[TdW 18] Wird Deutschland zu einem Polizei- & Überwachungsstaat?

Tarantoga

Moderator
Wie die meisten durch diesen Thread bereits erfahren haben, müssen Haboler sich als "Risikogruppe" registrieren lassen. Das ist so ungeheurlich das manche die Sache sogar für einen Aprilscherz halten... Leider ist dem nicht so und daher kann die Frage des aktuellen Themas der Woche nur lauten: Wird Deutschland zum Polizei- und Überwachungsstaat?

Edit:
Wie die meisten gemerkt haben, war dieses Thema der Woche natürlich Teil des Habo Aprilscherzes 2012. Obwohl einem angesichts von VDS, ACTA und dem, durch denn CCC enthüllten, fragwürdigen und teilweise gesetzeswidrigen Umgang der Sicherheitsbehörden mit dem Bundestrojaner das Lachen schon irgendwie im Halse stecken bleiben kann...:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

czibi

New member
Also langsam denke ich schon das Deutschland zu einem Polize- & Überwachungsstaat wird wenn jetzt schon Unschuldige einfach zu einer Risikogruppe zählen die gar nicht getan haben.
Erst war es die VDS dann der Bundestrojaner und jetzt das.
Was kommt als nächstes Kameras in meinem Wohnzimmer?
 

Tarantoga

Moderator
czibi hat gesagt.:
Was kommt als nächstes Kameras in meinem Wohnzimmer?
Wieso als nächstes? Willst Du sagen Dein Laptop hat keine Webcam? Kannst Du Dir sicher sein das der große Bruder Dich nicht gerade JETZT bebachtet? Hat Dein Handy kein Mikrofon? Weißt Du genau das SIE jetzt nicht zuhören?
 

FOtten

New member
Ich persönlich finde es schwierig, dass die Bundesregierung einerseits von Risikogruppen redet und Überwachungsmaßnahmen ergreift, wobei meines Wissens nach doch für jeden Bürger erstmal die Unschuldsvermutung gilt, ob Internetuser oder nicht. Für mich ist das eine generelle Kriminalisierung und grenzt an einen totalitären Überwacherstaat!
 

Orniflyer

Member of Honour
also die aktuellen tendenzen sind schon erschreckend - aber so schrecklich wie viele tun isses (bisher) nicht.
in dem UK schaut das ganze schon anders aus

und in vielerlei hinsicht denke ich immer noch das der bürger/endnutzer davon auch ganz ordentlich (und am meisten) profitiert - datenschutz ist zu Teilen auch nur noch Hysterie
 

czibi

New member
Wieso als nächstes? Willst Du sagen Dein Laptop hat keine Webcam? Kannst Du Dir sicher sein das der große Bruder Dich nicht gerade JETZT bebachtet? Hat Dein Handy kein Mikrofon? Weißt Du genau das SIE jetzt nicht zuhören?

Woher weißt du das ich einen Laptop habe? Die Lampe war doch aus :rolleyes:

aber da hast du recht wer weiß vielleicht wird mein Telefon und Handy ja schon überwacht das geht ja mittlerweile recht einfach

@Orniflyer wie meinst du das der Bürger/Endbenutzer davon profitiert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Orniflyer

Member of Honour
nun

stell dir folgendes vor. eine biker gruppe die unter verdacht steht irgendwelche organisierten kirminellen machenschaften zu tätigen - aber es bisher keinerlei beweise gibt - bzw. keine erfolgreiche gerichtsverhandlung.
stumpf gesagt - es wird "nur" begründet vermutet

soll heißen - die sind (zumindest im moment) rechtlich genauso lieb und legal wie opa müller der jeden donnerstag nachmittags seine brötchen auffem markt verkauft.

jetzt wird diese gruppierung trotzdem als risikogruppe eingestuft - sodass z.B. alle Personen ihre Personalien darlegen müssen.

Klar ist dies verwerflich - die haben schließlich nichts gemacht - vor allem nichts was man nachweisen kann - aber die logik die das system dahinter sieht, sehe ich allerdings auch.
(ich weiß nicht ob das so gehandhabt wird - das dient nur als analoges beispiel)

mit dingen wie dem habo verhält es sich halt auch nicht anders.
ihr (wir) stellt halt eine gruppe an leuten da die besondere kompetenzen aufweisen und auch genügend intelligenz besitzen um nicht in irgendwelche rechtlichen oder strafrechtverfolgenden fettnäppchen zu treten - soll heißen - "hacker" machen's dem rechtssystem nunmal schwer.

persönlich sind wir dann halt davon angegriffen - es ist halt auch gewissermaßen eine frechheit so eine art generalverdacht über alles zu legen. aber ist das nicht vllt. ein begründeter preis den man zahlen sollte wenn man nunmal in diesen gefilden unterwegs ist ?

die allgemeinbevölkerung dürfte das durchaus so sehen

was die nun mit diesen daten machen ist eine zweite geschichte. hier wäre ich auch kritischer. aber diese vorerst bei "risikogruppen" allgemein zu erheben ist nunmal im sinne der allgemeinbevölkerung

und wenn dann halt irgendjemand auf einmal unwesen im internet treibt kann er möglicherweise schneller geschnappt werden - durchaus wünscheswert

ähnlich verhält es sich mit videoüberwachung von öffentlichen plätzen (straßen etc.)

ja, wir würden quasi jeden schritt den wir aus dem haus gehen gefilmt werden - und ja - auch ich fände das nicht gerade toll

aber wenn dadurch die rate an passantenüberfällen sowie vergewaltigungen etc. deutlich zurückgeht - dann würd ich das nunmal runterschlucken und mich darüber freuen das solche menschen schneller (oder in vielen fällen erst überhaupt) gefasst werden könnten



was ich alles in allem sagen will - ja, überwachung ist kritisch zu sehen - aber sie hat auch ihre guten seiten. ich war ne weile thematisch im datenschutz unterwegs und viele menschen die sich für diesen einsetzen haben einfach komplett illusorische vorstellungen - das ist schon oft nichts mehr als hystherie.

keiner von uns beschwert sich schließlich darüber das waffen-besitzer beim erwerb einer waffe umfassende personalienangaben darlegen müssen - oder ?
 
Oben