Spy Ausrüstung (Ohrmuschel + Kamera)

overflow

Member of Honour
#1
Ein Bekannter von mir möchte in die Klausurprüfung mit einer Ohrmuschel und Kamera in die Klausur.

Die Liveaufnahmen sollen dann per Funk o.ä. weitergeleitet werden.

Ein Freund würde dann die Bilder (Fragen in der Klausur) ihm mitteilen; dafür die Ohrmuschel.

Ich halte zwar davon nichts, aber mich würde es interessieren, ob es solche Bundles gibt und wie man es technisch realisiert.
 

SchwarzeBeere

Moderator
Mitarbeiter
#2
Kameras kann man sich ganz leicht selbst bauen. Du nimmst einfach eine alte Notebook-Webcam, schliesst das per USB entweder ans Smartphone, einen batteriebetriebenen RPi oder ähnliches an und befestigst die Webcam an der Bluse oder am Hemd. Das merkt keiner, da die Dinger insgesamt relativ klein sind. Alternativen findest aber natürlich dort, wo es solchen Schrott auch zusammengebaut gibt: Bei Pearl.

Bei Ohrmuscheln ist das schon schwieriger und je nach Maßnahme auch nicht ganz ungefährlich (rutschts zu weit rein, kannst du dir einige Dinge im Ohr zerstören..). Wirklich unsichtbare Ohrmuscheln gibt es meiner Ansicht nach auch nicht oder nur für unverhältnismäßig viel Geld... oder vom BND. Es gibt zwar so kleine Mini-Ohrstecker, wie du sie wieder mal bei Pearl bekommen würdest, aber die bringens meiner Ansicht nach eher weniger, vor allem, weil sie nicht direkt Internetfähig sind, sondern meistens ein Gegenstück benötigen, dass nicht an Smartphones oder ähnliches angeschlossen werden kann.

Als Alternative zu Ohrmuscheln sind natürlich aktuell Smartwatches der letzte Renner bei BetrügerInnen. Damit wird zwar nur Text übertragen und keine Sprache, aber das sollte für kleinere Aufgaben oder Hinweise reichen.

Insgesamt ist das alles aber Schrott und wenn man damit erwischt wird, hat man nicht nur einen Täuschungsversuch an der Backe, sondern meistens gehen solche Aktionen einher mit Schulausschluss oder Schwierigkeiten bei der Ausbildung, da es sich ja hier nicht um einen läppischen Spickzettel handelt. Die Colaflasche mit Spickettiket oder der beschriebene Unterarm sind da deutlich risikoärmer, wenn man ein bisschen Geschicklichkeit aufweist. Ob es also so ein hohes Risiko wert ist, das muss "dein Bekannter" selbst entscheiden. Böse Zungen behaupten ja, dass man auch mit etwas ehrgeizigerem Lernen die meisten Prüfungen schaffen könnte..
 
Oben