Pineapple Nano

#1
Hi, hat jemand Erfahrung mit dem pineapple nano und kann den unterschied zwischen haben und nicht haben erklären? kann mn sich das wie ein automatisiertes nethutner vorstellen? bzw wenn man sich mit nethunter auskennt, braucht mans noch? greetz
 

end4win

Member of Honour
#2
Naja, ob man es haben muss kann ich für mich mal mit Nein beantworten und zwar für Beides. Eigentlich sind es nichts weiteres als Hackergadgets, die im legalen Bereich, keinen Mehrwert gegenüber "Kalitools" auf einem geeigneten Rechner haben. Nichts anderes läuft da eigentlich auch nicht. Bei NetHunter halt auf Android und bei Pineapple eben auf OpenWRT (also Linux). Wer braucht schon eine schöne Weboberfläche für die Bedienung als voll krasser Hacker und könnte diese sich nicht selber basteln. :p

Gruß
 
#3
Will mir demnächst ein huawei 6p wegen nethunter holen und hab vorher noch nie gerootet. Da fallen mir paar unkoordinierte fragen ein:
1. kriegt man sdr ohne gadget hin?
2. kann man die tastaturfarbe ändern wenn gerootet ist?
3. sollte man versuchen die höchstmögliche androidversion zu holen?
4. um wieviel % ist eine externe wlankarte besser die keine Antenne hat? bzw. machts sinn so eine zu holen?
 
Zuletzt bearbeitet:

end4win

Member of Honour
#4
1. Nein
2. Who cares?
3. Kommt darauf an wie du "höchstmöglich" definierst, sonst was sollte dagegen sprechen?
4. Für mich macht es keinen Sinn, da ich bei Tests in unmittelbarer Nähe des Routers sitzen darf. Ansonsten sind Reichweiten prinzipiell von der Qualität der Hardware abhängig, es gibt auch schlechte WLAN-Karten mit externen Antennen.
 
Oben