Grundlagen vertiefen

Hallo!

Nachdem ich mittlerweile begonnen habe, programmieren zu lernen (habe doch mit dem klassischen C angefangen, etwas muehsam bisher, aber ich muss sagen: es lohnt sich), wuerde ich gerne mein allgemeines Wissen etwas vertiefen.

Nun stellt sich mir die Frage, welches der geeignetere Weg waere.
Meine saemtlichen PC Grundlagen habe ich mir damals als Kind/Jugendlicher so zusagen "quick & dirty" beigebracht, nie theoretisch, immer trial and error.

Ich habe mittlerweile ein wenig das Gefuehl, dass dabei eventuell die ein oder andere wichtige (oder eben auch nicht) Sache unbeachtet blieb.
Deshalb moechte ich nun mein Grundlagenwissen bezueglich EDV, Computer, Netzwerken etc gerne weiter ausbauen, bzw. eventuell ausgelassenes wiederholen.

Meine Frage: Meint ihr, man sollte erstmal ein "grundlegendes Werk" durcharbeiten (so wie dieses hier: Galileo Computing :: IT-Handbuch fr Fachinformatiker - index ) um erstmal alles ein wenig "anzureissen" oder ein solches Buch lieber als Referenz- und Nachschlagewerk nutzen (falls mal was unklar ist) und lieber direkt mit Buechern bzgl. OS, Networking etc einsteigen?

Bspw. sowas:
Galileo Computing :: Linux - index
Galileo Computing :: Objektorientierte Programmierung - Das umfassende Handbuch

arbeite zwar schon laenger mit Linux aber habe auch hier "einfach angefangen".

Wie wuerdet ihr eine kompletten Neueinsteiger zu allem (bin ich zwar nicht, erleichtert aber vielleicht die Antwort auf die Frage) raten vorzugehen? Mit welchem Buechern? Welche Blogs oder Newsticker lesen, Maillists abonnieren etc.

danke im Vorraus!



edit:

vielleicht habe ich das ganze auch etwas kompliziert formuliert.
Mir geht es in erster Linie darum: Meint ihr, ich sollte einfach so tun, als sei ich kompletter Neuling und quasi "bei null anfangen", um etwaige Luecken zu schliessen oder lieber direkt mit Themen beginnen (nach dem Motte: wenn mir bisher keine Luecken aufgefallen sind, wirds nicht so wichtig gewesen sein) welche mich interessieren und dann, sollten mir konkrete Luecken auffallen, diese schliessen.

Ich habe so ein wenig Bedenken, spaeter (bei weiterfuehrenden Themen) da zu stehen und festzustellen, dass mir an entsprechenden Stellen Grundlagen fehlen, die am besten jetzt zu erarbeiten waeren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie wuerdet ihr eine kompletten Neueinsteiger zu allem (bin ich zwar nicht, erleichtert aber vielleicht die Antwort auf die Frage) raten vorzugehen? Mit welchem Buechern? Welche Blogs oder Newsticker lesen, Maillists abonnieren etc.

Lerne am besten an konkreten Aufgaben. Wenn du beruflich noch keine hast, bist du bei den ganzen freien Projekten idR als "Committer" für patches sehr willkommen. Bei OpenBSD kannst Du zb. einfach Codereading ueben und auch patches einreichen, wo Du Kleinigkeiten wie Code-Kommentare verbesserst oder Code an den dort angesagten "Stil" anpasst. Mit der Zeit wird dein Codeverständnis besser und dann fallen dir halt auch mal echte Codeverbesserungen oder sogar Bugs auf. So kommt man da rein.

Das "lesen" von Büchern, wie von Dir gepostet ist reine Zeitverschwendung, zumal sich so viel so sehr schnell ändert und Du Dich mit diesem Kram selber zumüllst und wertvolle Kapazitäten verplemperst.

Ein "Allrounder" zu sein ist heutzutage nicht mehr wirklich möglich, denn dafür gibt es einfach viel zu viel.

Schnapp Dir das wo dein echtes Interesse liegt und schaff dich da richtig rein.
 
sozusagen den ganzen "theoretischen Kram drumherum" in die Tonne hauen und sich auf programmieren, Code Verstaendnis, Code lesen, und Interessen (in meinem Fall Netzwerke und Operating Systems) kuemmern und den Rest links liegen lassen?

Die Programmierung indirekt bereits wie von dir Vorgeschlagen auf OS ausgerichtet?

Danke fuer die Tipps!:)
 
Naja wenn Du eben ein Ziel hast - oder konkrete Interessen - machste halt da was. Wenn Du Dich für Betriebssysteme interessierst kann natürlich auch sowas wie "modern operating Systems" oder die "BSD operating Systems" Lektüre nicht schaden um auch (wenn teilweise veraltete) Designkonzepte zu studieren. In der alltaeglichen "normalen" Programmierung bringt einen das idR nicht weiter, zumal die wenigstens so nahe am Kernel Code schreiben.

Der ganze "theoretische" Kram kommt ohnehin von ganz alleine, denn früher oder später musst Du Dich ja bei einer Aufgabe weiterbilden und Dir eben peripheres Zeug draufschaffen.

Unterm Schnitt meine ich damit: Lerne am Problem und spar Dir "mit Schrot auf Spatzen schiessen". Es ist z.B. völlig egal wieviel Fachbücher Du liest oder was Du studierst - Du würdest mit praktisch anwendbarem Know-How immer einem Admin hinterherhinken, der seit Jahren Unix Kisten managed. Und was nützt IT Wissen, wenn man es nicht praktisch nutzen kann?
 
Zurück
Oben