öffentliche Unschuldserklärung

Chris_XY

New member
Hi ;)
Ich hab gestern diesen link in die finger bekommen:
http://www.klaus-krusche.de/unschuld.htm

Ich finde, dass so was höchste Zeit wird! Die wm ist ja auch ein guter Anlass dafür. Wir sollten endlich mal wieder das Recht bekommen, unser Land zu lieben, ohne gleich ein "Nazi" zu sein =)
 

01

New member
Ich glaube nicht, dass man diese Schuld mal ebend so über Board spühlen kann/sollte. Die Deutschen sind sensibilisiert für solche Art von Tendenzen und reagieren sehr empfindlich darauf, dass sollte man IMHO als Chance nicht als Büße sehen....

Ich habe ein scheiß Gefühl wenn ich lauter Deutschlandfahnen überall sehe. Wieso sollte ich stolz sein ein Deutscher zu sein? Keiner kann etwas für seine Staatsangehörigkeit. Deutschtürken werden ja auch runter gemacht wenn die stolz sind ein "Türke zu sein". Diese Art von Denken macht engstirnig und fördert Seiten an den Menschen, die sie selbst nicht haben wollen. Schrei doch mal einer im Deutschen Block "Buuuuhhhh Deutschland", da werden alle auf einen rauf sobald einer anfängt, die "Welle" lässt grüßen.

Nein nein ich will das nicht so haben wie bei den Amis, Morgenapell in der Schule, USA über alles, "mein Land", Verquickung von Staat/Kirche...
 

Arschengel

Active member
ich würde mal gerne wissen, wofür ich mein Land lieben sollte ... 19% mwst? Studiengebühren?

Wir sollten erstmal damit anfangen, das ganze Neonazipack wegzukriegen -.-
 
M

m1ndless

Guest
Boah, was für ein Scheiß...
Ich mag keinen Patriotismus und keinen Nationalismus (damit meine ich nicht nur die Nazis), denn leider vergessen viel zu viele bei der ganzen Abgrenzungsgeschichte, dass wir alle nur Menschen sind. Die meisten Normalbürger kategorisieren die Menschen in Nationen, aber wir sind doch alle daselbe? Wie kann man das kategorisieren?

Und vorallem wie kann man auf ein Land stolz sein???
Was hat das Land denn gemacht, damit es so toll ist?

Fragen über Fragen... also wie ihr seht ne sinnlose Geschichte... ;)
 

Prometheus

New member
So eine Webseite bringt kaum etwas.
Wer soll die lesen? Besser wäre es wenn der Inhalt von unseren Landesvertretern dem Bundespräsidenten oder unserer Merkel an die Öffentlichkeit getragen werden.
Um das zu erreichen was der Text beschreibt, benötigt man ein kollektiveres Denken und das ist bei den vielen Gruppierungen und verschiedenen Meinungen auf unserer Welt unmögich.
 

Cube

New member
Mal ne Frage:
Warum dürfen alle Leute Stolz auf ihr Land sein, nur wenn du es als Deutscher bist, bist du ein Nazi???
Was solll der Humbug...kommt ma mit eurer Deutschen Geschichte klar...das, wofür sich die meisten noch schämen is über 60 Jahre her...sowas muessen wir uns doch imho nich mehr nachtragen lassen...
Und es gab auch gloreiche Zeiten in der Deutschen Geschichte...
Also denkt mal drueber nach...

so long!
Cube
 

Oi!Alex

Member
also ich habe kein problem damit - als neo nazi / faschist werde ich ja so oder so abgestempelt... (da brauch ich auch nichts zu sagen)

ansonsten finde ich den text okay...
 

