrens von einem Remotesystem aus"
prüfen und ggf. anpassen.
 

Waldobert

New member
Das muss absolut nichts heißen. Zugriff auf den eigenen Ordner und Herunterfahren/Neustarten des Systems (insbesondere "remote") sind i.d.R zwei verschiedene Paar Schuhe ;).


*hust*
Vielleicht sollte man hier genauer nachhacken?
Der User sollte eben den Rechner herunterfahren dürfen, also mal:
"Sicherheitseinstellungen > Lokale Richtlinien > Zuweisen von Benutzerrechten > Erzwingen des Herunterfahrens von einem Remotesystem aus"
prüfen und ggf. anpassen.


Danke CDW und UltimatumNeoLink für die schnellen Antworten ;) . Ich werds morgen ausprobieren.

Und noch was: Mir ist eingefallen, dass nicht jeder ihren PC "Freigegeben" hat. Also, wenn ich auf den PC doppelklicke soll ich mich anmelden. Benutzername und Passwort ist ja auf jedem PC das gleiche. Bei der Passwortabrage kommt aber immer das der Benutzername bzw das Passwort falsch ist.
 

Linus

Stammuser
Huhu,
ich bin ein Win-7 Nutzer (einer meiner Pcs).
Wenn man sich bei Windows anmeldet, dann versucht das System sich mit den Daten (Name + Pw) des aktuell angemeldeten Benutzers anzumelden (z.B. am NAS). Falls dies misslingt werden eventuelle Freigabeordner nicht angezeigt.
Wenn man sich nun anmelden will (doppelklick auf den Pc im Netzwerk), dann erscheint eine Dialogbox. Dort ist zu beachten:
1. Dass man sich nicht mit dem Admin- Konto seines Pcs anmeldet
2. dass unter den Eingabefeldern der Hostname steht! Falls dies nicht der fall sein sollte, dann versuche es bitte folgendermaßen: Ins Benutzernamefeld kommt folgendes: \\Hostname\Benutzername
In das Passwortfeld normal das Pw für den Pc.
Aber was das mit dem Herrunterfahren zu tun hat? ;)
Hoffe ich konnte helfen.
Lg,
UltimatumNeoLink

Edit: Falls es dann net klappen sollte, die einfachste Frage, die man sich stellen sollte: Ist überhaupt am anderen Pc eine Freigabe vorhanden? :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Brabax

New member
"Shutdown" in Kombination mit "Runas" und "PCName\Benutzername" könnte zum Ziel führen :)

Ansonsten gibt es da noch PSExec, RDP, MSRA, ... Das wichtigste sind einfach nur die Credentials :)
 
Oben