DSL-Synchronität und Port Reset

ntor

Stammuser
Hey Leute,

bei einem meiner Bekannten gibt es andauernd Probleme mit der DSL-Verbindung. Normalerweise "beschränkt" sich das auf gelegentliche Auszeiten von 3-4 Minuten, nach einem Unwetter war das Netz dann aber mal ganz weg. Im Log waren nur noch PPPoE-Fehler (siehe Spoiler 1 unten). Ich hatte auch keine Ahnung und hab halt mal bei der T-Online angerufen, die einen Port-Reset wegen möglich nicht vorhandener DSL-Synchronität durchgeführt hat.
Das Netz funktioniert jetzt wenigstens wieder wie zuvor, aber immernoch mit den ständigen Verbindungsabbrüchen (siehe Log im Spoiler 2 unten).

Frage 1: Was ist denn die DSL-Synchronität genau und was passiert bei einem Port-Reset? Was hat das mit dem erwähnten PPPoE-Fehler zu tun? (Der an der Hotline hat mir es so erklärt, dass er zwischen meinem Anschluss und der Vermittlungsstelle ne hohe Spannung anlegt, damit die Störungswellen "weggespült" werden, stimmt das in etwas?)

Frage 2: Können die benannten Probleme am alten Router/Modem (Speedport W 701V) liegen oder ist das auszuschließen?



06.08.13 22:11:39 Internetverbindung wurde getrennt.
06.08.13 22:11:39 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
06.08.13 22:11:25 Internetverbindung wurde getrennt.
06.08.13 22:11:25 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

07.08.13 12:03:02 Internetverbindung wurde getrennt.
07.08.13 12:02:50 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 2298/445 kbit/s).
07.08.13 12:02:33 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
07.08.13 12:02:29 Internetverbindung wurde getrennt.
07.08.13 12:02:29 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
07.08.13 11:40:30 Konfigurations-Service wird kontaktiert
07.08.13 11:40:24 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xxx.xx.xx und xx.xx.xx.xx, Gateway:
[...]


Ich freu mich auf versierte Antworten :)

LG ntor
 

kaputtnik

Stammuser
Grundlagen dazu kannst du hier finden:
Asymmetric Digital Subscriber Line

Wenn die Leitung "synchron" ist, bedeutet das, dass die Aushandlung oben aus dem Link abgeschlossen wurde und nun feststeht, mit welcher Download- und Uploadgeschwindigkeit du mit dem Internet verbunden bist, etc.

Bei einem Portreset wird der Port, mit dem dein Router verbunden ist, um eine DSL-Verbindung aufzubauen, (also die Gegenstelle zu deinem Router) neu gestartet wird.

Das ist vergleichbar mit einem Stromreset beim Router, wenn deine Wlan-Verbindung nicht funktioniert, nur eben eine Instanz weiter Richtung Internet.

Durchgespült wird da nichts.

Wenn deine Bekannte weiterhin Verbindungsabbrüche hat, ist es sinnvoll, diese Störungen erneut zu melden. Die Fehlermeldungen aus dem Routerlog sind ja eindeutig.

Was nun genau die Ursache dafür ist, ist schwer zu sagen. Prinzipiell kommt sowohl die Leitung als auch der Router in Frage. Das herauszufinden ist aber auch nicht deine Aufgabe, sondern die der Telekom.
 

ntor

Stammuser
Danke für die Antwort kaputtnik! Ich hab mir auf die Schnelle einen neuen Netgear-Modemrouter besorgt und mal eingerichtet. Läuft immerhin besser als zuvor, aber die 2 MBit/s merkt man halt immer noch. ( Oder eben immer noch nicht :D ) Hab mal bei KabelBW nachgeschaut, da ich mit denen eigentlich nur gute Erfahrungen hab, aber die müssten scheinbar einen neuen Hausanschluss verlegen. Habt ihr sowas schon mal gemacht? Wenn ja, wie sehen eure preislichen/zeitlichen Erfahrungen mit der Angelegenheit aus? LG ntor
 

lightsaver

Moderator
KabelBW ist doch kein DSL, oder?

Zu deinem Problem:
Was für eine Geschwindigkeit soll der Anschluss denn haben? Ich vermute mal aufgrund der gerade mal 2 Mbit/s, dass hier entweder ein größeres Problem mit der Leitung besteht, oder die Entfernung zum DSLAM, das ist das bereits erwähnte Gegenstück zu deinem Modem, schon immer zu groß war. Wenn dann noch neue Störimpulse auf der Leitung dazugekommen sind, reicht es für die dauerhaft stabile Sync vermutlich nicht mehr aus.

Solltest du bei DSL bleiben wollen (Anbieter wäre in diesem Fall egal), dann müsste die Leitung mal durchgemessen werden. Da würde ich auch jede Störung immer fleißig melden und dann mal mit Hinweis auf entsprechende Meldungen auf das Durchmessen bestehen.
Wenn du Glück hast, gibt es ein anderes DSLAM auf das du geschaltet werden kannst, damit die Leitungslänge kürzer oder zumindest die Qualität der Leitung besser wird. Da die physikalische Leitung bei den Anbietern aber immer die gleiche ist, wird dir ein einfacher Anbieterwechsel nicht helfen.

Wenn KabelBW aber tatsächlich kein DSL sondern Internet übers Kabelfernsehen ist, dann wäre das durchaus eine Alternative, da ja eine andere Leitung verwendet wird.
 
Oben