...Und wieder ein Greenhorn, das Hilfe sucht....(Email Rückverfolgung)

#1
Liebes Forum,

mein Name ist Max und was ich vor allem NICHT bin, ist ein IT Experte. Was melde ich mich dann hier überhaupt an? Genau, erraten. Ich habe ein Problem und suche Hilfe. Auch wenn ich auf diesem Forum niemand fachlich helfen kann, so sieht man sich immer zweimal im Leben - vielleicht kann ich ja auch mal etwas für Euch tun! ;)

Die Situation ist vertrackt, da manche Lösung nicht legal wäre. Deswegen hier der Hinweis: Ich suche NICHT nach Anregungen für illegales Treiben, ich will nur wissen, was meine Optionen sind. Wenn es nämlich keine gibt, spare ich mir den Gang zur Polizei.

Das nur vorab, bevor man mich falsch versteht! ;)

Also. Das Problem ist so simpel wie alt:

Seit einiger Zeit bekomme ich regelmäßig ziemlich scheussliche Emails von einer nicht identifizierten Person, und ich möchte wissen, wer dahinter steckt.

Er (ich bleibe mal einfachheitshalber bei der männlichen, wahrscheinlicheren Form...) schickt jedesmal von einer leicht modifizierten freenet.de Adresse und geht wohl über TOR. Habe den Header ausgelesen und an meinen IT Dienstleister geschickt, daher weiss ich das.

Jetzt die Frage. Ist es somit VÖLLIG ausgeschlossen, dem Kerl auf die Schliche zu kommen? Oder geht da doch was? Auf zur Polizei? (Schwierig, da die Inhalte zwar sehr verstörend sind, aber nicht durch die Bank weg falsch...). Mir reicht schon die Stadt und das Land, aus der die Mail stammt...

Jedenfalls behauptet er, durch einen "technischen Defekt" (is klar, neee) im Besitz verschiedener Whatsapp Konversationen meiner Freundin und Ihrer (mittlerweile Ex-) Affäre zu sein. Das hat er auch bewiesen, stimmt also. Scheisse genug. Mit ihr habe ich das geklärt.

Aber mein Verdacht ist, dass es die EX-Affäre ist, die uns auseinander bringen will - er streitet das natürlich ab. Sollte er es aber nicht sein, so wäre er illegal im Besitz dieser Chats. Wie auch immer er das hingekriegt haben will...sich "einfach so" auf ein iphone hacken stelle ich mir für normalos ziemlich schwierig vor...So, jetzt wisst ihr's. Das weiss noch nichtmal meine Mutter.....X(

Also. Ratschläge willkommen.

Ich hoffe, meine Offenheit erschreckt Euch nicht - aber wer was will, muss damit rausrücken.

Viele Grüße,
MAX
 

Chakky

Member of Honour
#2
Wenn er nicht gerade ein Bild einbetten von seinen privaten Server hast du so ziemlich keine Chance das selbständig zu lösen. Was spricht dagegen sich bei Freenet zu beschweren, gleichzeitig eine Anzeige bei der Polizei zu machen?
 

end4win

Member of Honour
#3
Also wofür gibt es Spamordner?
Die Polizei und Justiz hat bestimmt besseres zu tun, als sich mit eurer Dreiecksbeziehung zu
beschäftigen und auch ein Richter wird in diesem Fall kaum eine Überwachung/Durchsuchung anordnen.
Wenn er nicht illegal an die Verläufe gekommen ist und nicht einschlägig auffällig war endet sowas
mit einer Verwarnung, falls er ermittelt werden kann.

Du hast genau 2 Möglichkeiten.
Frage den Schreiber nach einem persönlichen Treffen oder ignoriere ihn.

Gruß
 

Chakky

Member of Honour
#4
Dachte an die scheuslichen E-Mails irgendwelche persönlichen Bedrohung, daher der Rat geh zur Polizei.

Für alles andere gibt es wie end4win sagt den Spamordner oder noch besser wechsel einfach deine E-Mail adresse.
 

end4win

Member of Honour
#5
Also wenn es um persönliche Bedrohung gehen würde, käme ja nur noch
die Exaffäre in Betracht. Wer sollte sonst daran Interesse haben? Wobei der/die
Täter/in ja offensichtlich aus dem näheren Umfeld der Beiden kommen muss,
wie sonst soll er an seine Mailadresse kommen.
Aber man könnte ja mal auf ein Schreiben an seine offizielle Adresse antworten,
wenn er dann im nächsten Schreiben darauf Bezug nimmt hat man den Beweis.
Müsste man halt erst mal eine Konversation anstoßen.
Ich bin allerdings immer noch für den Spamordner, sich auf solche Spiele einlassen
belastet nur die frisch geflickte Beziehung. :wink:

Gruß
 
Oben