Apple Macbook Pro 15" Late 2009

Sven

Member of Honour
#1
Gekauft im Oktober 2009
Gekauft bei: Apple Onlineshop (Studentversion), ca. 1550 €
Einsatzzweck: mobiler Office Betrieb, Studienunterstützung (Mathematica, Mathlab,…)
Lieferumfang: MacbookPro, Netzteil, Verlängerungskabel für Netzteil, Microfasertuch, übliche Software und Treiber DVDs

Nachdem ich mit meinem Thinkpad (T400) absolut unzufrieden war (siehe meinen Erfahrungsbericht dazu), ich aber dennoch einen mobilen Computer benötige, habe ich mir ein Macbook Pro aus dem Hause Apple zugelegt.

Technische Details:
2,53 Ghz Intel Core 2 Duo (Penryn)
4GB Ram
250 GB Festplatte (5400 rpm)
Geforce 9400 GM 256 MB (vom Ram abgezwackt)
15″ antiglare Display (45 € Aufpreis!)
SD Cardreader
Weitere Details – Wikipedia (Generation 7)

Vorteile für mich:

  • Solide Verarbeitung
  • Lange Akkulaufzeit (bis zu 6 Stunden im Office Betrieb mit Zeitweisem Surfen via WLAN)
  • Beleuchtete Tastatur (Helligkeit passt sich genauso wie die Displayhelligkeit automatisch an)
  • Antiglare Display (Aufpreis! Aber keinen Schminkspiegel ^^)
  • Ausreichende Leistung und Reserven für aufwendigere Anwendungen
  • Mac OS X (Windows läuft via Bootcamp)
Nachteile:

  • Preis (1550 € bezahlt man nicht mal eben so)
  • Akku fest verbaut und kann nicht ohne Garantieverlust getauscht werden (Tausch kostet rund 130€)
  • USB Anschlüsse zu Eng anneinander liegend
Alles in allem überwiegen für mich klar die Vorteile, das Magsafe Netzteil (der Stecker hält mit einem Magneten) hat mir schon des öfteren das Leben gerettet, die Verarbeitung des Gehäuses ist klasse, obwohl es fast nur Aluminium ist, gibt es keine scharfen Kanten oder zu spitze Ecken.
Die Tastatur ist zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kann damit arbeiten, selbiges gilt für das Touchpad, welches keine eigene Maustaste mehr besitzt.

Was für mich noch als sehr großer Pluspunkt zählt ist die Tatsache, dass ich den Deckel (welcher mit Magneten geschlossen gehalten wird) öffnen kann _ohne_ das Notebook festhalten zu müssen.

Ein paar Worte zur Performance, der vergleichsweise schnelle Prozessor und die 4 GB Ram machen sich unter OS X direkt bemerkbar. Im Vergleich zu meinem Mac Mini liegen Welten zwischen beiden Geräten obwohl der Mini im Juni 2009 ins Haus gekommen ist. Allerdings 530 Mhz und 2GB Ram machen den Unterschied. Auch bei der Lautstärke brauch das Macbook Pro sich nicht verstecken, der Lüfter läuft selten hörbar, bei normaler Office Benutzung nimmt man keine Kenntnis von irgendwelchen Geräuschen.

Kurz um, für den alltagsgebrauch bestens geeignet, wenn auch nicht gerade Preiswert (Apple eben). Wenn man bereit ist den Preis von Apple zu bezahlen erhält man ein Gerät welches eigentlich kaum Wünsche offen lässt.
 
Oben