Virtualbox auf einem Debian System installieren

ISOLI

Member
Hallo liebe HaBo-Community,
leider kann ich kein Virtualbox auf meinem Debian 10 installieren.

Ich lade mir die .deb package von virtualbox.org runter und versuche es über gdebit zu installieren.
Es passiert aber nichts. Debian hat auf Grund von Stabililitäts- und Sicherheitsgründen (siehe hier) Virtualbox nicht in den Repositories.

Meine Frage nun, wie habt ihr Virtualbox auf eurem Debian zum laufen gebracht?

LG

ISOLI
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
Um zu sehen was da schief läuft, solltest du das Paket über die Konsole mittels dpkg installieren. Beispiel:

Code:
dpkg -i virtualbox.deb

Selbstverständlich als root.
 

ISOLI

Member
Code:
root@azuriv:/home/zeus# dpkg -i virtualbox.deb
dpkg: Warnung: »ldconfig« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Warnung: »start-stop-daemon« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Fehler: 2 erwartete Programme nicht im PATH gefunden oder nicht ausführbar
Beachten Sie: PATH von root sollte normalerweise /usr/local/sbin, /usr/sbin und /sbin enthalten

kriege ich als antwort
 

schwedenmann

Stammuser
Hallo

Der Grund ist weil es in den Repos von Debian nicht enthalten ist ...
komisch, bei meinem Sid habe ich Virtualbox aus den repos.


P.S

Aber ich nutze jetzt qemu, da debian in Virtualbox unter debian saulahm sit,genauer ein du dauert 3-5x so lange wie gewohnt. Aber nur Debianinstallationen
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
Code:
root@azuriv:/home/zeus# dpkg -i virtualbox.deb
dpkg: Warnung: »ldconfig« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Warnung: »start-stop-daemon« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Fehler: 2 erwartete Programme nicht im PATH gefunden oder nicht ausführbar
Beachten Sie: PATH von root sollte normalerweise /usr/local/sbin, /usr/sbin und /sbin enthalten

kriege ich als antwort
Autsch, das sieht aber ganz schön kaputt aus. Hat root keine Shell-Konfiguration (.profile, .bash*)?
 

schwedenmann

Stammuser
Hallo

root@azuriv:/home/zeus# dpkg -i virtualbox.deb
dpkg: Warnung: »ldconfig« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Warnung: »start-stop-daemon« wurde im PATH nicht gefunden oder ist nicht ausführbar
dpkg: Fehler: 2 erwartete Programme nicht im PATH gefunden oder nicht ausführbar
Beachten Sie: PATH von root sollte normalerweise /usr/local/sbin, /usr/sbin und /sbin enthalten

Du mußt halt den kompletten Pfad mitgeben, ich gehe nämlich mal davon aus das /home/sername7Dowanloads nciht im Standardpfad enthalten ist, da ist wohl das virtualbox.deb gespeichert.

Von da aus ist nix kaputt mit path @xeno der Speciherort der datei ist halt nciht im path
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
Von da aus ist nix kaputt mit path @xeno der Speciherort der datei ist halt nciht im path
Code:
21:40 root@lancelot ~: dpkg -i gibtsnicht.deb
dpkg: Fehler: Auf das Archiv »gibtsnicht.deb« kann nicht zugegriffen werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Kaputt. /usr/local/sbin, /usr/sbin und /sbin sind nicht im PATH.
 

ISOLI

Member
Code:
21:40 root@lancelot ~: dpkg -i gibtsnicht.deb
dpkg: Fehler: Auf das Archiv »gibtsnicht.deb« kann nicht zugegriffen werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Kaputt. /usr/local/sbin, /usr/sbin und /sbin sind nicht im PATH.
Wie kann es sein das die Pfade kaputt sind, ich habe auf meinem Rechner eine fehlerfrei Debian 10 Buster Installation durchgeführt?

Ich hätte da mal eine grundsätzliche Frage, stellt es ein Sicherheitloch dar wenn ich Virtualbox mit der Third-Part Repository einfüge?

deb [arch=amd64] https://download.virtualbox.org/virtualbox/debian <mydist> contrib

Und müssen die Keys runtergeladen werden ?
Mir ist es wichtig Virtualbox da ich einige Software testen möchte, aber diese nicht auf meinem produktiv System testen.;)
 

ISOLI

Member
Habe jetzt Virtualbox nach der Anleitung von computingforgeeks (siehe hier) installiert....

Frage aber dennoch, ist es möglich das man sich durch das Hinzufügen von Thirdparty Repository, Sicherheitslücken entstehen ?

LG
ISOLI
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
Wenn jemand die Server von Oracle knackt und die Pakete austauscht, dann ist das ganz klar möglich. Kann aber auch den Servern des Debian-Projekts passieren. Oder jemand bricht in dein Haus ein und haut dich mit einem Hammer. Auch möglich.
 
Oben