Debian 10 Buster upgrade to 11 Bullseye

ISOLI

Member
Hallo liebe Community,
auf welche weise führt man am besten ein Upgrade eines Debian Systems durch, ohne das das System neue aufsetzten müsste - was ich bislang immer gemacht habe.

Ich würde wenn ich könnte mir ein Manual auf Englisch suchen aber meine Sprachkenntnisse sind ein wenig eingerostet.

Wäre echt dankbar wenn mir jemand von euch weiterhelfen könnte.

Vielen Dank

ISOLI

PS: Ist es ratsam, aus eurer Erfahrung heraus, so kurz nach dem Release Upzugraden ?
 

bitmuncher

Senior-Nerd
Bei Debian spielt das „so kurz nach dem Release“ meiner Erfahrung nach eher eine untergeordnete Rolle. Die Prozedur hängt dann jedoch von deinem System ab, welche Dienste laufen, welches Tool für das Paketmanagement genutzt wird, wie die Configs sind usw..
 

ISOLI

Member
Hallo Bitmuncher,
erstmal Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Bei meinem System handelt es sich grundsätzlich um default installation. Als DE verwende ich cinnamon, könnte es da Probleme mit dem Upgrade geben ?
Was meinst du mit dem Paketmanagement ?
Meinst du APT oder Synaptic oder irgendwelche Abhängigkeiten?

Gruß

ISOLI
 

bitmuncher

Senior-Nerd
Ja, ich meine apt, apt-get, synaptic etc.. Denn je nach verwendetem Paketmanager kann es notwendig werden force-Installs zu machen, mehrere Durchläufe zu machen um die Abhängigkeiten korrekt aufzulösen u.ä..
 

ISOLI

Member
Also ich habe einen großteil der Pakete mit apt-get übers Terminal installiert.
Sonst habe ich nicht viel verändert, an einer Standard installation.


Was wird durch ein force-install beabsichtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

bitmuncher

Senior-Nerd
Dann sollte ein Anpassen der apt-Sources gefolgt von 'apt-get update' und 'apt-get dist-upgrade' eigentlich reichen. Ggf. braucht es noch 1-2 Mal ein 'apt-get -f install' mit einem nochmaligen dist-upgrade, falls irgendwelche Abhängigkeiten nicht korrekt aufgelöst werden können. Und der ein oder andere Ratschlag aus https://www.debian.org/releases/stable/amd64/release-notes/ch-upgrading.de.html dürfte vermutlich auch bei diesem Upgrade noch ganz nützlich sein. Am wichtigsten ist sowieso ein ordentliches Backup für den Notfall.
 

ISOLI

Member
Code:
ISOLI@maxi:~$ su
Passwort: 
root@maxi:/home/ISOLI# sudo nano /etc/apt/sources.list
root@maxi:/home/ISOLI# apt-get update
OK:1 http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian buster InRelease
Holen:2 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye InRelease [113 kB]                                
OK:3 http://deb.debian.org/debian buster InRelease                                                 
Ign:4 http://security.debian.org/debian-security bullseye/updates InRelease                        
Fehl:5 http://security.debian.org/debian-security bullseye/updates Release         
  404  Not Found [IP: 2a04:4e42:3::644 80]
OK:6 http://dl.google.com/linux/chrome/deb stable InRelease
Holen:7 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye-updates InRelease [36,8 kB]
Holen:8 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/non-free Sources [80,5 kB]
Holen:9 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/main Sources [8.612 kB]
Holen:10 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/contrib Sources [43,0 kB]
Holen:11 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/main amd64 Packages [8.178 kB]
Holen:12 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/main Translation-de_DE [830 B]
Holen:13 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/main Translation-de [1.718 kB]
Holen:14 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/main Translation-en [6.241 kB]
Holen:15 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/contrib amd64 Packages [50,4 kB]
Holen:16 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/contrib Translation-en [46,9 kB]
Holen:17 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/non-free amd64 Packages [93,8 kB]
Holen:18 http://ftp.de.debian.org/debian bullseye/non-free Translation-en [91,5 kB]
Paketlisten werden gelesen... Fertig                             
E: Das Depot »http://security.debian.org/debian-security bullseye/updates Release« enthält keine Release-Datei.
N: Eine Aktualisierung von solch einem Depot kann nicht auf eine sichere Art durchgeführt werden, daher ist es standardmäßig deaktiviert.
N: Weitere Details zur Erzeugung von Paketdepots sowie zu deren Benutzerkonfiguration finden Sie in der Handbuchseite apt-secure(8).

Hallo Bitmuncher,
also wenn ich die Repos von Buster auf Bullseye erstelle kann er keine Sec Updates durchführen.

Sollte ich zuerst ein sudo apt full-upgrade durchführen und dann schauen ob es mit mit den Sec Updates klappt.

LG
ISOLI
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
also wenn ich die Repos von Buster auf Bullseye erstelle kann er keine Sec Updates durchführen.

Sollte ich zuerst ein sudo apt full-upgrade durchführen und dann schauen ob es mit mit den Sec Updates klappt.
Ich glaube die Securitys gibt's noch nicht. Ansonsten:

/etc/apt/sources.list -> buster -> bullseye oder einfach stable eintragen

apt upgrade

reboot

apt dist-upgrade

reboot

Hab bisher 5 oder 6 Maschinen problemlos durchgenudelt. Zu Window Managern kann ich aber nichts sagen, hab ich nichts in Verwendung.
 
Oben