Was haltet ihr so von unseren tür(k)ischen Mitmenschen

Executor

New member
@ Chromatin, is genau meine rede.

ot: Auf der einen Seite wird hier gesagt man solle nich verallgemeinern und in anderen Threads wird aufgeschrien wenn alle "Killerspiele"-Spieler als potentielle Amokläufer bezeichnet werden, aber bei HipHop ist das ok?
gutes argument, da hast du schon recht. selbst ich hör hin und wieder hip hop, aber bei den ganstaz auf der straße is das nunmal immer der fall...so war das gemeint.
 

rece

New member
Integrieren heißt auch nicht auf die Kultur des jeweiligen Mutterlandes zu verzichten , man soll sich nur anständig benehmen ( eben ein wenig anpassen, kann ja nicht so schwer sein mal ein Problem zu lösen ohne gleich handgreiflich zu werden, ich als Türke kann das schließlich auch, und das mach ich nicht um jemanden auf gut Deutsch gesagt in den Arsch zu kriechen ).

Ich denke meine Erfahrungen teilen hier nicht viele, vielleicht liegt es auch daran das die meisten Fälle sich in Großstädten ereignen ( ich lebe in einem "großen" Dorf / Kleinstadt, und wenn hier Türken schlägern, dann meistens weil sie angetrunken sind oder wenn Bundeswehrler ihren Spaß haben möchten und ein paar türkischen Kindern auf die Nerven gehen ).
 

Executor

New member
jaja jetzt sinds wieder die BWler, immer das selbe! Nur weil se Uniform tragen xD

kleiner scherz am rande, gegen leute wie dich hat hier (hoffentlich) ja auch niemand was. Da ist eingentlich nichts hinzuzufügen.
 

derLichtschalter

New member
Original von nidda
ot: Auf der einen Seite wird hier gesagt man solle nich verallgemeinern und in anderen Threads wird aufgeschrien wenn alle "Killerspiele"-Spieler als potentielle Amokläufer bezeichnet werden, aber bei HipHop ist das ok?
Ja. Ich kenne zumindest keine Metaller oder Punks, die Ausländer öffentlich wegen deren Herkunft anpöbeln. Hip-Hopper dagegen genug.
 

Executor

New member
naja ich find eher dass die hip hoper selber ausländer sein wollen...zumindest was ihren sprachstil angeht. wobei ich hier auch eher so die 14 - 20 jährigen mein.
 

derLichtschalter

New member
Original von Executor
naja ich find eher dass die hip hoper selber ausländer sein wollen...zumindest was ihren sprachstil angeht. wobei ich hier auch eher so die 14 - 20 jährigen mein.
Wenn ich ehrlich sein soll, geht es mir auch vor allem um diese Altergruppe. Ich kenne eigentlich auch keinen Hip-Hopper, der älter als 20 ist. Ich meine mit Hip-Hoppern auch nicht pauschal jeden, der Hip-Hop meint - immerhin ist einer meiner besten Freunde großer Fan (guten) Hip-Hops. Ich meine eher die Leute, die... naja... wie beschreibt man das... sich so speziell anziehen und sich so benehmen: Schlabberhosen, Kapuzenpullis, Handy laut aufgedreht in der Hosentasche, zwei "Bitches" unterm arm etc.

Und die Hip-Hopper die selbst Ausländer sein wollen... Erinnert mich an Ali G in da House: "Nur weil ich schwarz bin!"

Solche Leute nennt man übrigens "Wigger" (Weiße, die sich für Schwarze halten. Ich distanziere mich übrigens von jedem Bezug zum Schimpfwort "Nigger".)
 

Executor

New member
ja und genau solche leute mein ich, also auch die "ausländer" mit denen solche leute rumhängen. das sind genau die die "probleme" machen. Alle anderen sind ja meistens total in ordnung.
 

derLichtschalter

New member
Original von Executor
ja und genau solche leute mein ich, also auch die "ausländer" mit denen solche leute rumhängen. das sind genau die die "probleme" machen. Alle anderen sind ja meistens total in ordnung.
Es gibt eben in jeder Gesellschaftsschicht und in jeder Bevölkerungsgruppe Leute, die Probleme machen. Man sollte ja nicht davon ausgehen, dass die Türken - um beim Thema zu bleiben - die Probleme machen, innerhalb ihrer eigenen gesellschaftlichen Gruppe irgendwie angesehen sind. Die werden da genauso kritisch beäugt wie von uns deutsche herumlungernde Jugendliche.
 

