[TdW 159] Welche Folgen hat die EU Verordnung für die Netzneutralität?

Tarantoga

Moderator
In dieser Woche kann sich das TdW eigentlich nur mit dem Thema Netzneutralität befassen, die gerade durch eine Abstimmung im EU Parlament gestärkt wurde - zumindest wenn man einigen Politikern glauben will. Andere, wie der Blogger Sascha Lobo, sind eher der Ansicht die Verordnung stärkt die Netzneutralität ungefähr so, wie Hühnchen vegan ist.
Das Thema Netzneutralität hat schon immer polarisiert und bei der gerade erfolgten Abstimmung war das nicht anders: Überspitzt gesagt gab es auf der einen Seite die Lobbyisten der großen Telcos und ihre Politiker, auf der anderen Seite Netzaktivisten, Unternehmer deren Geschäftsmodell hauptsächlich auf dem Internet basiert und natürlich - geradezu unvermeidlich - ebenfalls einige Politiker...
Durchgesetzt haben sich vor allem die Interessen der großen Telcos und die haben auch umgehend auf die Abstimmung reagiert und Pläne ins Spiel gebracht, die von einer Internet-Maut bis zu einer Gewinnbeteiligung reichen.

Vor diesem Hintergrund stellt das TdW also heute die Frage: Welche Folgen hat die EU Verordnung für das Internet im allgemeinen und die Netzneutralität im speziellen?

Quellen & mehr zum Thema:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralität
http://data.consilium.europa.eu/doc/document/ST-10409-2015-REV-1/de/pdf
http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...nd-huehnchen-ist-vegan-kolumne-a-1059909.html
http://www.sueddeutsche.de/digital/...n-sie-ueber-netzneutralitaet-wissen-1.2544119
http://www.zeit.de/digital/internet...taet-telekom-hoettges-startups-spezialdienste
http://www.golem.de/news/eu-verordnung-netzneutralitaet-isch-over-1510-117141.html
https://netzpolitik.org/2015/eu-par...reie-datenautobahn-fuer-die-deutsche-telekom/
http://www.heise.de/newsticker/meld...lekom-Vorstoss-fuer-Internetmaut-2866390.html
 

schwedenmann

Stammuser
Netzneutralität

Hallo

@tara
Durchgesetzt haben sich vor allem die Interessen der großen Telcos und die haben auch umgehend auf die Abstimmung reagiert und Pläne ins Spiel gebracht, die von einer Internet-Maut bis zu einer Gewinnbeteiligung reichen.

Du solltest nicht immer pauschalisieren, es gibt derzeit nur einen Telco, nämlich die Telekom, die sich geäußert hat und zurecht jede Menge Prügel eingesteckt hat.

Das Gnaze werte ich eher in Richtung Heißballon. Die Richtlinie ist zwar in einigen Punkten vage, aber für gaming oder jetzige Dienste Preiszuschläge zu fordern, dürfte juristisch schwer durchsetzbar sein, in der Richtlinie ist von neuen Diensten die Rede.


Also cool bleiben und abwarten, die IT-neerds sollten lieber mal jura studieren, sonst kommt genauso so ein bullshit dabei raus, wie beim "forensic-Gesetz", wo heise.de Selbstanzeige erstattet haben, weil sie forensische SW verlinkt haben, obwohl in Juristenkreisen klar war, das derartige SW weiter verlinkt und privat genutzt werden kann :wink: Naja, es gibt warscheinlich auch ein IT-Bayreuth:D

mfg
schwedenmann
 

Tarantoga

Moderator
schwedenmann hat gesagt.:
Du solltest nicht immer pauschalisieren, es gibt derzeit nur einen Telco, nämlich die Telekom, die sich geäußert hat und zurecht jede Menge Prügel eingesteckt hat.
Einer muß immer den Anfang machen und Vodafone hat bereits signalisiert das sie das genauso sehen:
"Vodafone verfolgt derzeit keine solchen Planungen, die Aussagen der Telekom sind aus unserer Sicht aber richtig", hieß es auf Anfrage. "Ein Ein-Klasse-Internet gibt es bereits heute nicht." Vodafone verweist bei der Frage nach Spezialdiensten auf bestehende eigene Angebote wie Voice-over-IP und Internet-TV. "Aber es wird natürlich künftig auch weitere Spezialdienste geben."
Quelle: Netzneutralität: Telekom kündigt Internet-Maut an - SPIEGEL ONLINE
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Das Gnaze werte ich eher in Richtung Heißballon. Die Richtlinie ist zwar in einigen Punkten vage, aber für gaming oder jetzige Dienste Preiszuschläge zu fordern, dürfte juristisch schwer durchsetzbar sein, in der Richtlinie ist von neuen Diensten die Rede.

Leider Fehlanzeige. Hier springt mal wieder der Gesetzgeber für die Fehlkalkulation einer ganzen Branche in die Bresche.

Preisregulierung bzw. Vorgaben wie Mindestkosten bei Tarifen wären sehr viel sinnvoller gewesen als diese Hintertür.

Aber ach ne..der BWLer hat gesagt, der Markt reguliert sich selbst...
 
Oben