erweitertes Geotagging

Corni

New member
Hi zusammen!

Ich hab im Internet nichts zu meiner Frage / meinem Einfall gefunden (das heißt natürlich nicht, dass es das auch noch nicht gibt).

Und zwar ist mir beim surfen auf FlickR etc. der Gedanke gekommen, dass man zusätzlich zur Position des geschossenen Photos ja eigentlich auch Punkte, Bereiche o. A. auf dem Bild markieren könnte und diese wiederumg mit GPS-Daten. sprich Koordinaten versehen könnte. Das würde meiner Meinung nach sehr viel zum Auffinden von Bilddateien über bestimmte Regionen beitragen, die vielleicht nicht primär das Motiv von vielen Fotos sind.

Ja mir ist klar, dass diese Art von tagging einen vielfachen Aufwand bedeuten würde.
Aber einigen Leuten würde es bestimmt sogar Spaß machen, ihnen bekannte Gegenden genauer zu "dokumentieren", also mit Foto-Informationen zu übersähen.

Was haltet ihr von dieser Spielerei? Oder noch besser wäre natürlich wenn es das schon geben würde und jemand mir ein paar Links geben könnte, denn ich hab, wie oben erwähnt, nichts dazu gefunden.

gruß Corni
 
D

.doc

Guest
Da Fotos 2-dimensional sind ist das wohl schwerer, als du dir das so vorstellst. Z.B. markiere ich auf einem Bild ein Hochhaus, meine jedoch das Denkmal dahinter. Das kann zu vielen Problemen führen, wahrscheinlich mehr, als man wirklich Nutzen davon hat.
Allerdings kann man sich die Position auch mittels den üblichen Techniken berechnen, was denke ich einfach sein müsste, als ein "erweitertes Tagging" auf 2-dimensionalen Flächen einzuführen.
In 3D-Objekten wäre das aber sicherlich sehr interessant ;)
 

Corni

New member
Also ich dachte schon in der Art, dass man das was man auf dem Photo sieht (z.B. ein Haus im Vordergrund, ein Berg im Hintergrund) als Bereiche versteht, und dann diese Bereiche mit einer Koordinate versieht (also z.B. die Mitte des Hauses, die Spitze des Berges).

Ein Anfang wäre finde ich schon einmal, dass man den Photos neben Ortskoordinaten auch einen Vektor, der die Blickrichtung des Kamera-Objektivs repräsentiert, anfügt. Das könnte man ja ganz einfach durch das hinzufügen einer zweiten Raumkoordinate erreichen.
Damit könnte man dann in Googlemaps schon einiges Anfangen.

edit: So Richtig zur Geltung kommen würde das Ganze, wenn man mit Hilfe der beiden Raumpunkte ein Foto in Google Earth einbinden würde. Damit würde man dann mit entsprechender designtechnischer Aufmachung eine Erweiterung der 2-dimensionalen Satellitenbilder ins 3-dimensionale erreichen.

edit2: zur Veranschaulichung:

2d8rsyf.jpg

iwq8ux.jpg

21ain9d.jpg
 
Oben