Probleme beim Mounten von WINDOWS-Verzeichnissen

#1
Hallo,
ich habe ein Dualbootsystem mit
WINDWOWS-10
C: = /dev/sda1 ntfs
D: = /dev/sda3 ntfs
E: = /dev/sda4 fat32

Von openSUSE Leap 15,0 will ich durch Mounten in diese Verzeichnisse gehen:
/windows/C: mount /dev/sda1 /windows/C: (ist gelungen)
/windows/D: mount /dev/sda3 /windows/D: (ist gelungen)
/windows/E: mount /dev/sda4 /windows/E: (ist gelungen)
Dabei sind
C: vom Typ fuseblk im fstab ntfs
D: vom Typ fuseblk im fstab ntfs
E: vom Typ vfat im fstab fat32

Eintrag von C: in /etc/fstab gelungen
ABER:
Einträge von D: und E: sperren das Booten.

Warum das?

Dank für Hinweise,
Werner
 
#4
Hier mein /etc/fstab:

UUID=67854c0e-82f6-4580-83eb-10e7ab13c9d8 swap swap defaults 0 0
UUID=484bd7cb-9384-4e56-9076-f8d7ac69d6cb / xfs defaults 0 0
UUID=649e9c05-51a0-44db-a454-df505d8cde18 /home xfs defaults 0 0
UUID=C6E6-AF43 /boot/efi vfat defaults 0 0
UUID=9713be20-9dd0-4aac-8cd5-97c56121ced8 /ARCHIV ext4 defaults 0 0
/dev/sda1 /windows/C: ntfs defaults 0 0
192.168.1.15:/volume1/archiv /NAS nfs defaults,noauto 0 0
#/dev/sda3 /windows/D: ntfs defaults 0 0
#49BC-150Bklappt das mounten denn manuell per ntfs-3g ? /windows/E: fat32 defaults 0 0
#/dev/sda4 /windows/E: fat32 defaults 0 0

[klappt das mounten denn manuell per ntfs-3g ?]
Nein!
 
#5
Halllo

sind denn ntfs-progs und ntfs-3g installiert ?

Ansonsten manuell

#mount -t ntfs-3g /dev/sda1 /mnt
#mount /dev/sda4 /mnt

danach solltest du in /mnt die Windowspartitionen haben.

wenn du beide Befehle ausführst, welche fehelrmedlung kommt dann?

mfg
schwedenmann
 
#6
Halllo

sind denn ntfs-progs und ntfs-3g installiert ?
Beides ist installiert.

Ansonsten manuell

#mount -t ntfs-3g /dev/sda1 /mnt
#mount /dev/sda4 /mnt

danach solltest du in /mnt die Windowspartitionen haben.
Ja schon, wie ich schon sagte: Manuell geht das schon. Nur /etc/fstab
will das mit /dev/sda3 und sda4 nicht. Das ist mein Problem. Merkwürdig,
dass es mit /dev/sda1 ging.
 
#7
Ich hab´s!
Gparted sagt wohl, dass /dev/sda4 vom Typ fat16 sei, fstab aber will vfat.
Verwirrend!
/dev/sda3 funktioniert jetzt mit fstab auch.
Danke für die Mühen.

mfg,
Werner
 
#8
Hallo

amch mal andere Mountpoints auf dseinem Linux /also z.B. /mnt/winc oder /winc , setzte die Rechte dort korrekt und trag diese Mountpoints in die fstab, ohne :

mfg
schwedenman
 
Oben