Neuer Laptop muss her

#1
Hi,
eine Freundin von mir hat beschlossen sie will anstatt Chirurgie doch Lieber IT sicherheit studieren. Ich darf ihr alles bei bringen dementsprechend. Sie wollte sich für diesen Zweck dann auch in einer Preisspanne von ca. 500€ einen Neuen Laptop kaufen. Ihre einzigen Ansprüche dabei wahren das er 1. Pink sein muss :sick: und 2. Funktionieren. Als guter freund würde ich ihr dann ein Paar Sticker für ihren Laptop kaufen zum geburtstag die Pink sind.
Hier also die Frage:
Habt ihr Empfehlungen für das Studium IT sicherheit an rechner in der Preißspanne von 500€?
Ich persönlich weiß nähmlich nicht mal ob die da mit Linux oder Windows arbeiten und habe ihr erstmal empfohlen sich ein VOLKSTABLET zu kaufen von Trekstor (einfach mal googeln, das heißt nicht wirklich so). Wird dabei vielleicht ein Pi benötigt in dem Studium?
habt ihr irgendwelche empfehlungen?
grüße Tim
 

end4win

Member of Honour
#2
Für die Farbe empfehle ich Folie.
Wenn deine Freundin noch nicht mal hin bekommt sich einen Laptop zu besorgen, sollte sie auf den Flohmarkt gehen sich eine Schreibmaschine und eine Schalmai besorgen und auf Mittelalterlichen Minegesang umsatteln.
Gruß
 
#3
Ich kann mich dem was end4win gesagt hat nur anschliessen.
Das hoert sich sehr nach, ich will was machen wo ich richtig Kohle "ohne viel Aufwand" bekomme, an.
Man muss, speziel im IT bereich vorwissen mitbringen und Bereitschaft viele Stunden reinzustecken(natuerlich nicht ausnutzen lassen aber das ist was anderes).

z.B. Ich kuemmer mich gerade eigenstaendig darum in meiner eigenen Zeit ML zu lernen(klar bin ich kein Statistiker, sondern Entwickler, aber das Oekosystem ist halt heutzutage dementsprechend), und dafuer bezahlt mich niemand und es ist anspruchsvoll.

Fuer 500Euro solltest du nicht viel bekommen.
Fuer IT im allgemeinen und wahrscheinlich Sicherheit im Speziellen, empfehle ich PCs mit Linux.
Bei Designern halt Macs(wuerg), kann man aber auch was mit machen, sind BSD-basierend.
Windows ginge zwar auch aber die ganze Infrastruktur heutzutage laeuft halt auf Linux-Servern und hin und wieder auf BSD-systemen.
Windows-Server sind nichenprodukte.
Container sind halt Linux-Kernel-Flags, kein Linux-Kernel -> VM auf dem Hostsystem wo Linux drin laeuft.
d.H. die Lernkurve duerfte fuer deine Freundin sehr sehr steil sein.
Farbe sollte auch erstmal total egal sein und von Gebraucht wuerde ich in diesem Fall abraten, denn du willst die Hardware ordentlich beanspruchen koennen, ohne grosse Angst haben zu muessen das sie krepiert.
Ich hab hier i.w. ein paar Posts wo ich mich mal auf die Suche nach Hardware gemacht habe, einen vom diesem Jahr und einen von vor ein paar Jahren.
Schau dir mal die System vom Tuxedo Computers an https://www.tuxedocomputers.com/ .
Ich kann dir die nur empfehlen.
Mein erstes ernsthaftes System war von dennen und der Laptop hat mir 4 1/2 Jahre lang gute Dienste geleistet und ist nun bei einer Freundin von mir in Gebrauch, d.h. 1500Euro bezahlt und 4 1/2 Jahre lang nix mehr gebraucht und Linux nur einmal installiert, ist also alles sehr stabil, etwas kleinere Systeme sind halt entsprechend billiger, da muss man dann aber etwas zuzahlen wenn man komplexere Sachen machen will, d.h. einen Cloudprovider bezahlen, und das wird dann entsprechend komplexer, weil du es dann nicht alles auf deinem System hast.

Dir auf jeden Fall viel Spass, das hoert sich nach Drama an :)) .
Cheers

Fluffy

P.s.: Man kann sich auch PCs von der Stange besorgen, da muessen sich die Leute in der Abteilung sehr gut auskennen, denn nicht jede Hardware ist in der Lage Linux laufen zu lassen(ich denke da nur an das alte HP Pavillion 6) und bei anderen musst du im Bios eine Menge umstellen, damit das laeuft, die Kombination Macbook-Linux kann ich uebrigens nicht empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben