#Gelöst# Registrierunspflichtiges privates Selbsthilfeforum und Urheberrecht

ich_bins

New member
Hallo zusammen

Nach langer Zeit des stillen Mitlesens muss ich mal wieder eure Kompetenz in Anspruch nehmen. Falls das Unterforum nicht passt... sorry und bitte verschieben.

Leider hab ich im Netz zu meiner Frage viel Widersprüchliches gefunden. Kann auch sein, dass ich es schlichtweg nicht gepeilt habe, da ich mich gerade in einer Interferon-Therapie befinde und die Gedächtnishalle in dieser Zeit nur abgespeckte Funktionen und fast nur flüchtigen Speicherplatz bietet :rolleyes:

Zur Sache...

Vor kurzem haben ich die Administration sowie die gesamte Domain eines nicht-kommerziellen, medizinischen Selbsthilfeforums übernommen. Da die Materie sehr komplex ist, müssen wir immer wieder auf Fachliteratur in Form von Diagrammen, Bildern, PDF-Dateien und Textauszügen anderer Seiten zurückgreifen. Dabei handelt es sich vorwiegend um eingetragene Vereine, medizinische Fachorganisationen, Material von Universitätsservern usw.

Mein Vorgänger hat zu diesem Zweck eine Art Dokumentendatenbank angelegt und sämtliche Dokumente auf den Foren-Server kopiert.
Das Ganze über ca. 3-4 Jahre. Dies aber nur am Rande um den Umfang der Datenbank erahnen zu lassen.

Ist es nicht so, dass auch in diesem "speziellen" Forumsfall keine Deeplinks zu geschützten Grafiken gesetzt werden dürfen und auch das Kopieren auf den eigenen Server (um dem Ersteller wenigstens den Traffic zu ersparen) und das zur Verfügung stellen der Dokumente durch unsere Plattform wegen Urheberrechtsverletzungen nicht erlaubt und somit strafbar ist?
Sprich ich muss von jeder Seite die Genehmigung zur Verwendung einholen?

Gruß
ich_bins
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Das ist ein haariges und sehr empfindliches Thema.

Ich rate Dir daher dringend einen entsprechenden Fachanwalt aufzusuchen und/oder die Urheberschaft mit ins Boot zu holen.

Man hat u.U. sehr schnell viel Ärger am Hals und selbst wenn man im Recht ist, muss man bei Streitigkeiten ne Menge Geld (erstmal) ausgeben.
 

0x68

Stammuser
Ihr habt keinerlei Rechte an Dokumenten, die von Dritten erstellt wurden & erst recht nicht aus "entwendeten" geschlossenen Bibliotheken aus Wissenschaftsnetzwerken (die Lizenz der Unis erstreckt sich ganz sicher nicht auf die Weiterverbreitung ausserhalb ihrer Mauern). (Man kann auch kein eBook / MP3 bei Amazon kaufen & diese dann im Netz verteilen.)

Egal wie ihr sie erworben habt - ihr habt nicht das Recht auf eine Verteilung in irgendeiner Form, sofern der Rechteinhaber dieses Recht nicht explizit einräumt (und bspw. sein Werk unter Creative Commons stellt).

Dabei spielt es keine Rolle, ob das nun geschlossen ist oder nicht - genauso wie ein geschlossener / privater Bittorent-Tracker mit jeder Menge Warez illegal ist & auch bleiben wird.

Während es sicherlich kein Problem ist, wenn man einem Freund etwas kopiert, so sieht dies sicherlich anders aus, wenn 20 oder 30 Leute dabei sind - zudem steigt das Risiko, dass hier unbekannte Dritte Zugang bekommen und Stress schieben.
 

ich_bins

New member
Vielen Dank für eure Antworten.

Hab eigentlich nix anderes erwartet.
Auch auf die Gefahr hin eventuell schlafende Hunde zu wecken, werd ich mich dann mal mit den Urhebern in Verbindung setzen.

Gruss
ich_bins
 

ich_bins

New member
wollt mal ein kleines Update vermelden...

Die ganze Sache hat sich als halb so wild herausgestellt.

Da wir ein rein medizinisches Selbsthilfe-Forum sind, unsere Quellen wissen, dass es dem reinen Hilfezweck, der Aufklärung, sowie Hilfe vor, während und nach einer Interfontherapie für den Patienten dient, wird das nicht sooo eng gesehen bzw. wird das mit Stillschweigen geduldet oder gar gerne gesehen.

Ferner ist das Forum Assoziationspartner der Deutschen Leberstiftung und DAS deutschsprachige Forum zum Thema schlechthin. Es gibt wohl schlicht auch keinen, der uns ans Bein pinkeln will.

Die "Stillen" (z.B. Ärztezeitung oder JournalMed) verteiben allerdings Ihrerseits ihre Publikationen kommerziell, sodass ich mir hier doch etwas mehr Rechtssicherheit verschaffen möchte. Das sogenannte "Leistungsschutzrecht" (welch geniale Wortschöpfung:)) lässt grüssen...

Dann sag ich nochmal Danke für den Austausch und änder das Topic auf gelöst.

Grüsse... ich_bins
 
Oben