Russland entwickelt eigenes Betriebssystem шиндпяъ

heybu

New member
Russland entwickelt eigenes Betriebssystem шиндпяъ

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Onkel ein, erstaunlich funktionales, Betriebssystem aus Russland gesehen. Der Name ist шиндпяъ, es ist laut meinem Onkel nicht öffentlich zugänglich, irgend so eine Regierungsentwicklung. Trotz seiner grafischen Benutzeroberfläche soll es auf systemnahe Entwicklung und demzufolge auch auf Hacken ausgelegt sein. Leider habe ich keine Ahnung vom Coden und konnte den russischen Quellcode von meinem Onkel nicht verstehen. Bei Google sind nur sehr sehr wenige Resultate zu finden, kennt einer von euch шиндпяъ? Falls ja, wo kann ich es beziehen? Es soll in der propriäteren Sprache VDKA geschrieben sein.


Liebe Grüße
Sergej
 

bitmuncher

Senior-Nerd
Netter SEO-Versuch. Gibt genau einen Treffer dazu im Web und ich wette mal, der geht auf deine Seite. Aber weil du deine Seite (noch) nicht verlinkt hast, lass ich das mal so stehen. Ich hoffe, der Link folgt nicht noch in Kürze, weil ihn ein anderer User rein setzt oder du mit einem Zweitaccount wieder kommst. :rolleyes:

Und sollte deine Frage ernsthaft sein... Ein altes Sprichwort in Russland lautet: "Was VK.com nicht kennt, gibt es nicht." Und VK kennt es nicht.
 

Tsjuder

Stammuser
Falls ja, wo kann ich es beziehen? Es soll in der propriäteren Sprache VDKA geschrieben sein.
j

Von deinem Onkel ;)

Ansonsten muss man auch mal sagen, dass in Deutschland hauptsächlich in der noch viel proprietären Programmiersprache BIER geschrieben wird. Da gibt es die beiden Dialekte ALT und PILS, manchmal sogar WEIZEN. :rolleyes:
 

scorpius

New member
Ist schon lange aber ich will auch was dazu schreiben.

So ein Wort gibts in der russische Sprache nicht, also gibts auch kein Betriebssystem.

Entweder hat dich dein Onkel verarscht oder du versuchst uns zu veraschen.

(Hier ist kein Hackerboard, der Admin hat einfach keinen besseren Namen für sein Forum gefunden.)

Ist aber eine gute Seite, mir wurde immer bei Problemmen mit Hardware, Html, Php, mysql geholfen.

bitmuncher hat mir damals am meisten geholfen, obwohl er mich immer fertig gemacht hat.

Edit: Ich habe mein Nick schon mehrmals gewechselt weil ich damals immer mein Passwort vergessen habe
 
Zuletzt bearbeitet:

CDW

Moderator
Mitarbeiter
RisingNephilim hat gesagt.:
ein eigenes OS haben ist doch eh bekannt, genauso wie Nordkorea
Nope. Erst seit kurzem gibt es etwas halbwegs "Offizielles" in diese Richtung:
OpenNews:
Das sind die Kandidaten (zugegeben, ich bin nicht ganz up-to-date, kann sein, dass es schon beschlossen oder geändert wurde) für die staatliche Finanzierung.

Wobei ich an diesem Bestreben, bei halbwegs kritischer Software möglichst unabhängig von "Außenfaktoren" zu sein, nichts falsches erkennen kann ;)

D.h aus der Pinguinecke: Rosa und Alt Linux.
Rosa ist rel. frisch und die dahinterstehende Forma machte auf mich, ehrlich gesagt, keinen allzu positiven Eindruck.
AltLinux existiert dagegen schon seit 2001, und ja, ist "offen" git.alt (im Gegensatz zu der nordkoreanischen Version - was im übrigen einen direkten Verstoss gegen die GPL darstellt. Ja, liebe Telekom und weitere paar dutzend <name-hier>-Heimgerätehersteller, das gilt auch für euch :) ) und durchaus ihre Brötchen mit den Werkeleien an Alt verdient.

ikkebins hat gesagt.:
seit Juni 2015 gilt ReactOS als "fördernswert".
Jau, die Reaktion darauf auf opennet.ru und LOR (ЛОР == linux.org.ru, sind im RU-Net ziemlich alte und bekannte Anlaufstellen bezüglich Opensource) war ... überwältigend :)

Vor allem, weil einige Zeit davor, teilweise mehrmals im Monat, hartnäckig "Erfolgsnachrichten" bezüglich des ReactOS-"Fortschritts" gepostet wurden.
z.B Проект ReactOS представил новую реализацию файлового менеджера Windows Explorer на замену старой - OpenSource - Новости => über die Neu-erfindung-umsetzung des Explorers. An sich ja nichts Schlechtes, aber einen "Lobgesang" auf solche Verbesserungen in der GUI anzustimmen, während das ReactOS selbst in einer VM noch Probleme mit der Stabilität hat(te), war doch irgendwie Fehl am Platz.
Das machte sich insgesamt ziemlich negativ und erweckte eher den Eindruck, als wolle man einfach im Gespräch bleiben (z.B, um bei der Vergabe der staatl. Geldspritzen bessere Karten zu haben) :rolleyes:
 
Oben