Seltsam: Plattenfehler und Wiederauferstehung

blueflash

Member of Honour
Hi,

heute ist mir meine 2,5 Jahre alte Seagate Barracuda beim Zocken abgeraucht - dachte ich jedenfalls. Grub fand die drauf liegende Vista Partition nicht mehr und von Linux konnte ich nur noch sehr wenige (aber einige) Dateien lesen. Dabei wurde regelmäßig der Sata Link resettet. SMART meldet 24242045 Lesefehler.

Naja, also Platte ausgebaut und Garantiebedingungen gecheckt. Die wollten einen Testlauf mit einem eigenen Tool - also Platte wieder rein und Testlauf (auch nur SMART) drüber laufen lassen. 3h später: PASS. Und zumindest von Linux kann ich auch wieder scheinbar alles lesen.

Ist das so eine Art letztes aufbäumen? Oder spinnt mein MB? Oder kann es bei SATA einen Wackelkontakt mit derartigen Symptomen geben? Jedenfalls trau ich dem Frieden nicht mehr...
 

lightsaver

Moderator
Das könnte am Controller liegen. ob das der von der Platte oder der auf dem MB ist, könnte man jetzt aber erstmal nur raten.
Einzige Möglichkeit zum Testen, die mir grad einfällt, ist, die Platte in einen anderen Rechner einbauen und dort mal einen Dauertest machen
 
Oben