Rechner friert ohne erkennbaren Grund ein

lBr1anl

New member
Hi,

der PC von meinem Vater hat das Problem, dass er bei manchen Gelegenheiten einfriert, die Maus lässt sich nicht mehr bewegen und erst ein Neustart löst das Problem. Da sich bisher keine Regelmäßigkeiten erkennen ließen, wird jetzt ein Tagebuch geführt mit Programmen, die beim Einfrieren liefen sowie bisheriger Uptime.

Einen Hardwaredefekt können wir so gut wie sicher ausschließen, da der Rechner erst vor wenigen Wochen bei einem Fachhändler war, der Mainboard, Arbeitsspeicher und Festplatte getauscht hatte.

Was für Tests könnte man laufen lassen, um die Problemquelle einzugrenzen und das Problem zu beheben? Viren- und Spywarechecks werden regelmäßig durchgeführt.

Edit: Hier nun der Übersichtsbericht von Everest, da sollte eigentlich alles notwendige an Hardware drinstehen. Wenn noch irgendwelche spezielleren Informationen gebraucht werden, stehen diese natürlich auch zur Verfügung, ich wollte nur den Anfangspost nicht allzusehr überlasten

Computer:
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition
OS Service Pack Service Pack 2
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)

Motherboard:
CPU Typ Intel Pentium 4, 2666 MHz (20 x 133)
Motherboard Name Unbekannt
Motherboard Chipsatz Intel Springdale-G i865G
Arbeitsspeicher 1024 MB (PC3200 DDR SDRAM)
BIOS Typ AMI (07/31/07)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) ECP-Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte NVIDIA GeForce4 Ti 4200 with AGP8X (Microsoft Corporation) (128 MB)
3D-Beschleuniger nVIDIA GeForce4 Ti 4200 with AGP8X
Monitor Medion MD9404QB [17" LCD] (1245502)

Multimedia:
Soundkarte Intel 82801EB ICH5 - AC'97 Audio Controller [A-2/A-3]

Datenträger:
IDE Controller Intel(R) 82801EB Ultra ATA-Speichercontroller - 24DB
Festplatte SAMSUNG SP1613N (149 GB, IDE)
Optisches Laufwerk JLMS DVD-ROM LTD-165H (16x/48x DVD-ROM)
Optisches Laufwerk SONY CD-RW CRX210E1 (48x/12x/48x CD-RW)
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) 152617 MB (144248 MB frei)

Netzwerk:
Netzwerkkarte Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC (192.168.2.32)

Peripheriegeräte:
USB1 Controller Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
USB1 Controller Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
USB1 Controller Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
USB1 Controller Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
USB2 Controller Intel 82801EB ICH5 - Enhanced USB2 Controller [A-2/A-3]
 

SUID:root

Member of Honour
Öhm, ist ja nett, dass du alle Daten angegeben hast.
Nur leider hast du völlig vergessen zu erwähnen welches OS läuft. ;)

Seit wann treten die Probleme auf? Nach dem Tausch der Hardware, vorher war alles in Ordnung?

Einen Test kannst du ggf. mal HIERMIT
probieren.

Edit: http://www.passmark.com/download/bit_download.htm <<-- eine neue Version, keine Ahnung ob die voll nutzbar ist. Vielleicht mal anschauen.

root
 
T

Test User

Guest
Hi,

oder schaue Mal im Gerätemager unter Hardware nach ob nicht da ein gelbes Ausrufezeichen ist.

Meine wenn die Kiste fast komplett mit neuer Hardware ausgestattet wurde, ob da nicht ein Treiber fehlt.

Oder schaue auch Mal nach ob alles Richtig an seinen Platz sitzt. Beim Transport könnte sich auch da was lösen, wenn es nur 1mm. ist. 8)
 

lBr1anl

New member
Zuersteinmal danke für die Antworten.

Original von SUID:root
Öhm, ist ja nett, dass du alle Daten angegeben hast.
Nur leider hast du völlig vergessen zu erwähnen welches OS läuft. ;)
Schon korrigiert, das ganze läuft unter Windows XP Prof. mit installiertem Service Pack 2

Original von SUID:root
Seit wann treten die Probleme auf? Nach dem Tausch der Hardware, vorher war alles in Ordnung?
Das ganze tritt seit ca. zwei bis drei Wochen auf. Vor dem Hardwaretausch hat überhaupt nichts mehr funktioniert, der Rechner hat ungefähr eine Stunde nach dem Starten gebraucht, bis er stabil lauffähig war.

Original von SUID:root
Einen Test kannst du ggf. mal HIERMIT
probieren.

Edit: http://www.passmark.com/download/bit_download.htm <<-- eine neue Version, keine Ahnung ob die voll nutzbar ist. Vielleicht mal anschauen.

root
Den Test werd' ich heute Abend laufen lassen, sobald ich weiß, ob sichere und aktuelle Updates vorhanden sind. Da alles auf dem Rechner meines Vaters abläuft, hab' ich da keinen genauen Überblick.

Original von Test User
Hi,

oder schaue Mal im Gerätemager unter Hardware nach ob nicht da ein gelbes Ausrufezeichen ist.

Meine wenn die Kiste fast komplett mit neuer Hardware ausgestattet wurde, ob da nicht ein Treiber fehlt.
Das einzige, wofür Treiber fehlen, ist der Multimediacontroller. Ich werd' die zwar noch installieren, wenn ich gerade schon dabei bin, allerdings kann es doch wohl kaum an Multimediatreibern liegen, dass der Rechner einfriert, oder?

Original von Test User
Oder schaue auch Mal nach ob alles Richtig an seinen Platz sitzt. Beim Transport könnte sich auch da was lösen, wenn es nur 1mm. ist. 8)
Ich bin im Moment auf dem Sprung, werd' aber heute Abend, wenn ich wieder da bin, an allem wackeln und es nochmal festdrücken.

Edit: Ich hab' alle Stecker, Kabelverbindungen und Module, die ich finden konnte, nochmal ordentlich festgedrückt. Ob's was gebracht hat wird sich innerhalb der nächsten paar Tage zeigen.

Danke für alle Hilfsangebote :)

Edit 2:
So, es scheint wieder alles zu laufen. Das Stromkabel zur Festplatte war um ca. einen Millimeter locker, nachdem das korrigiert wurde ist es zu keinen Abstürzen mehr gekommen. Danke für alle Hilfen :)
 
Oben