Spyware aufspüren auf Android

#21
hast du inzw eine lösung gefunden? habe das gleiche problem. wurde gehackt & werde seitdem massiv gecyberstalked.
 
#22
Nein, leider nicht, schon wieder ein Passwort von mir gehackt worden. Das kann er natürlich ohne das mein PC gehackt wurde, das Wie ist jetzt aber für mich nicht feststellbar.
 

end4win

Member of Honour
#25
Nein, leider nicht, schon wieder ein Passwort von mir gehackt worden. Das kann er natürlich ohne das mein PC gehackt wurde, das Wie ist jetzt aber für mich nicht feststellbar.
Also wenn ich deinen Schilderungen folge komme ich nicht zu dem Schluss, dass deine Geräte das Problem sind.
Ich fürchte eher es liegt an deinem Nutzungsverhalten. Ich gehe eher von einem Angriff dieser Art aus:
https://mobilsicher.de/hintergrund/fremde-wlans-nutzen
Oder eben, dass du dich auf fremden Systemen/Netzen (fremd sind hier auch Geräte und WLAN vom Arbeitgeber und "echten" Freunden), auf die betroffenen Seiten, einloggst oder in Umgebungen, wo man dir über die Schulter schauen/filmen kann.
Weitere Angriffspunkte, um einfach deine Passwörter abzugreifen, wären auch Clouddienste zur Synchronisation oder Wiederherstellung von Browsereinstellungen bzw. Passwortmanagern von Geräte-, Browser- und Softwareherstellern, überprüfe doch einmal wie hier deine Einstellungen sind und ob von dir vielleicht unbewusst solche Dienste genutzt werden. Hier solltest du nur Solche nutzen bei denen Logins und Änderungen gemeldet oder für dich Nachvollziehbar gespeichert werden.
Alle anderen Szenarien würden einen direkten, physikalischen Zugriff auf deine Geräte beinhalten oder eben das du extrem schwache Passwörter oder Passwörter (z.B. dein WLAN) an andere weitergegeben hast, welche nicht so sorgsam damit umgegangen sind.

Gruß

PS:
Ja, dies wird bedeuten, dass du dich mit der Materie beschäftigen werden musst und dich nicht einfach auf den Status " PC-Dummi " berufen darfst, ohne deine Hilfe wirst du und auch sonst niemand den Weg finden wie und wann er/sie an die Passwörter kommt.
 
#26
Hi lieber end4win, Danke für die ausführliche Antwort. Na gegenüber einem Informatiker bin ich schon ein PC-Dummi, man kann auch sagen, normaler User. Ganz dämlich bin ich nicht.
Ich habe ein iMac, All-in-One, ich besitze kein Wlan, hab ich von Providerseite abgemeldet, ich gehe nur mit diesem PC ins Internet, ich nutze keine Cloud, auch kein Passwortmanager, kein automatisches Login, Passwörter sind auch nicht auf dem Browser gespeichert, Chronik lege ich nie an.
Physikalischen Zugriff hat er ab und zu schon, er bricht ja regelmäßig in meine Wohnung ein. Was er da rumturnt mit meinen Medien weiß ich nicht, bin ja nicht dabei gewesen.

Inwieweit meine Browsereinstellungen Firefox und Safari eine Schwachstelle darstellen weiß ich nicht. Hab jedenfalls versucht bei den Einstellungen es so sicher wie möglich zu machen.

Die Schwachstelle wird sein, das mein Stalker ja die Seiten kennt, wo ich mich einlogge, da kennt er auch mein Nickname, ich nutze die Seiten beruflich, also geh ich mal davon aus, das mit diesem Wissen, das Passwort relativ leicht zu hacken ist.

Weil mich das inzwischen aber so sehr nervt, das ich da nur Halbwissen habe, hab ich mich jetzt dazu entschlossen eine Weiterbildung zu machen zu dem Thema Sicherheit. Hoffe das hilft...kicher...den Dummi-Faktor zu reduzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

end4win

Member of Honour
#27
Hallo Lucinda,

also wenn physikalischer Zugriff besteht, gibt es so viele Hard- und Softwarelösungen die ihm ermöglichen nicht nur deinen Netzwerkverkehr oder Tastatureingaben total zu überwachen.
Hier mal ein kleiner Überblick:
Hacker Gadgets
Dies ist allerdings nicht mal die Spitze des Eisberges und man muss die auch nicht sichtbar in einen USB-Port stecken, die sind auch schnell intern verbaut.
Also wenn du wo anfangen und investieren solltest, dann am Schutz deiner Wohnung.

Gruß
 
Oben