[SciFi-Buchtipp]Ready Player One von Ernest Cline

Tarantoga

Moderator
Wie jedes Jahr bescherte mir das Weihnachtsfest einen ganzen Haufen Bücher, den ich gerade abarbeite. Unter anderem bekam ich das Buch Ready Player One von Ernest Cline geschenkt, dass ich euch hiermit empfehlen möchte:

Inhalt
Im Jahr 2044 ist die Welt für die Menschheit ein ungemütlicher Ort geworden: Die Klimakatastrophe hat die Erde fest im Griff und ganze Landstriche veröden und den Meeresspiegel stark ansteigen lassen. Der Peak Oil hat zu einer beispiellosen Energiekrise geführt, die - in Verbindung mit Rohstoffmangel - zu einer gut seit 30 Jahren andauernden Wirtschaftskrise geführt hat. Als Folge dieser Entwicklung sind Hunger und Elend auch den Bürgern der einstmals reichen Länder nicht mehr fremd. In den USA vegetiert zum Beispiel ein Großteil der Bevölkerung in Elendquartieren vor sich hin und wird vom Staat geradeso mit Lebensmittelmarken vor dem Hungertod bewahrt. Der einzige Lichtblick in dieser Zeit ist die Oasis, eine virtuelle Realität die ursprünglich lediglich eine Art MMPORG war, mittlerweile aber jeden Bereich des Lebens auf der Welt durchdrungen hat. Im Jahr 2044 ist die Oasis praktisch synonym mit dem Internet und längst umfasst das virtuelle Universum nicht mehr nur Spielwelten, sondern auch Schulen, Universitäten und Bibliotheken - jeder Aspekt des öffentlichen Lebens ist in der Oasis verfügbar. Kurzum: Die Oasis ist der einzige Ort an dem die Menschen dem Elend der realen Welt entfliehen können und die meisten Menschen verbringen jede freie Minute im Cyberspace. Es wundert daher nicht, dass der Schöpfer der Oasis, ein ebenso genialer wie nerdiger Spieleprogrammierer, der reichste Mensch seiner Zeit ist. Sehr wunderlich ist dagegen sein Testament, dass nach seinem Tod in der ganzen Oasis verbreitet wird: Sein ganzes Vermögen, inklusive der Aktienmehrheit bei der Firma die Oasis betreibt, geht an den Menschen, der es schafft drei Schlüssel zu finden, die irgendwo im virtuellen Universum versteckt sind und mit ihrer Hilfe drei Tore zu durchschreiten. Daraufhin beginnt natürlich die größte Schatzsuche in der Geschichte der Menschheit, doch die Suche nach den Eastereggs bleibt jahrelang erfolglos - bis der Teenager Wade eines Tages den ersten Schlüssel findet. Doch Wade bleibt nur wenig Zeit sich über den plötzlichen Ruhm zu freuen, denn schon bald wird er zum Gejagten - sowohl in der Oasis, als auch in der realen Welt...

Fazit
Ich habe das Buch als Science-Fiction bezeichnet und streng genommen stimmt das auch: Die Geschichte spielt in einer dystopischen Zukunft , der Cyberspace und modernste Computertechnik spielen eine zentrale Rolle - doch gleichzeitig ist der Roman eine Hommage an die 80er Jahre. Der Erfinder der Oasis, James Halliday, war in dieser Zeit ein Jugendlicher und ganz verrückt nach Serien, Filmen und vor allem Computerspielen aus dieser Zeit. Daher findet sich nicht nur vieles davon in der Oasis wieder, auch alle Schatzjäger beschäftigen sich intensiv mit der Popkultur der 80er, da nur so Schlüssel gefunden und der Preis errungen werden kann. Wer, wie ich, die 80er als Kind und Jugendlicher erlebt hat, wird sich unweigerlich in diese Zeit zurück versetzt fühlen. Es gibt praktisch nichts aus dieser Zeit, das nicht irgendwie erwähnt oder angedeutet wird. Ich muss sagen das ich eigentlich kein großer Nostalgiker bin - um 80er Parties mache ich einen großen Bogen, die Mode dieser Zeit lässt mich noch heute schaudern und ein Großteil der Popmusik jener Tage löst bei mir allergische Reaktionen aus. Trotzdem war es faszinierend plötzlich wieder an Atari-Konsolen, Spielautomaten in Imbissbuden und Filme wie War Games, Ferris macht Blau, Zurück in die Zukunft und Highlander erinnert zu werden.
Aber man muss die 80er nicht erlebt haben um das Buch zu mögen, denn es ist gleichzeitig spannende Unterhaltung (zumindest für alle die wissen was ein MMPORG ist) und die Oasis ist der feuchte Traum eines jeden Online-Gamers. Wer also Interesse an den 80ern hat oder sich zumindest für Computerspiele & Online-Games begeistern kann, kann mit diesem Buch nicht viel falsch machen...;)

Über den Autor
Ernest Cline ist eigentlich Drehbuchautor, Kind der 80er Jahre und bekenndender Popkultur-Fan. Sein ganzer Stolz ist (laut Klappentext) ein Original DeLorean (der Wagen aus Zurück in die Zukunft). Ready Player One ist sein erster Roman.

Ready Player One
Penhaligon Verlag
ISBN 978-3-7645-3090-7
Website des Autors: Ernest Cline
 
Oben