/ beim booten ro gemountet - warum?

Chris_XY

New member
Hallo,
Jetzt habe ich doch mal ein Problem, bei dem ich nicht weiterkomme.
Ich benutze Debian Lenny 2.6.24-1-686 und habe auf /dev/sda mehrere Partitionen, sda3 ist meine debianpartition, da ist alles drauf (bis auf swap).

Zu meinem Problem:
Beim booten wird /dev/sda3 zwar als / gemountet, aber offensichtlich nur read-only.

An der fstab kann es eigentlich nicht liegen (nicht lachen, das habe ich mal so geschrieben, dass ich da wirklich jeden Fehler ausschließen kann)
Code:
/dev/sda3       /               ext3    defaults,rw,errors=remount-rw 0       0
Das kuriose ist jetzt: Wenn ich nach dem booten mount eingebe, kommt /dev/sda3 auf / (rw).
In /proc/mounts steht aber eindeutig, read-only.
Noch kurioser:
Code:
mount -o remount,rw /dev/sda3 /
gibt keine errors aus und danach kann ist / auch tatsächlich schreibbar.
Leider passiert dieser Fehler schon lange, bevor irgendein logdaemon gestartet wird, syslogd und co hängen sich jedenfalls beim starten auf, wenn sie auf ein ro Dateisystem loggen sollen.


Was wahrscheinlich mit dem Problem zu tun hat:
Beim reboot hing der PC immer bei "stopping portmap daemon". Also habe ich versucht, das Ding zu entfernen und neu zu installieren. dpkg hing dabei aber auch immer. Einzige Lösung war, das startscript in /etc/init.d zu entfernen. Danach konnte ich es ohne Probleme neu installieren und er portmap läuft jetzt auch ohne Probleme.
Also ist das Problem vermutlich nicht das Paket selbst.

Wenn ich per apt-get etwas auf die rw-geremountete Partition installiere, kommt immer die Meldung
Code:
invoke-rc.d: ----------------------------------------------------
invoke-rc.d: WARNING: invoke-rc.d called during shutdown sequence
invoke-rc.d: enabling safe mode: initscript policy layer disabled
invoke-rc.d: ----------------------------------------------------
zwischendurch. Google sagt mir dazu aber leider ziemlich wenig.


Was ich kürzlich gemacht habe: Nichts, von dem ich glaube, dass es damit in Zusammenhang steht.
-Ein paar unnötige Pakete per apt deinstalliert...
-Das wine 0.9.45 .deb vom winehq installiert. wine 0.9.45 hat libldap2 als Abhängigkeit und das gibt's bei Lenny nicht. Wine läuft aber trotzdem gut, auch ohne. Also hab ich die Abhängigkeit von libldap2 aus /var/lib/dpkg/status gelöscht und wine 0.9.45 gepinnt.
-Vermutlich ist dem PC vorher einfach der Strom ausgeschaltet worden (also nicht richtig beendet).
fsck.ext3 -pf gibt keine Fehler aus.
 
Oben