IP WLAN Kamera abschalten/ abstellen ?

#1
Hallo,
Es sind bei uns in der Küche auf der Arbeit 2 Kameras instaliert, über die ohne Zustimmung der Mitarbeiter, wir Mitarbeiter bei der Arbeit beobachtet werden, was nicht rechtens ist, da es die Persönlichkeitsrechte verletzt.
Meine Frage, gibt es eine Möglichkeit diese abzustellen, oder abzuschalten mit dem Smartphone oder Laptop? Wir haben das WLAN Passwort vom Router und lade ein Bild hoch der Kameras, auf der Kamera ist auch ein Aufkleber mit Passwort ( Foto). Was gibt es für Möglichkeiten, diese abzuschalten ohne das es jemand mitbekommt. Also ohne Stecker zu ziehen?
 
#2
Hallo,
Es sind bei uns in der Küche auf der Arbeit 2 Kameras instaliert, über die ohne Zustimmung der Mitarbeiter, wir Mitarbeiter bei der Arbeit beobachtet werden, was nicht rechtens ist, da es die Persönlichkeitsrechte verletzt.
Meine Frage, gibt es eine Möglichkeit diese abzustellen, oder abzuschalten mit dem Smartphone oder Laptop? Wir haben das WLAN Passwort vom Router und lade ein Bild hoch der Kameras, auf der Kamera ist auch ein Aufkleber mit Passwort ( Foto). Was gibt es für Möglichkeiten, diese abzuschalten ohne das es jemand mitbekommt. Also ohne Stecker zu ziehen?
Sofern die Kamera die Bilder nicht in's Internet überträgt, ist sie z.B. im Rahmen der Gebäudesicherung durchaus rechtens, sofern die Mitarbeiter nicht dauerhaft videoüberwacht werden und es kamerafreie Bereiche bei euch gibt. Dauerhafte Überwachung wäre nur in sensiblen Bereichen (Kassenbereich o.ä.) zulässig. Es muss aber am Eingang oder in der Küche ein gut sichtbarer Hinweis existieren, dass die Räume videoüberwacht sind. Existiert so ein Hinweis nicht, sollte man den (Landes)Datenschutzbeauftragten informieren und wenn das nichts bringt den Gang vor's Gericht nicht scheuen. Dazu sollte man sich aber vorher mal besser erkundigen mit welcher Begründung der Arbeitgeber die Kamera dort angebracht hat. Es gibt durchaus Gründe, die eine Videoüberwachung erlauben. Ich weiss ja nicht, um was für eine Küche es sich bei euch handelt. Eine Restaurantküche darf z.B. videoüberwacht werden, wenn der Arbeitgeber befürchtet, dass die Arbeitnehmer nicht sorgsam mit den Lebensmitteln umgehen oder aufgrund von Qualitätsansprüchen nachweisbar sein muss, wer dafür verantwortlich ist, dass diese nicht erfüllt wurden (z.B. in 5-Sterne-Restaurants, weil dort sonst die Sterne auf dem Spiel stehen und damit ein massiver Image-Schaden für das Unternehmen).

Die Manipulation des Gerätes wäre auf jeden Fall nicht rechtens, da es nicht dein Eigentum ist und du nicht die Verantwortung dafür übertragen bekommen hast. Sowas wäre dann sogar ein Grund für eine fristlose Kündigung, wenn du z.B. damit die Gebäudesicherheit gefährdest.
 
#3
Das ist ein schnellrestaurant, des weiteren ist keine Kennzeichnung angebracht. Die Kameras übertragen irgendwo ins Internet, ich weiss weder wohin, noch ob es aufgezeichnet wird, soweit ich mich über das Model schlau gemacht habe, verfügt die Kamera auch über Audio. Es kann nicht rechtens sein, das jemand von ausserhalb uns die ganze Zeit beim arbeiten beobachtet, die Kameras bewegen sich ja auch
 
#4
Es ist aber auch nicht rechtens, wenn du zur Selbstjustiz greifst. Daher solltest du dich an den Landesdatenschutzbeauftragten wenden, wenn du bezüglich der Rechtmäßigkeit Zweifel hast.
 
#6
Der schaut sich das vor Ort an und sollte die Kamera gegen irgendwelche Rechte der Mitarbeiter verstoßen, sorgt er dafür, dass sie entfernt wird. Wird sie das nicht, kann es recht empfindliche Strafen geben.
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
#8
Es ist aber auch nicht rechtens, wenn du zur Selbstjustiz greifst. Daher solltest du dich an den Landesdatenschutzbeauftragten wenden, wenn du bezüglich der Rechtmäßigkeit Zweifel hast.
Siehe meine Signatur ;)

Eine permanente Überwachung ist nicht gestattet. Das ist gegeben wenn ein Angestellter sich den ganzen Tag in einem überwachten Bereich aufhält.
Und generell geht es auch nur, wenn der Mitarbeiter darüber informiert ist. Das abhören ist ebenso kaum vertretbar.

Wenn der Laden zu einer Kette/Franchise gehört, gibt es vielleicht einen Betriebsrat. Ansonsten probiere es aus, das anonym dem Landesdatenschutzbeauftragten zu melden, bzw. kläre das vorher.

Ansonsten - werft einfach ein Handtuch drüber.. und auch ansonsten fliegen in Küchen ja mal Gegenstände herum..
 
Oben