Videos von YouTube, Dailymotion usw. runterladen

MCStreetguy

Stammuser
Ansonsten gibt es für nur die Audio-Datei auch eine komplizierte aber legale Methode:

Lade dir Audacity runter und nimm damit auf während du das Video laufen lässt.
Dafür brauchst du den StereoMix... Wie du den aktivierst und wie du das genau machen musst ist hier erklärt.
 

end4win

Member of Honour
Also Youtube gibt es noch, Werbung vor und im Video nervt und nicht jeder hat überall eine Flat oder überhaupt ein Netz.
Daher pflege ich durchaus auch eine kleine, feine Sammlung an Offlinevideos.
Ich benutze zur Zeit notube.net für downloads.
Klarer Vorteil für mich keine Installation, weder auf Rechner oder im Browser notwendig und selten kann ein Video nicht konvertiert werden, da klicke ich gerne ein Werbefenster weg und beweise ab und an, dass ich kein Roboter bin.

Gruß
 
F

Fluffy

Guest
notube.net -> cloudfare, nein Danke.
BTW: man muss nix zusaetzlich installieren um Audio und Video zu rippen, nur halt ein bischen was umkonfigurieren(zumindest auf Linux).


Abgesehen davon war vom Alter des Threads die Rede, nicht davon das Youtube(leider) noch existiert.
Und bei Problemen war das bisher doch auch so, das man lieber einen neuen Thread aufmachen soll wenn der existierende schon alt ist, anstelle auf den gleich Haufen noch einen drauf zu setzen.
 

end4win

Member of Honour
notube.net -> cloudfare, nein Danke.
BTW: man muss nix zusaetzlich installieren um Audio und Video zu rippen, nur halt ein bischen was umkonfigurieren(zumindest auf Linux).
Dann schreibe doch bitte eine Anleitung.

Gruss

BTW: Ich bin nicht der Meinung, dass man für die gleiche Frage ein neues Thema erstellen sollte, zumal hier ja nur geantwortet wurde. Gerade bei diesem Thema, wo viele der genannten Tools verschwunden sind, nicht mehr gepflegt werden oder nur bedingt funktionieren reicht durchaus auch ein "Update".
 
F

Fluffy

Guest
Dann schreibe doch bitte eine Anleitung.
Ok.
Fuer Screengrabbing. BTW. Es ist auch hier moeglich Audio vom Desktop mitzuschneiden aber das hab ich nie benutzt muss man mal selbst ein bischen rumfummeln.
Bash:
ffmpeg -s 1026x768 -f x11grab -r 25 -video_size cif  -i $DISPLAY.0+0,0  test.mp4
Erstellen eines Interfaces in Pulseaudio welches Abspielt und in eine Datei speichert(Stichwort tee).
Bash:
DEFAULT_OUTPUT=$(pacmd list-sinks | grep -A1 "* index" | grep -oP "<\K[^ >]+")
pactl load-module module-combine-sink sink_name=splitt slaves=$DEFAULT_OUTPUT sink_properties=device.description="Splitt"
Aufforderung Ausgaben von der Angegebenen Executable auf dieses Interface auszugeben.
Diesen Schritt koennte man auch ohne Probleme mittels einer GUI machen, genuegend Auswahl gibt es fuer Pulseaudio ja.
Wenn man mehrere Instanzen des gleichen Programmes offenhat und Audio ausgibt, ist das verhalten nicht definiert, sollte das dein Usecase sein, musst du dieses Script entsprechend erweitern.
Bash:
# This script expects the binary-name as a paramter
SINK_INPUT=$(pactl list sink-inputs|grep $1 -B100|grep -e "^Sink Input"|tail -n 1|cut -d\# -f 2)
# the sink-name is in a previous-step in a script
pactl move-sink-input $SINK_INPUT splitt
Rippen vom Audiostream
(ok parec musst du ggf. explizit installieren, kann man aber auch mittels ffmpeg erledigen)
Bash:
# This script expects the name of the file as first parameter, and writes it to the current directory.
parec -v --volume=65536 -d splitt.monitor|lame -r --quiet -q 3 --lowpass 17 --abr 192 - $(pwd)/"$1"
Gruss

Fluffy

BTW:
Ja die Tools sind groesstenteils verschwunden, aber stelle dir mal folgendes Szenario vor:
Dieser Thread wird immer wieder und wieder belebt.
Wenn ich dann i.w. mal auf diesen Thread stosse muss ich mir erstmal den ganzen Rotz durchlesen und ausfiltern, der nicht mehr geht, ich bin frustiert und ueberlese ggf. das was ich wirklich will.
Ist bei Tickets in unserem Job doch auch so, Ticketrecycling ist Scheisse, genauso sehe ich auch "Threadrecycling"/wiederbeleben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tyler Wonder

New member
ob
Ok.
Fuer Screengrabbing. BTW. Es ist auch hier moeglich Audio vom Desktop mitzuschneiden aber das hab ich nie benutzt muss man mal selbst ein bischen rumfummeln.
Bash:
ffmpeg -s 1026x768 -f x11grab -r 25 -video_size cif  -i $DISPLAY.0+0,0  test.mp4
Erstellen eines Interfaces in Pulseaudio welches Abspielt und in eine Datei speichert(Stichwort tee).
Bash:
DEFAULT_OUTPUT=$(pacmd list-sinks | grep -A1 "* index" | grep -oP "<\K[^ >]+")
pactl load-module module-combine-sink sink_name=splitt slaves=$DEFAULT_OUTPUT sink_properties=device.description="Splitt"
Aufforderung Ausgaben von der Angegebenen Executable auf dieses Interface auszugeben.
Diesen Schritt koennte man auch ohne Probleme mittels einer GUI machen, genuegend Auswahl gibt es fuer Pulseaudio ja.
Wenn man mehrere Instanzen des gleichen Programmes offenhat und Audio ausgibt, ist das verhalten nicht definiert, sollte das dein Usecase sein, musst du dieses Script entsprechend erweitern.
Bash:
# This script expects the binary-name as a paramter
SINK_INPUT=$(pactl list sink-inputs|grep $1 -B100|grep -e "^Sink Input"|tail -n 1|cut -d\# -f 2)
# the sink-name is in a previous-step in a script
pactl move-sink-input $SINK_INPUT splitt
Rippen vom Audiostream
(ok parec musst du ggf. explizit installieren, kann man aber auch mittels ffmpeg erledigen)
Bash:
# This script expects the name of the file as first parameter, and writes it to the current directory.
parec -v --volume=65536 -d splitt.monitor|lame -r --quiet -q 3 --lowpass 17 --abr 192 - $(pwd)/"$1"
Gruss

Fluffy

BTW:
Ja die Tools sind groesstenteils verschwunden, aber stelle dir mal folgendes Szenario vor:
Dieser Thread wird immer wieder und wieder belebt.
Wenn ich dann i.w. mal auf diesen Thread stosse muss ich mir erstmal den ganzen Rotz durchlesen und ausfiltern, der nicht mehr geht, ich bin frustiert und ueberlese ggf. das was ich wirklich will.
Ist bei Tickets in unserem Job doch auch so, Ticketrecycling ist Scheisse, genauso sehe ich auch "Threadrecycling"/wiederbeleben.
danke
 
Oben