LaNdRiX

New member
Ja Oi!Alex...Da hast du leider Recht...Viele Menschen kennen den Unterscheid zwischen einem Nazi und einem Skinhead leider immer noch nicht, obwohl es zwei vollkommen unterschiedliche denkweisen sind...Das wird allerdings durch die Medien noch verstärkt durch Meldungen der Art: "Skinheads traten Türken zusammen." Das ist Schwachsinn! Nur weil die Nazis die Kultur der kurzen Haare und Stiefel etc übernommen haben, und so vom äußeren Erscheinungsbild den Skins ähnelen, heisst das noch lange nicht, das hinter den Gruppierungen die selbe Ideologie steckt. Ich selber bin weder Skinhead noch Nazi, aber kenne dieses leidige Problem von mir bekannten Skins...

mfg LaNdRiX
 

Prometheus

New member
Das man meistens als derjenige abgestempelt wird aus deren Ursprungsgegend man kommt oder wie einer der wie ein Mitglied einer bestimmten Gruppe aussieht, ist ganz normal auf unseren blauen Planeten.

Ihr braucht euch nicht zu wundern, wenn ihr in bestimmten Gegenden in Frankreich, England oder Afrika fährt - das die Leute euch dort wegen eurer Nationalität hassen und abwertig behandeln. Ebenso geht es auch anderen Menschen. Viele Ausländer werden hier in Deutschland besonders in bestimmten Gegenden ebenso als abwertig befunden.
Man könnte jetzt hier noch alle möglichen Gruppierungen aufzählen, auch diejenige wo man selbst nicht besonders darunterfällt aber immer als solcher abgestempelt wird.
Denkt z.B. an die Religionen, unseren politischen Gruppierungen, an den verschiedenen Ländern, Paramilitärs, Randgruppen, Behinderte, Gangs, Kinder und Erwachsene :D, Unternehmen, Politiker, Arme und Reiche, Ossis und Wessis usw.

So frage ich mich bloß wieso ihr euch einen Kopf darum macht was andere über euch denken. "Oh wenn ich sagen würde, das ich stolz auf mein Land bin kann es passieren das ich als Neonazi abgestempelt werde - Ich hab Angst, also werde ich nichts sagen"
So ist es ganz bestimmt nicht richtig. Ihr seit Deutsche oder evtl. auch Österreicher. Steht zu eurer Nationalität. Wenn ihr z.B.: einem "Anti-Deutschen" Engländer begegnet ist es ihm scheiß-egal ob ihr zu euren Land steht oder nicht, ihr kriegt trotzdem eins aufs Maul oder werdet von ihm fertig gemacht, aufgrund eurer Großväter.
Aber auch mal von der anderen Seite gesehen, ihr seit in eurem Land geboren, lebt dort und gehört zu der Gemeinschaft mit all deren Vergangenheit und der mit von euch bestimmten Zukunft. Tut also das beste für euer Land und eurer Mitmenschen und seit offen gegenüber anderen Ländern und Mitmenschen, sonst wird sich die Menschheit weiter in viele Gruppen spalten und sich gegenseitig zerfleischen.
 

Oi!Alex

Member
ich habe mich mal erkundigt zu dem typen (klaus krusche) der den text verfasst hat...
tja ich würde mal behaupten - reingefallen
er hat schon ne anklage am hals wegen volksverhetzung usw. d.h. der typ kommt aus dem neo faschistischen lager was den sinn/inhalt des textes ein andere ansichtweise gibt an und für sicht ist der text okay (nicht der beste aber okay) wenn man aber jetzt den bezug zu dem verfasser sieht... wird die aussage des textes geändert...
 

Sunrize

New member
boah jetzt werdet doch mal relaxed.

Wer unterschreiben mag, der solls tun, der rest solls lassen.

Hendrik
 

01

New member
Nicht jetzt persönlich gegen dich Alex aber ich mag Skins so auch nicht. Klar kann ich keinem ansehen ob ein Nazi drin steckt aber die sind mir meist schon durch ihr aggressives Auftreten(Vorsicht Verallgemeinerng!). Ja auch Punks sind mir manchmal zu doll wenn die in der Bahn rumpöbeln.

