DHL Trackings via Python

overflow

Member of Honour
Hallo Gemeinschaft,

ist mal wieder Zeit ein Thread zu öffnen!

Ich lerne und experimentiere gerade mit Python.

Hier die ein paar Zeilen

Code:
#!/usr/bin/env python 

import webbrowser 
import sys 


def main(): 
    pass 

def browser_de (url): 
    domain = "http://nolp.dhl.de/nextt-online-public/set_identcodes.do?lang=de&idc=" 
    webbrowser.open_new(domain+url) 

if __name__ == '__main__': 
    main() 

tracking = input("DHL - Trackingnummer: ") 
browser_de (tracking)

Ich habe auf der Arbeit eine portable Python Version für die "Testzwecke".
Mitgeliefert wurde ein Editor.

Dieser hat als Grundgerüst folgende Funktion mitgeliefert
Code:
def main ():
pass

Wofür steht das "pass" ?

Mein Ziel ist es irgendwann mit "tk" eine grafische Oberfläche aufzubauen, so dass man die Sendungsnummer einfügen kann ohne in der Konsole arbeiten zu müssen. Welche Schritte/Vorgehensweisen würdet ihr mir empfehlen ?
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
PyGTK nicht zu vergessen.

Wie schon gesagt wurde, ist "pass" nur ein NOP. Da eine Funktion (oder eine Schleife) Inhalt braucht, in egal welcher Form, kann dort ein "pass" eingefügt werden. Das macht einfach gar nichts.

Und schau dir mal urllib2 an. "webbrowser" kenne ich zwar nicht, aber urllib2 ist sozusagen das, was man eigentlich verwenden möchte. Diese Aussage werfe ich aber nur aus Unwissenheit über "webbrowser" in den Raum ;)

Außerdem wird "sys" in deinem Code nicht verwendet, also brauchst du das auch nicht importieren.

Zur Vorgehensweise kann ich so Ad-Hoc nichts sagen. Schau erst mal, daß du die Infos aus der URL-Rückgabe extrahiert bekommst, und fang dann später erst an, die in einer grafischen Oberfläche aufzubereiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

enkore

New member
PyGTK ist IMHO kacke und unpythonisch. Da gibts zwar bei PyQt auch ein paar Stellen, aber GTK... Junge junge ;)

/edit: Und es basiert noch auf GTK+ 2, ist also auch noch veraltet. Ein Blick auf die Releases lässt auch den Eindruck von minimaler Maintenance aufkommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

xeno

Moderator
Mitarbeiter
Hey, die haben hier von TK gesprochen! Das sieht aus wie mein Taschenrechner wenn er kaputt ist :D. Nun gut, ich habe auch noch nie wirklich grafische Oberflächen programmiert, weil ich es nie für nötig befunden habe.
 

overflow

Member of Honour
Wollte eigentlich TK nutzen weil die Bibliotheken zum Standart gehören.
Und da ich nichts aufwendig wollte dachte ich dass es reicht.

@xeno: Sobald das Skript fertig ist wollte ich es in eine exe umwandeln und auch den Kollegen auf der Arbeit zu Verfügung stellen :)
Daher ist später eine GUI zwingend
 
Oben