Was ist beim Gartentor zu beachten?

#1
was ist bei einem Gartentor alles zu beachten? Wer kann mir hier mehr Infos geben? Freue mich über ernstgemeinte Antworten!!
Vielen Dank
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
In der Holzausführung musst du alle paar Jahre mal ran und einen neuen Bläueschutz (Pilz, der das Holz von innen nach außen zerlegt) auftragen und gegen Wetter mit z.B. Lack oder Lasur schützen. Sehr arbeitsintensiv im Vergleich zu Metall, sieht aber oft schöner aus. Am empfindlichsten sind die Stellen, an denen die Scharniere angebracht sind, da man eher selten die Lust verspürt diese zu entfernen und darunter auch zu streichen. Insgesamt hält so ein Gartentor aber durchaus 10-20 Jahre. Bei einer idealen Nutzung (und entsprechend vielen Arbeitstagen für die Instandhaltung..) hält so ein Zaun auch 100 Jahre oder mehr, dazu muss dann aber "häufig" jede Lamelle von alter Farbe befreit werden.

Metall Tore gibt es unlackiert und lackiert. Bei denen muss man nur hin und wieder (nach bedarf) den losen Lack abschrubben und neuen Metalschutzlack auftragen. Scharniere von Zeit zu Zeit ölen und das war es auch schon. Diese Zäune sind wesentlich haltbarer und langlebiger. Stellen ohne Lack rosten natürlich recht schnell.
 
#4
Gartentore

Hallo


Wenn du dir Metalltore holst, dann verzinkt, besseren Rostschutz gibt es nicht. Die Ausführungen sind im prinzip alle ähnlich (werden von den Schlosserein im Großhandel bezogen). Du kannst die
verzinkten Sachen selbst streichen, oder in einer Pulverbeschichtung beschichten lassen. Du mußt aber damit rechnen, das die Farbe meist (die meisten Farben für Zäune, Tore,ect) nicht UV beständig sind,
weshalb die Farben mit den Jahren verblassen. Presiunterschiede bei Toren kommen meist nur durch Gewicht(hohles Vierkantrohr, oder Vollmaterial) und Größe zustande, sowie die Farbwahl (Standardfarben,Effektfarben, Sonderfarben, oder grundiert + Farbe).


mfg
schwedenmann
 
#5
Da gebe ich schwedenmann vollkommen recht, eine Verzinkung ist sehr langlebig. Einige Autos sind ebenfalls verzinkt, wie z.B. der Golf IV. Die Stellen, wo die Verzinkung abgestoßen ist, muss neu verzinkt werden, dann hält es auch ewig.

Ich würde in jedem Fall zu einer Variante empfehlen, die Wartungsarm ist, aber falls doch mal was passiert, dass man selber in der Lage ist, dies zu beheben. Also lackieren kann jeder, pulverbeschichten vermutlich nicht :D

Wie auch beim Grill, ist die Materialstärke im wesentlichen für den Preis verantwortlich.

Btw. Soll es ein Tor sein, dass im 90+° Winkel zu öffnen, ein Schwingtor oder ein Zugsystemtor sein? Zugsysteme funktionieren oft über Antrieb und einer Kette, selten über Seile oder Bänder. Bei vielen Häusern ist ein Garagenanbau vor einem Gartentor und das Auto steht dann häufiger mal vor der Garage, als in der Garage. Auch ist es manchmal mühselig immer das Tor zu öffnen und zu schließen, da eignen sich dann solche Zugsystemtore.

Nun wirf Du mal Input in die Runde :D
(Kleiner Hinweis: Beim toom Baumarkt gibt es an den Kassen eine Zeitung, die Laviva heißt. Dort sind ein Mal pro Quartal ein 20% Gutschein drin. Dieser gilt für das gesamte Sortiment und kommt immer genau dann, wenn die Mitarbeiter auch den Rabatt bekämen. Man kann mit diesem Gutschein auch Ware bezahlen, die nicht vorrätig aber bestellbar ist. Das Heft kostet 1€.
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
#6
In der Holzausführung musst du alle paar Jahre mal ran und einen neuen Bläueschutz (Pilz, der das Holz von innen nach außen zerlegt) auftragen und gegen Wetter mit z.B. Lack oder Lasur schützen.
Wenn dein Zaunholz von Bläue befallen wird, würde ich eher dem Holzhändler in den Hintern treten ;)
 
Oben