rechner "knackt" und geht aus ;)

#1
hi
also ich hab folgendes problem:

ich hör an der forderseite meines rechners ein knacken; 5 bis 10 sekunden später geht mein rechner aus !!!
wenn er dann versucht neu zu starten bleibt er beim booten hängen, dasselbe passiert wenn ich auf die reset-taste drücke
er bootet nur dann wieder normal wenn ich ihn mit der normalen power-taste komplett ausgeschaltet habe und ihn dann wieder anmache

das problem ist jetzt schon öfters aufgetreten und ich bin nicht sicher was das sein könnte

danke für die hilfe schon mal im voraus

mfg
 
#2
Bei einer stark verdreckten Elektronik (Staub etc.) kann der PC oft zu sehr merkwürdigen Verhalten neigen, da manche Bauteile einfach überhitzen. Kontrolliere das mal.
Was für ein Knacken? Kommt das aus dem PC-Speaker? Wird auf dem Bildschirm irgend etwas angezeigt? Ein paar mehr Infos wären hilfreich.
 
#3
nein, das hat nichts mit dem speaker zu tun

wegen verschmutzung kann er eigentlich auch nciht überhitzen weil er relativ neu ist

ich kann mir aber nciht erklären was an einem rechner knacken sollte, worauf dann der rechner ausgeht und der bildschirm kein signal mehr meldet

das einzigste was so ein geräusch verursachne könnte ist meiner meinung die festplatte, mir hat jmd gesagt es könnte ein mechanischer fehler an der festplatte sein aber ich bin mir da nciht so ganz sicher

ich nehme an wenn er beim normalen reboot hängen bleibt, dass es dann genau an der stelle ist wo er die festplatten durchcheckt, ist aber nur eine vermutung
ich werd beim nächstenmal notieren an welcher stelle er beim rebooten stehenbleibt

thx 4 help
 
#4
Hm also ich glaub ums AUfschrauben kommst du nicht herum bei offensichtlich physikalischen Fehlern (Software knackt nicht;) ). Festplatte abklemmen, booten.
Wenn der Fehler nciht mehr auftritt hat die Platte wohl einen Schaden.
 

Chris

Active member
#5
Ich glaube nicht, dass es die HDD ist, da die einzigen beweglichen Teile in der Festplatte nur 17?m voneinander entfernt sind. Wenn die Magnetköpfe wirklich auf die rotierenden Speicherplatten treffen würden, wären sie komplett kaputt und die Festplatte gleich mit.
Check mal bewegliche Teile im Compter. Vor allem Kühler hab ich da so im Kopf... Vielleicht geht der Kühler irgendwann nicht mehr richtig und die CPU überhitzt und das Mainboard schaltet vorsorglich aus...
 
#6
also ich hab jetzt festgestellt, dass der rechner beim booten an der stelle hängen bleibt wenn er die festplatte sucht
und er findet sie nur wenn ich komplett ausschalte (mit reboot funktionierts nicht)

lüfter kann ich mir net vorstellen, bin aber trotzdem für jeden tipp dankbar
mfg&thx
 

-=Draven=-

Member of Honour
#7
Was für eine Festplatte hast du (Hersteller) ?
Die meisten bieten extra Testprogramme an für die Mechanik.
Und Festplatten können sehr wohl knacken ;)
Wenn dabei kein Fehler vorhanden sein sollte könntest du es auch
mit einem Low-Level Format probieren der findet garantiert einen Fehler wenn
der einer auf der Platte ist der Nachteil ist alle Daten gehen verloren.
Allerdings makiert er wenn es im möglich ist die defekten Sektoren auf der Platte.
Wobei wenn wirklich nen Fehler da ist direkt nen garantie Fall raus machen defekte Sektoren können sich nämlich ausbreiten (kein Witz) und so geht dann ebenfalls immer mehr Speicherplatz verloren.
 
#8
Besorg dir "Toolstar"!

Da is´n guter Plattentest mit bei und es is bootfähig! Damit solltest du schnell feststellen können ob die Platte defekt is!
 
#9
Hallo,

es klingt ganz danach das die Festplatte während des Betriebes parkt. das schliesst meiner meinung nach auf eine defekte Festplattenelektronik.

Es kann natürlich auch sein das dein Netzteil ein Problem hat. Entweder hat es zu wenig Watt oder einen Wackelkontakt.

Gruss

Sven
 
#11
Ich habe genau das gleiche Problem !

Hier meine kleine Beschreibung:

Meine PC schaltet sich oft wegen Überhitzung von selbst ab, da die CPU Temperatur über 70 °C ansteigt. Ich habe einen Titan DC CPU Lüfter und einen Gehäuselüfter. Wenn das Gehäuse offen ist, liegt die Teamperatur der CPU bei etwa 60 Grad und mehr.
Wenn es hingegen zu ist, mal locker bei 68 Grad und mehr. :(

Ich habe einen Big Tower, ein L7VTA Board, ein 400 Watt Netzteil und eine ATI Radeon 9800 Pro verbaut.

Der Lüfter ist ordnungsgemäß installiert worden, mit guter Wärmeleitpaste e.t.c ;)


Vorher hört man fast jedes mal auch so ein Knacken ;)
 
#15
Wärmeleitpaste immer nur eine gaaaanz dünne schicht. Desweiteren würd ichs mal in erwägung ziehen nen neuen Lüfetr zu kaufen oder den alten zu entstauben (das wirkt wunder). Auf die dauer zerschießts dir sonst die CPU und wenne pech hast gehts board gleich mit flöten.

Zum knacken: Bin kein experte, aba die festplatte kann wirklich net knacken. Da musse schon derbe ich Arsch sein, damit die gesamte innere Elektronik sich verhakt hat. Und da gebrachte Festplatten stadartmäßig mit Dampfwalzen vernichtet werden glaub ich nicht, dass du sie klein bekommen hast. Wenns bei der festplattenerkennung hängen bleibt kanns genausogut sein, dass deine Controller im Arsch sind und sie deshalb net ordentlich erkannt werden. Am besten mit anderem Rechner ausprobieren obs da geht. Oder gugg mal ob du CD´s lesen kannst (einfach mal die Win CD ins laufwerk, im BIOS Bootreihenfolge ändern und guggn obse bootet). Schrib einfach wenne was neues rausgefunden hast :).

MfG D.t.b.Johnson


[@]Legt bitte mehr Wert auf den Inhalt meines Textes als auf Rechtschreibung und Grammatik

[@2] Was mir noch eingefallen ist: 60° sidn für ne CPU eindeutig zu viel !!!!!!!
 
Oben