IMHO sollte dieser Komplex, den die Deutschen haben auch andere Staaten mal ein bißchen zum Nachdenken anregen...
 

sTEk

New member
Ich empfinde es als zutiefst beschämend, wenn Patriotismus als etwas schlechtes angesehen wird! Leider ist gerade die junge Generation davon betroffen, da sie oft keinerlei Zusammengehörigkeitsgefühl empfindet und jegliche Tendenzen ohne zu Überlegen und für sich selbst zu entscheiden anderen nachplappern!
Patriotismus ist im eigentlichen Sinn die einzige Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Ansichten, Interessen und Bildungsschichten zusammen zu führen und miteinenader an einem Ende des Seils ziehen zu lassen! Man kann schon stolz auf ein Land sein, in dem man lebt - man muss sich nur auch mit diesem identifizieren können! Dazu braucht man aber auch eine unverfälschte und unvoreingenommene Betrachtungsfähigkeit, die vielen dank der stumpfsinnigkeit ihrer "Bildung" fehlt. Das ist oft nicht einmal deren Schuld sondern das Vermächtnis eines fehlerhaften Erziehungssystems uind falscher Betrachtung des Kindes (und das isind Menschen meist noch bis 20 und älter) an sich. Ich habe einige erschütternde soziale Studien über die Generation zwischen 10 und 20 Jahren gesehen - und die Zukunftsaussichten (nicht aufgrund der Wirtschaft, Politik und Umwelt, jedoch wegen sozialer Inkompetenz, fehlendem Pflichtbewusstsein und der Unfähigkeit der Unterordnung) sind alles andere als rosig. Fast jede Form des "Wir-Gefühls" wird als schlecht angesehen und mit Negativität erfüllt, ein Fakt, der der großen Lobby der "Alle-Deutschen-Sind-Böse-Nazis"-Bewegung sehr gut passt und anscheinend gezielt geputscht wird. Nicht aktuelle Politik oder ähnliches sind das Land - Nein, das Land ist das Land - und das Land besteht aus seinen Bewohnern und deren Handeln. Es ist keine Selbstverständlichkeit, alle sozialen und technischen Vorzüge praktisch überall im Land vorfinden zu können, wir gehören zu einer kleinen Gruppe weltweit. Selbst bei einigen unserer Nachbarn läuft es bei weitem nicht nach einem solchem Standard, wie wir es erwarten würden. Es gibt viele Länder, die geschichtlich die gleichen Chancen und sogar mehr Zeit zur Entwicklung hatten, es jedoch nicht wirklich so weit geschafft haben. Und ich denke, beim Betrachten des allgemeinen Umgangs und der heutigen Art des Lebens können wir zurecht stolz auf unser Land sein - ich bin es jedenfalls!
 
M

m1ndless

Guest
@sTEk:
Leider ähnelt dein Beitrag sehr den Reden der Anhänger der NPD und ich hoffe mal, dass du nichts mit denen am Hut hast.
Und ja, ich gebe dir Recht, dass die jüngere Generation hier den Bezug zu "unserem" Land verloren hat (zumindest die meisten). Aber im Gegensatz zu dir finde ich das sehr gut!
Wie oben schon von mir beschrieben, sind wir alle nur Menschen und bräuchten eigentlich keine Nationen (höchstens eine). Dadurch werden nur Unterschiede geschaffen, die so eigentlich garkein Problem sind.
Und wenn ich deine Aussage "Das Land ist das Land - und das Land besteht aus seinen Bewohnern und deren Handeln" lese, dann wird mir erst richtig schlecht...
Du beschwerst dich über die jüngere Generation, aber diese Generation schaut sich doch eigentlich nur das Verhalten der älteren Generationen an und reagiert darauf... Also bei wem ist da nun die Schuld zu suchen?
Und nebenbei, warum sollten wir stolz auf "uns" sein? Stolz darauf, dass es soviele hirnverbrannten Idioten in unserem Land gibt, dass Armut gefördert wird, dass Korruption und Erpressung unser Land regieren, dass Lobbyisten in ihre eigene Tasche scheffeln, statt dem Allgemeinwohl zu dienen? Oder darauf, dass Egoismus und Ignoranz in den Köpfen der meisten Menschen vorherrschen und sie es nicht schaffen über ihren eigenen Schatten zu springen?
Ganz im Ernst, ich finde "unser" Land ist im Arsch... und wir können überhaupt nur stolz auf uns sein, wenn wir hier gleiche Verhältnisse für alle schaffen...
Und natürlich gibt es Länder in denen es schlimmer ist, aber denoch herrscht bei uns auch kein Zustand den man LOBEN sollte oder auf den man STOLZ sein kann... Dafür gibt es noch viel zu viel zu tun...
Ich bin auf mich stolz, was ich mache und auch schon erreicht habe (und damit meine ich nicht nur persönliche Erfolge). Wir brauchen kein Zusammengehörigkeitsgefühl das auf einem Stück Boden aufbaut, wir sollten ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln, das darauf beruht, dass wir für ein gemeinsames Ziel einstehen. Und dieses Ziel sollte im besten Falle sein, dass wir für ALLE Menschen (unabhängig wo sie wohnen, wie sie aussehen oder wie sie sich verhalten) gleiche Bedingungen und Verhältnisse schaffen!!!
 

