Laptop Kauf

sabou

New member
#1
Hallo liebe HaBo Community,

Ich bin auf der Suche nach einem Notebook, ich bin dabei mir das erste mal eines zu kaufen.

Habe mir folgenden Thread durchgelesen:
https://www.hackerboard.de/hardware-tutorials/40548-notebook-kaufberatung-auf-sollte-man-achten.html

Von den Voraussetzungen:
Sollte nicht allzu schwer sein und eine lange Zeit ohne wiederaufzuladen
halten.
Zudem sollte es möglich sein Linux/Debian zu installieren.
Also sollte die Hardwareunterstützung vorhanden sein.

Was würdet ihr mir empfehlen ?

Wie sind eure Erfahrungen mit leasing Notebook bzw, wieder aufbereiteten ?

Wie sieht es mit der Unterstützung der eingebauten Intel Grafikkarte
aus taugen die etwas, - auch unter Linux/Debian- lassen sich damit auch HD Videos auf z.B. Youtube anschauen ?

Ich habe Fragen über Fragen, da ich mir ein Werkzeug für mindestens die nächsten zwei Jahre...
Ich hoffe Ihr verzeiht mir =)
 
#2
Selbst ältere Thinkpads mit einem Core-i-Prozessor reichen für Linux völlig aus und spielen auch HD-Videos problemlos. Mit ein Thinkpad x220 zum Beispiel erreicht man mit den richtigen Settings, dem großen Akku und Debian problemlos Laufzeiten von 7-10 Stunden. Der Preis liegt gebraucht bei 200-250 Euro. Die geringe Größe kommt sowohl dem Gewicht als auch der Akkulaufzeit zugute.
 

Urba

New member
#3
Notebook kaufen gebraucht oder neu ?

Selbst ältere Thinkpads mit einem Core-i-Prozessor reichen für Linux völlig aus und spielen auch HD-Videos problemlos. Mit ein Thinkpad x220 zum Beispiel erreicht man mit den richtigen Settings, dem großen Akku und Debian problemlos Laufzeiten von 7-10 Stunden. Der Preis liegt gebraucht bei 200-250 Euro. Die geringe Größe kommt sowohl dem Gewicht als auch der Akkulaufzeit zugute.
Ich hätte dazu noch Fragen. Kannst du irgendeinen Shop empfehlen, wo man gut erhaltene Thinkpads erwerben kann?
Und wie sieht es mit dem Akku aus kann man den einfach wechseln und evtl. gegen einen neuen austauschen ?
Außerdem reicht eine Intel GPU, die sich auf der CPU befindet, aus um Videos hochauflösend ruckelfrei abzuspielen ?
Lohnt es sich überhaupt einen gebrauchten Notebook zu kaufen wie sieht es mit der Gewährleistung aus ?

Ich befinde mich nämlich gerade selbst auf der Suche nach einem Notebook.
Meine Anforderungen sind nicht groß, würde auch ein Debian/Freebsd drauf laufen lassen für Musik,Film und Internet
sowie u.a. hin und wieder etwas Programmieren.
 
#4
Ich hätte dazu noch Fragen. Kannst du irgendeinen Shop empfehlen, wo man gut erhaltene Thinkpads erwerben kann?
Einfach nach "Refurbished" Geräten suchen. Die sind üblicherweise gereinigt und generalüberholt. Notebooksbilliger.de bietet sowas z.B. unter "Gebraucht- und Vorführware" an.

Und wie sieht es mit dem Akku aus kann man den einfach wechseln und evtl. gegen einen neuen austauschen ?
Bei älteren Thinkpads kann man üblicherweise den Akku wechseln. Es gibt allerdings einige neuere Modelle, die einen fest verbauten Akku haben, wenn ich richtig informiert bin.

Außerdem reicht eine Intel GPU, die sich auf der CPU befindet, aus um Videos hochauflösend ruckelfrei abzuspielen ?
Ab der HD3000 sollte das problemlos funktionieren. Allerdings sollte man sich auf einen vergleichsweise kleinen Laptop-Bildschirm auch fragen, ob hochauflösend wirklich notwendig ist.

Lohnt es sich überhaupt einen gebrauchten Notebook zu kaufen wie sieht es mit der Gewährleistung aus ?
Garantie bieten leider die wenigsten Händler. Allerdings hat auch hier Notebooksbilliger.de üblicherweise eine 12-Monate-Gewährleistung und für einen Aufpreis kann man die auch auf 24 Monate verlängern.

Meine Anforderungen sind nicht groß, würde auch ein Debian/Freebsd drauf laufen lassen für Musik,Film und Internet
sowie u.a. hin und wieder etwas Programmieren.
Ich kann die Thinkpads für Linux noch immer empfehlen. Habe selbst einen X220 mit Debian im Einsatz um darauf Docker-Images zu erstellen und zu testen. Sämtliche Hardware wird, wenn auch teilweise mit etwas Gebastel z.B. für den Fingerabdruck-Sensor, unterstützt. Wer allerdings einen größeren Bildschirm braucht, sollte eher zu einem aus der T-Serie greifen (ab T430 aufwärts). Beim Programmieren kommt's natürlich darauf an, dass man auch genug Leistung für den Compiler zur Verfügung hat. Also sollte da durchaus ein i5 als Minimum angesetzt werden. Und sollte man einen halbwegs flotten Programmstart haben wollen, sollte man auch über eine SSD nachdenken. Manche Modelle wie https://www.notebooksbilliger.de/so...are/gebrauchtware/lenovo+thinkpad+t430+312788 haben die bereits drin. Bei anderen wie https://www.notebooksbilliger.de/so...are/gebrauchtware/lenovo+thinkpad+x220+308333 muss man sie erst nachrüsten. Wenn du DVDs schauen willst, musst du natürlich auch darauf achten, dass ein entsprechendes Laufwerk verbaut ist oder halt bei Bedarf nachrüsten oder ein externes Laufwerk verwenden.
 

Urba

New member
#5
Bedanke mich recht herzliche für deine Antwort.

Bin nun am überlegen vom welchen Händler ich so ein gebrauchtes Notebook beziehe.
Gibt es außer 'Notebooksbilliger.de' und 'Alternate.de' noch ein paar andere Händler die man wärmsten weiterempfehlen kann ?

Und was mir noch so durch den Kopf geht ist der Akku, auf den es keine Garantie gibt, gibt es Händler wo man einen nachbestellen kann?
Wie macht ihr es wenn ihr euch ein gebrauchtes Notebook kauft und der Akku nicht mehr die Leistung erbringt die ihr euch erhofft?

Gruß
Urba
 
#6
Auch Akkus kaufe ich meist bei NB.de. Ansonsten hat auch pcbilliger.de manchmal brauchbare Thinkpads im Angebot. Da muss man einfach ab und an mal reinschauen, weil sich deren Angebot immer mal wieder ändert.
 

Urba

New member
#7
Angenommen ich kaufe mir so ein gebrauchtes Notebook und würde da noch eine SSD mit bestellen auf was müsste ich da achten (Anschluss technisch) und überhaupt was gilt es zu beachten wenn man eine SSD im Notebook einsetzten möchte ?
Wie ist die Unterstützung innerhalb des Betriebssystem Debian/FreeBSD?
 
#8
Natürlich sollte die SSD kompatibel zum Rechner (Größe, Anschluss) und zum System (Treiber) sein. Entsprechende Modelle findest du in den Hardware-Kompatibilitätslisten. Shops wie pcbilliger.de bieten auch gleich eine Aufrüstung an.

Ich befürchte aber, dass man dir ein wenig eigene Recherche kaum ersparen kann und ein wenig Eigeninitiative erwarten wir sogar hier im Board.
 

Urba

New member
#9
Natürlich sollte die SSD kompatibel zum Rechner (Größe, Anschluss) und zum System (Treiber) sein. Ich befürchte aber, dass man dir ein wenig eigene Recherche kaum ersparen kann und ein wenig Eigeninitiative erwarten wir sogar hier im Board.
Es mag vielleicht den Eindruck erwecken das ich euch alle Antworten aus der Nase heraus ziehen möchte und selbst nicht aktiv eine Suchmaschine in Bewegung bringe möchte - aber dem ist nicht so.