Executor

New member
ja von ihren eltern und so schon, die eltern sind auch oft total gastfreundlich etc...Aber fakt ist, dass es solche nunmal gibt, klar gibts auch deutsche die so sind, aber immerhin sind die hier in ihrem land, und man kann sie (leider) nicht abschieben. Aber da wo man probleme beseitigen kann, sollte man das auch tun...und nicht türkische mörder (sind ja nich alle türken mörder, bitte nicht falsch verstehen) nicht abschieben, weil sie in der türkei mit der todesstrafe rechnen müssen und wir sie dann indirekt "umbringen" würden...

das sollte eigentlich das problem solcher leute sein, nicht aber unseres.
 
Naja bei uns ist eher das Problem zwischen Russen(Deutsche) und Türken(Deutsche: meistens nicht), deutsche bleiben neutral. Die mögen uns nicht wir mögen die nicht! Aber es gibt auch sehr korrekte! Und ausserdem wir sind alle Menschen und Leben in Deutschland! Deswegen sollte man sich auch anpassen!
 

DaRealHustler

New member
Genauso wenig wie alle Deutschen Nazis sind, sind alle Türken Assis.
Ich kenne viele Türken, die total nett, und kein bisschen "Gangster" oder "Assi" sind.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch Türken, die wirklich asozial sind. Bei den Deutschen aber genauso.

Insgesamt denke ich, dass es nur auf den Charakter ankommt, und da gibt es genauso bei Türken wie bei Deutschen (und allen anderen auch) gute und schlechte. Nur von der Herkunft sollte man es auf keinen Fall festmachen.
 

ncat

New member
Ich mag die meisten Türken auch nicht. Die Gründe dafür sind die das Sie hier her kommen
-randalieren
.keinen Respekt haben
-wollen das wir ihre Religion hier respektieren z.B. Kopftücher tragen in Schulen
-und die Sprache nicht beherrschen
 
C

Cat

Guest
Genauso wenig wie alle Deutschen Nazis sind, sind alle Türken Assis.
Ich kenne viele Türken, die total nett, und kein bisschen "Gangster" oder "Assi" sind.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch Türken, die wirklich asozial sind. Bei den Deutschen aber genauso.

Insgesamt denke ich, dass es nur auf den Charakter ankommt, und da gibt es genauso bei Türken wie bei Deutschen (und allen anderen auch) gute und schlechte. Nur von der Herkunft sollte man es auf keinen Fall festmachen.
So ist das
 

-=SaM=-

New member
Öhm, als ich vor zwei Wochen in Plötzensee Wartung machen durfte zeigte sich mir ein sehr einseitiges (steriles) Bild der Insassen. Es waren überwiegend Jugendliche vor Ort die stark mit Dialekt sprachen.

... ich möchte das ganze mal verallgemeinern und behaupten das Türken gerne als Platzhalter für Ausländer aus einer bestimmten Region herhalten müssen. Ich bin bisher mit Kurden, Arabern, Serben, Türken, Makedonier/Mazedonier, Montegrenianer, Ägyptern, Alabanern und Deutschen aneinander geraten.

So sollte man aber meinen das bei so vielen Deutschen in Deutschland die Wahrscheinlichkeit sich mit anderen Deutsch anlegen "zu müssen" überwiegt ... dem widerspricht aber meine persönliche Erfahrung.

Ich weiß gar nicht wieviele Deutsche meine Mutter gerne f***** wollten und von wievielen "Südländisch" anmutenden Leuten ich dsa gehört habe.

Unterm Strich zeigt mir meine persönliche Erfahrung das es diverse Spätaussiedlergruppen gibt bei denen ein erhöhtes Risiko auf sinnlose Provokation oder Gewalt gibt.
 
Oben