sTEk

New member
Ich gehöre mitnichten der NPD oder einer anderen Gruppierung dieser Richtung an.
WIr haben beide einen komplett anderen Standpunkt und eine differnzierte Sichtweise zu diesem Thema - was eine Diskussion an sich uinmöglich macht, da wir sowieso nur aneinander vorbei reden würden, ohne uns je im Standpunkt zu nähern. ;)
 

Cube

New member
mal davon abgesehn, das ich auch zu der "jungen Generation" gehöre und trotzdem nationalstolz besitze muss ich zu sTEk's Text sagen: FACK
 

Oi!Alex

Member
was an der aussage des textes geändert wird im zusammen hang mit dem schreiber - ist eigentlich ganz einfach zu erklären ich interpretiere den text selber als nicht faschistisch allerdings wird ER den text nicht so sachte gemeint haben wie er schreibt d.h. die "echte" interpretation dieses textes also was der typ meint ist eine andere als ich es aufgefasst habe - man könnte auch sagen volkshetze auf eine andere schiene
das problem bei dem kommentar das gewisste teile aus dem rechten bereich evtl. richtig sind mag zwar stimmen aber das ganze fördert nur die akzeptans dessen gesamt bildes - man muss mehr die zusammenhänge sehen genau so wie man verstehen muss das man bzw. gerade die npd oder andere vereine aus dem rechten lager verstehen es die leute zu manipulieren und ihnen das gefühl zu geben das sie recht haben
auch wenn der vergleich weit hergeholt ist aber z.b. wenn du illuminatis liest - ist das ganze verdammt schlüssig und überzeugend - aber wenn du etwas liest was die theorien der illuminatis widerlegt, sieht das ganze schon wieder anders aus...
 

stone.dr

New member
In diesem Dialog stecken viele tiefgründige Aussagen, besonders die von Prometheus kann ich nur unterschreiben.
Was ein wenig untergeht, wie die einzelnen unter euch emotional denken.
Da gab es einmal einen sehr verpönten Werbefilm "Du bist Deutschland" und ich musste auch schmunzeln, als ich den das erste mal gesehn habe, aber der Versuch ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, gemeinsam was erreichen, ist sehr tiefgründig.

Also ich bei den ersten Vorrundenspielen für Deutschland jubelte, war bei mir auch noch dieses "eingehämmerte" Nationalstolz = Nazi denken im Kopf.

Doch ich ging auch auf die Straße, schwenkte meine Deutschlandfahne und freute mich über die Erfolge "meiner" Mannschaft.
Und ich muss sagen, mir geht es gut damit. Ich fühl mich nicht als Nazi.
Übrigends, denke ich über meine zum teils ausländischen Arbeitskollegen nicht (die bei dieserWM nun für Deutschland mitfiebern), dass die Nazies sind.

Auch wenn wir nun die WM nicht als Weltmeister beenden, so finde ich doch, dass sich was in Deutschland verändert hat, zumindest bei mir.
 

Arschengel

Active member
Und viele zählen immer nur die negativen Seiten auf wenn sie von Deutschland reden, ob Mehrwertsteuer oder Studiengebühren usw. Sicher ist etwas faul in dieser BRD aber man sollte dann versuchen es zu ändern oder aufhören rumzuheulen.

Dank der Politikverdrossenheit in diesem Land, geht doch kaum wer auf die straßen um Protest kund zu tun. Oder es endet so wie in Frankreich und es passiert rein garnicht, egal, wieviele menschen dort protestieren -.-
 
Oben