Bei Arbeit unmotiviert - was dagegen tun?

elite-noob

New member
Hallo zusammen,

mal etwas wo sicherlich jeder kennt und jeder hat andere Tricks. Daher bin ich gespannt was ihr bei der Thematik macht.

Bin momentan bei der Arbeit etwas unmotiviert, habe relativ wenig zu tun und verbringe daher gerne "etwas" Zeit im Netz statt die wenige Arbeit auf einen schlag zu erledigen.

Was macht ihr wenn ihr bei der Arbeit mal wieder unmotiviert seit und euch neu Motivieren wollt.

gruß
Christian
 

chr0n0s

Stammuser
Was macht ihr wenn ihr bei der Arbeit mal wieder unmotiviert seit und euch neu Motivieren wollt.
Da ich in der IT arbeite, bilde ich mich per Do-It-Yourself weiter. Gerade im Bereich der Programmierung kann ich mich dort sehr gut motivieren.

Was mir pers. auch manchmal hilft, ist mein Radio am Arbeitsplatz.
 

elite-noob

New member
Radio wäre ne coole Sache ^^ leider bei uns nicht erlaubt. Musik auch mit Kopfhörern nur Abends.

Aber DIY Weiterbildung klingt nach ner Maßnahme.

gruß
Chris
 

Brabax

New member
Ist bei mir eher selten, weil ich meine Projekte so lege, dass ich ich immer etwas zu tun habe.
Was ich dabei tue, ist meine Aufgaben mit mehr Tiefgang zu erfüllen, als ich es sonst tun würde (z. B. beim Schnüren von Paketen für die SW-Verteilung).

Sollte garnichts auf dem Tisch liegen, dann baue ich mir gerne Testumgebungen auf, an denen ich dann wasauchimmergeradenettist erforsche.

lG
 

SchwarzeBeere

Moderator
Mitarbeiter
Radio ist nicht erlaubt - was ist denn das fürn arbeitnehmerunfreundlicher Laden? Allein in der Hinsicht, dass man sich durch stündliche Nachrichten und minutenlanges Gefasel zwischen der Musik doch etwas Allgemeinbildung aneigenen kann, sollte das eigentlich im Sinne eines Arbeitgebers/Chefs sein.

Ansonsten kann ich dir RSS-Feeds empfehlen, die von so ziemlich allen großen Nachrichtenseiten und kleinen Blogs rausgegeben werden. Pro Tag kommen da inzwischen bei mir um die 1000-1500 Feeds zusammen, von denen man natürlich die größenteils uninteressanten Artikel gekonnt überliesst (oder nur die Überschriften und Zusammenfassungen sich aneignet), wo aber öfters auch mal ganz nette und interessante Artikel dabei sein können, die man sonst nicht gelesen hätte. Das stärkt nicht nur das Allgemeinwissen und informiert über aktuelle Ereignisse, man kann auch fachlich noch einiges dazu lernen oder Ideen für neue Projekte sammeln.
 

elite-noob

New member
@bitmuncher,

naja, es ist hier halt gerade das "Sommerloch". Das hatte ich bisher noch in jeder Firma. Aber direkt wechseln möchte ich (noch?) nicht.

Vielleicht mal später wenn ich irgendwo die Chance bekomme mehr in Richtung Linux zu gehen ^^

gruß
Chris
 

bitmuncher

Moderator
Vielleicht mal später wenn ich irgendwo die Chance bekomme mehr in Richtung Linux zu gehen ^^
Später ist das Jetzt der Zaudernden. ;) Komm nach Berlin und binnen 4 Wochen hast du hier einen spannenden Linux-Admin-Job. In fast allen anderen Großstädten dürfte es nicht sonderlich schwieriger sein.

Für mich wären Jobs mit Sommerloch jedenfalls nichts. So viele Programmiersprachen kann man gar nicht lernen um sowas jedes Jahr zu überbrücken.
 

elite-noob

New member
Hehe,
wo du recht hast ;-)

Aktuell bereite ich mich noch auf eine Zertifizierung vor damit ich meinen MCSA in der Tasche habe, danach will ich noch meinen VCP machen (bestehen dürfte kein Problem darstellen, nur die Genehmigung für den dafür erforderlichen Workshop -.- )

Und danach kann man sich umsehen.

Ne, aktuell bin ich hier in der Firma schon glücklich, durfte hier als frisch Ausgelernter FiSy (naja, halbes Jahr Berufserfahrung damals) direkt mit ESX Anfangen und Betreue das bis heute als Hauptadmin. Muss mal sehen wie sich das hier alles weiterentwickelt.

Trotzdem Back to Topic.
Bin offen für weiter "Motivations"-Tipps =)

gruß
Chris
 

xbeduine

Member
Ich würde ein paar Tage frei nehmen (Überzeit abbauen). Dann staut sich die Arbeit meist wieder auf.

Wenn du Systeme betreust, könntest du dir auch jedes zur Brust nehmen und schauen, was du darauf verbessern kannst (z.b. bessere Apache-Konfig, Performance-Optimierung kommt auch immer wieder gut an ;))
 

bitmuncher

Moderator
Wenn du eh mehr in Richtung Linux gehen willst, dann nutze die Zeit doch um dich auf die LPIC vorzubereiten. Bei den Linux-Tagen kann man dann preiswert die Prüfung machen.
 
Oben