Ich habe lange schon keine Hardware kaufen müssen und sich da auf den neusten Stand der Technik zu bringen ist nicht ganz einfach.

Wäre es nicht möglich wenigstens die ein oder andere Hilfestellung zu geben, bitte.
 
#10
SSD fur Anfanger – ThinkPad-Wiki <- gefunden via Google mit Stichworten: thinkpad ssd
Thinkwiki.de (Windows + Linux) und Thinkwiki.org (primär Linux) sind allgemein gute Anlaufpunkte, wenn man Informationen zu Thinkpads sucht.

Die dortigen Angaben gelten übrigens auch für andere Laptops, falls du dich nicht auf einen Thinkpad festlegen willst.

Wichtig: Schauen was für eine HDD verbaut ist und eine SSD im gleichen Format mit dem gleichen Anschluss kaufen.

Zumindest unter Linux sind mir keine inkompatiblen SSDs bekannt, allerdings findet man in Foren immer mal wieder Beiträge, dass es mit einigen dann doch Probleme geben kann. Daher vor dem Kauf einfach mal das gewünschte Modell mit dem Stichworten "linux kompatibel" oder "linux problem" bei Google reinwerfen und schauen ob sich da irgendwelche Forenbeiträge zu finden. Da ich als BSD nur Darwin/MacOS einsetze, kann ich zur Kompatibilität unter Free/Open/NetBSD nicht viel sagen.
 
#11
#12
Hallo,
ich habe auch ein Lenovo, genauer gesagt, den Lenovo Thinkpad T530 - sprich eine Version früher.
Und bin eigentlich wirklich sehr zufrieden damit und konnte bisher keine Probleme feststellen
 
#13
Ich möchte mir auch ein gebrauchte Thinkpad zulegen.
Da ich aber nicht weiß ob es besser ist eines mit - DVD-Laufwerk auszuwählen oder eins ohne. Wollte ich mal hier nachfragen wie schwer sich die Installation mit einem USB Stick gestaltet?
Außerdem würde ich gerne Wissen wollen ob man hier im Forum empfiehlt, zu dem gebrauchten Thinkpad auch gleich einen neuen Akku zu kaufen.
Wollte bei Notebookbilliger beides Thinkpad - u. Akku kaufen.
Und wie vertrauensvoll ist Notebooksbilliger.de .... ?
 

Ghandi

New member
#14
Da ich aber nicht weiß ob es besser ist eines mit - DVD-Laufwerk auszuwählen oder eins ohne. Und wie vertrauensvoll ist Notebooksbilliger.de .... ?
DVD - Ohne, kauf dir ein externes, dein Notebook zieht weniger Strom, startet schneller und ist leiser. Gibts USB ab 39,-- EUR und tut astrein.

Ich kaufe *relativ* viel Zeuchs für's mining bei Notebooksbilliger und kann nur Bestes berichten. Kriegen echt 'ne Empfehlung von mir!

Und bevor Du Dir 'nen Ersatzakku leistest, warte doch erst mal ab, ob du nicht Glück hast und einen ordentlichen mitgelieferst bekommst ;-)

Alle nur meine pers. Meinung, Beste Grüße
 
#15
Ich möchte mir auch ein gebrauchte Thinkpad zulegen.
Da ich aber nicht weiß ob es besser ist eines mit - DVD-Laufwerk auszuwählen oder eins ohne. Wollte ich mal hier nachfragen wie schwer sich die Installation mit einem USB Stick gestaltet?
Hab bisher nur von einer SD-Karte installiert. Das ging problemlos. Kann mir nicht vorstellen, dass es mit USB-Stick schwieriger wird.

Außerdem würde ich gerne Wissen wollen ob man hier im Forum empfiehlt, zu dem gebrauchten Thinkpad auch gleich einen neuen Akku zu kaufen.
Teste erstmal den mitgelieferten Akku. Manchmal sind die gar nicht so schlecht. Danach kannst du immer noch entscheiden ob ein neuer oder ggf. sogar ein größerer angeschafft werden soll.

Wollte bei Notebookbilliger beides Thinkpad - u. Akku kaufen.
Und wie vertrauensvoll ist Notebooksbilliger.de .... ?
Als Händler kann man denen vertrauen. Selbst als ein im Voraus bezahlter Akku mal nicht bei mir ankam und aufgrund einer falschen Hausnummer an sie zurückgesendet wurde, gab's das Geld ohne Probleme zurück. Ich kaufe bei denen bereits seit vielen Jahren ein. Als Arbeitgeber würde ich ihnen aber nicht mehr vertrauen, zumindest nicht in der Berliner IT-Abteilung. ;)
 
#16
Völlig verwirrt

Wollte Fragen wie lange so ein gebrauchtes Thinkpad den halten kann ?

Dann hätte ich die Frage ob ein Intel® Core™ i5 (4. Generation) 4300U Prozessor 2x 1.90 GHz denn für so Alltägliche Aufgaben wie Programmieren, Musik schneiden, Videos anschauen überhaupt geeignet ist oder einfach zu lahm und das spürbar?

Und bei den meisten X2xx lässt sich nur eine Speicherbank belgen, hat dies Auswirkungen auf die Geschwindigkeit ? Oder dann doch besser einen mit 2 Speicherbänken ?

Lässt sich davon ausgehen das bei den Thinkpads immer Intel Zeug verbaut ist ? zb. Wlan-Karte

Was haltet ihr von tuxedo Notebooks?



Besten Dank bereits im Voraus

Edit;
Konnte mir einige Fragen durch eigenrechere selbst beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
#17
Ich kaufe seit 10 Jahren dort meine gebrauchten Lappis und hab durchweg gute Erfahrungen gemacht. Ich habe darunter zwei Geräte aus irgendwelchen Beständen bekommen, die definitiv neu waren.

Neuer Akku lohnt, wenn du viel unterwegs sein willst. Ansonsten kann man damit erstmal locker loslegen.
 
#18
Und wie sieht es bei Notebookbilliger.de aus falls mal ein Garantiefall eintretten sollte ?
Wie kulant sind sie bei NTBilliger ?


Was ich noch in Erfahrung bringen möchte - vor dem Kauf natürlich - wie die Installation wohl mit Debian ablaufen wird.
Auf dem Notebook welches ich mir ausgesucht habe ist Windows 10 vorinstalliert.
Ich vermute mal das dafür eine extra Partition eingerichtet wurde.
Nun kann man die Partition irgendwie auf einen USB Stick rüberkopieren? Um in nachhinein Debian auf dem Laptop zu installieren ?
Um dann später mal wenn der Laptop innerhalb der 2 Wochen Rückgaberecht zurück geschickt wird Windows 10 vom USB-Stick wieder ordnungsgemäß rüberzukopieren und neu zu installieren.


Edit:
Habe noch ein paar Fragen hinzugefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
#19
Und wie sieht es bei Notebookbilliger.de aus falls mal ein Garantiefall eintretten sollte ?
Wie kulant sind sie bei NTBilliger ?
Kann ich nichts zu sagen - bisher war die Ware stets in Ordnung. Über die Behandlung am Telefon kann ich auch nichts negatives berichten.

Was ich noch in Erfahrung bringen möchte - vor dem Kauf natürlich - wie die Installation wohl mit Debian ablaufen wird.
Sie wird ablaufen wie eine Debian Installation eben abläuft.
Es gibt genug Kompatibilitätslisten da draußen, das kann nicht Sache eines Händlers sein.
Nach meiner Erfahrung gibt es mit Dell und Thinkpads eher selten Probleme bei Linux und BSDs.
 
#20
Hardware konfiguration feststellen

Hallo ihr lieben,
mein bestelltes Thinkpad ist angekommen, aber nun irgendwie scheint etwas bei der Bestellung schief gelaufen zu sein.

Die Festplatte ist auf den ersten Blick nur 128GB groß und nicht wie in der Produkbeschreibung 256 GB.
Dann gibt es kein Backlight der Tastatur obwohl das in der Produktbeschreibung, mit Backlight bezeichnet wurde.

Wie kann ich festellen ob eine SSD verbaut wurde ? Möglichst ohne aufzuschrauben - weil evtl. Garantie verlust ?

Was meint ihr dazu ?

Liebe Grüße ISOLI
 
Oben