Erfahrungen mit NoName Akkus - Sony T9

404

Member
Hi Leute,

hat jemand schon Erfahrungen mit NoName bzw. alternativ Digicam Akkus gemacht? Hab mir ne gebrauchte Sony T9 ersteigert und wollte mir jetzt noch n günstigen 2. Akku (bis ca. 20 ?) zulegen.

Die Frage is halt, welchen Hersteller nehmen. Gibt genügend Anbieter sowohl direkt in Ebay als auch im World Wide Web.

Hab gelesen das Ansmann bei Digicam Akkus allgemein gut sein soll, allerdings steht bei deren Akku nix, dass er auch in ner T9 funktioniert. (hmm, vielleicht mal direkt bei denen anfragen?) Wäre blöd wenn das teil dann vom Infochip etc. her net funkzt.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit NoName bzw. alternativ Anbietern von Digicam Akkus gemacht??? (Mich interessiert speziell der Sony NP-FT 1 für ne Sony T9)

Mit den Speicherkarten is es ja das selbe. Gibt in Ebay n 2 GB Memory Stick Pro Duo für 1 Euro + 19 Euro Versand aus Hongkong. Kann mir nur nicht vorstellen, dass der etwas taugt. (wobei die reinen Materialkosten sich wohl auf noch weniger als 1 Euro belaufen *fgg*).

thx 4 help =)

cya 8)
 

autoburny

New member
Hallo

meine Erfahrung ist das Artikel ohne Markenname (Elektrosachen) nicht unbedingt schlechter sein müssen.
Aber bei Batterien habe ich immer Pech gehabt. ;(

Wenn du Akkus bei Z.b Ebay ersteigern willst würde ich dir raten auf die mAh zu achten,denn desto mehr mAh um so länger hält der Akku.
 

Snake?

New member
An den Akkus würde ich nicht sparen, es ist schon oft genug vorgekommen, dass akkus von billigherstellern explodieren. Wenn du glück hast ist dann nur die Kammera schrott, wenn du du pech hast gibts verletzte. Überhaupt würde ich bei anbietern aus Hong Kong aufpassen, außerdem musst du dann noch mit Zoll und Einfuhrumsatztsteuer rechnen.

mfg
Snake?
 

404

Member
Zum Beispiel so billighersteller wie Sony (Notebookakkus) *SCNR*

löl :D

An den Akkus würde ich nicht sparen, es ist schon oft genug vorgekommen, dass akkus von billigherstellern explodieren. Wenn du glück hast ist dann nur die Kammera schrott, wenn du du pech hast gibts verletzte. Überhaupt würde ich bei anbietern aus Hong Kong aufpassen, außerdem musst du dann noch mit Zoll und Einfuhrumsatztsteuer rechnen.

Die Akkus werden aus Deutschland verschickt. Hab mich mal in anderen Foren ein bisschen schlau gemacht, da hier scheinbar keiner ne Digicam hat oder jeder nur Herstellerakkus verwendet. :rolleyes:

Solange die Akkus einen Überhitzungsschutz sowie Überladungsschutz haben und Kurzschlussicher sind, sollte es keine Probleme explosionen geben. Explodieren können die nochmal nur, wenn sie keinen Schutz drin haben. Und dann im Ladegerät, da sie überladen werden.

Bisher hab ich auch schon einiges positves über diese Akkus gelesen - aber noch von keinem, dass sein NoName Akku explodiert ist. (könnte auch daran liegen, dass derjenige nicht mehr in der Lag ist etwas zu schreiben *fgg*)

Da mach ich mir keine Sorgen.

Schlimmstenfalls kann man den Akku nach einem Jahr wegwerfen oder er funktioniert einfach nicht ->14 Tägiges Rückgaberecht.

Ich denk ich werd einfach mal 1-2 verschiede Hersteller ausprobieren.


@autoburny - theoretisch hast du recht. Praktisch ist Papier geduldig - der Hersteller kann alles drauf schreiben - es muss nicht stimmen! Die geben alle was um die 1000mAh bis 1600mAh an -der orignal akku hat 680 mAh.


cya
 
Oben