Gefangen im Ökosystem Google

overflow

Member of Honour
Als Smartphone User setze ich auf Android, weil die Alternative iOS wäre.

Inzwischen fühle ich mich regelrecht von Google und Konsorten ausspioniert.
Daher möchte ich mich künftig anonym bewegen.
Auch weil mich die Netflix Serie The Social Dilemma wieder wachgerüttelt hat.

Den Computer einzurichten sollte keine Herausforderung sein.

Beim Smartphone habe ich größere Bedenken, so einfach ist das nämlich nicht.
Bootloader knacken, flashen, rooten und was es sonst noch so gibt.

Darüber bin ich wirklich sehr frustriert. Als Smartphone User kann man nicht einfach mal das OS ändern.

Wie dem auch sei...

Mein neues Smartphone (Xiaomi Poco X3) liegt hier im Schrank.
Bootloader ist frei. OS kann installiert werden.

Aber welches Smartphone OS? Da gibt es Lineage OS.
Am liebsten hätte ich wirklich BSD drauf.

Kurz im Netz recherchiert habe ich dieses Projekt entdeckt: https://hackaday.io/project/13145-bsd-based-secure-smartphone

Was haltet ihr von dem Experiment, wenn ich versuche FreeBSD auf meinem Poco X3 zu installieren?
Kann das schwierig werden? Ich kann leider kaum abschätzen, wie komplex das sein kann.

Dann natürlich das ganze Google Ökosystem.
Youtube und Google bei Bedarf anonym nutzen, ist kein Problem.

Meine Kontakte sind aber in der Google Cloud. Sie sollten aber schon zentral irgendwo auf einem Server liegen.
Kurz recherchiert. Da gibt es ownCloud's CardDAV server.
Damit sollte ich mein Problem lösen. Oder wie macht ihr das? Wie geht ihr mit dem Thema Anonymität und Datenschutz um.
 
Zuletzt bearbeitet:

kaputtnik

Stammuser
Das Smartphone ist leider noch relativ neu, weshalb es (noch) keine LineageOS-Version dafür gibt.
Hier hättest du die Möglichkeit, Android ohne google-Anbindung zu betreiben.

Auf Kuketz-Blog gibt es dazu eine Artikelserie mit Anleitungen und ein paar guten Ansätzen: https://www.kuketz-blog.de/android-ohne-google-take-back-control-teil1/

Kann das schwierig werden? Ich kann leider kaum abschätzen, wie komplex das sein kann.
sehr bis quasi unmöglich. Wenn das so einfach wäre, gäbe es jeden gewünschten Linux-Flavour für so ziemlich jedes Smartphone. Die Tatsache ist leider, dass selbst der Customrom-Support, bei dem "nur" Android angepasst wird, je nach Modell schon sehr schwierig ist.
 

overflow

Member of Honour
Ich muss das nochmal aufgreifen. Ich habe sehr lange über deine Antwort nachgedacht und mich auch ein wenig auf dem Blog umgeschaut.
Vielen Dank für den Link. Ziemlich interessant.

Von Smartphones habe ich wirklich wenig Ahnung, aber wenn die Architektur bspw. arm64 ist, dann sollte doch das Betriebssystem geladen werden können?

Dann müssen die entsprechenden Treiber geladen werden und schwupti wups läuft das Ding?!

Komplizierter als eine Gentoo Installation kann es doch nicht sein, oder?

Du siehst, ich bin mir sehr unsicher :) Vielleicht einfach mal ausprobieren...
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Es könnte sein, dass du das etwas zu kurz denkst.

Google ist heutzutage weitaus mehr:
- Spender des meist verwendeten Kartenmaterials
- Betreiber von DNS Diensten (PublicDNS)
- Cloudbetreiber/SAS für alle Möglichen Diensteanbieter
- Urheber neuer Protokolle / RFCs - mit Quic arbeiten sie an einer Http/2 Alternative
- Urheber von Frameworks, Programmiersprachen und Bibliotheken
- Postini: Mailfilter für Unternehmen (wurde in Google Apps migriert, aber von Unternehmen genutzt)
- Youtube

Neben Google gibt es aber noch die anderen Firmen, die unter dem Mutterkonzern Alphabet aufgehängt sind:
- DeepMind, KI Entwicklung
- Zwei VentureCapital Firmen als Geldgeber
- Loom: Internetzugänge
- Google Fiber: Infrastruktur/AS/Routing(auch Transitnetze)
- .. und noch ein paar Andere

Praktisch kommt man heute bei irgend einer Aktion im Internet überhaupt nicht mehr an Google vorbei, ob du ein Konto besitzt oder nicht.

Was haltet ihr von dem Experiment, wenn ich versuche FreeBSD auf meinem Poco X3 zu installieren?
Kann das schwierig werden? Ich kann leider kaum abschätzen, wie komplex das sein kann.
Das bringt dir alles nichts wenn die Hardware auf deinem Smartphone nicht bedient wird, zb das GSM Modem oder WiFi.
Also einfach mal ausprobieren (wenn du überhaupt eien bootloader klarkriegst).


Meine Kontakte sind aber in der Google Cloud. Sie sollten aber schon zentral irgendwo auf einem Server liegen.
Kurz recherchiert. Da gibt es ownCloud's CardDAV server.
Damit sollte ich mein Problem lösen. Oder wie macht ihr das? Wie geht ihr mit dem Thema Anonymität und Datenschutz um.

Der persönliche Datenschutz - soweit man das in der Hand hat - ist immer schon der Kompromiss zwischen Bequemlichkeit und ´Komfort.
Ich komme aus einer IT-Sozialisierung wo man das Netz noch ganz deutlich als etwas peripheres empfunden hat. D.h. _Da_ im Computer ist der Zugang zum Internet (und NUR da). Die jetzige und folgende Generationen werden das so nicht sehen _können_, da ihr (soziales) Umfeld schon komplett in das Netz eingebettet ist. Diese Menschen werden meine Perspektive nur sehr schwer nachvollziehen können und ich merke selbst dass es mir zunehmend schwer fällt zu verstehen wie man diesen Umstand nicht mehr hinterfragt.

Ich gehöre jedenfalls zu den (wie ich finde glücklichen) Menschen die das Netz als Werkzeug begreifen welches dort angewendet wird, wo es Sinn macht. Ich verbringe überhaupt keine Freizeit im Netz und ich habe dort keinerlei Kontakte, die ich nicht auch in echt kenne/pflege. Abgesehen von gelegentlichen Bestellungen im Netz und diesem Forum, spielt das Internet in meinem Privatleben keine Rolle.

Wenn du dich also um sowas wie Datenschutz und Anonymität sorgst, dann probier es doch mal so. Und Leute, die sich aktiv für die Besserung der Verhältnisse einsetzen, kann man ja trotzdem unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben