Logitech Chillstream [Gamepad]

Oi!Alex

Member
Logitech Chillstream



* Preis: 20?
* Wo und wann gekauft: Media Markt
* Einsatzzweck: Zocken von Autorennsimulationen und Emulatoren
* Betriebssystem: Windows XP ( wird unter Linux nicht genutzt da Linux für mich nicht zum Spielen da ist)


Testbericht:
Wie in meinem Bericht Nvidia Club 3D 6200 256MB AGP GeForce 6200 steht, zocke ich hin und wieder mal am Abend eine Runde. Da ich durch Test Drive Unlimited auf den geschmeck von Racing Simulationen gekommen bin, mich aber die Tastatur mit der zeit abnervte gab es nur eine Lösung. Ich kaufe mir ein GamePad oder Lenkrad, nach längerem überlegen entschied ich mich für ein Pad da ich dies auch bei spielen alter Games über den Emulator gut nutzen kann ( Mein NES-Controller ist leider nicht USB Kompatibel ;) ). Somal ein Lenkrad zu Sperrig und nur einstauben würde.
Okay wichtig waren mir Analoge Trigger (Schubtasten) auf der Unterseite des GamePads so wie eine gute griffigkeit. Achja und günstig - ich zocke einfach zu wenig um >50? dafür ausgeben zuwollen.
Also ging es los richtung Einkaufszentrum:
Als erstes ging ich zu MediMax (sind im allgemeinen etwas günstiger als MediaMarkt), dort gab es nur einen Controller der genau meinen Wünschen entsprach für satte 35?. So dachte ich mir nun gut guckste mal bei MediaMarkt wie es dort ausschaut.
Das große Wunder bei MediaMarkt kostet der gleiche Controller (Logitech Chillstream) nur 20? und war sage und schreibe 15? preiswerter.

... Oh mann solch Vorgeplenkel hier interessiert sicher keinen aber was solls, bin ja jetzt fertig also weiter gehts mit dem eigentlichen Test...

Software:
Auf der mitgelieferten CD befinden sich Treiber und ein paar Trial-Zeugs was ich mir jetzt nich angeschaut sondern eher gekonnt Ignoriert habe. Die Treiber werden Installiert (wirklich NUR Treiber also keine weitere Software) und das Pad ist funktionsbereit.

Hardware:
Das GamePad erinnert vom Design an einen XBox 360 Controller mit dem Schwarz-Grauem Design und den Farbigen Tasten (Rot,Gelb,Grün,Blau).
Es hat zur Steuerung:
-6 Normale (digital) Tasten
-2 Trigger (analog/Schubtasten)
-2 Analoge Sticks
-1 Steuerkreuz (digital)
Der Controller liegt gut in der Hand, so sind alle Tasten gut zu erreichen und die Gummiertengriffe bieten den nötigen halt/grip beim Zocken.

Die eigentliche Besonderheit ist der verbaute 40er Lüfter zur Kühlung der Hände mit 3 Modis (off/slow/high). Denn wer kennt das nicht nach längerer Actionenreichen Zocken, die schweißigen Hände - ist mit diesem Controller von nun an Geschichte. Allerdings ein Wermutstropfen ist dabei für Silent Freaks... er rattert auch im Low Modus hörbar laut. Stört mich persönlich nicht da ich eh mit Headset spiele. Eine Lösung wäre evtl. das Austauschen des Lüfters...

Fans des Force Feedbacks muss dieses Pad enttäuschen dies wird nicht Unterstützt - ich finde es eh eher Nervig wenn das Pad rum vibriert.


FAZIT: Ein gelungenes GamePad mit einer sehr guter Verarbeitung und einer super Handbarkeit. Ich kann es nur empfehlen für Leut die einen Präzisen, gut aussehenden Controller haben wollen und auf das ForceFeedback gut und gerne verzichten.
 
Oben