Wir 'Earthlings'

Chris_XY

New member
Hallo,

Ich bin heute auf eine Dokumentation gestoßen, bei der sich die Zeit, die man zum Anschauen braucht, auch lohnt.
Es geht grob gesagt um die Abhängigkeit des Menschen von den Tieren und seinen Umgang mit ihnen.

Ich kann mal so viel sagen: Ich habe geweint, als ich es angeschaut habe. :(
http://video.google.de/videoplay?docid=-1282796533661048967&q
(Englischkenntnisse wären gut, auch wenn die Bilder meistens für sich sprechen)

Auch die, die es vermeintlich nicht interessiert, eine Bitte von mir: Schaut es trotzdem an. Wenigstens das seid ihr euren Mitlebewesen schuldig.
Und wer meint, dass er das alles gar nicht wissen _will_ , dem kann ich auch nicht helfen. Dem Kommentar, dass dieses Video in der Schule Thema sein sollte, kann ich mich auf jeden Fall anschließen.
 

JTRSchnurrli

New member
Oh mein gott!

Ich sah "We feed the world" als ich ca. 10 war
und fand es GRAUSAM aber dieser Film zeigt noch VIEL deutlicher wie graußam wir Menschen sind.
Aber ich kann mich nur mit einem Gedanken trösten.

"We reap just what we sow!"
"Wir werden ernten was wir gesäht haben!"
oder
"Wen man Wind säht wird man Sturm ernten!"

Und genau das wird passieren wir werden ALLE dafür bezahlen was wir diesen Tieren antuen, der Umwelt und uns Menschen selber.Weil so, haben wir einfach kein Recht auf dieser wunderbaren Erde zu wandeln.

Zum Glück kann ich sagen ich esse nur BIO Fleisch (diese Tiere hatten wenigstens ein schönes leben), ich Trage (fast) nur Baumwoll, Kleidung ich fahre so wenig wie möglich mit dem Auto, welches mit BIODIESEL fährt, und ich bin ein Tierfreund der selber eine Katze hat die ich nach besten Wissen und Gewissen pflege.
Ich weiß das ist nichts tolles aber immerhin etwas.

Und irgendwie traue ich mich sogar wetten das dieses Thema gleich verschwinden wird,so wie es im Film gesagt wurde. FACE THE TRUTH
 

Max.Source

New member
Hoffentlich bleibt das Thema, aber ich kann nur sagen wenn mann alles grausamme der Welt wüsste würde man daran zerbrechen, wichtig ist nur, dass man sich immer wieder klar macht, was der Mensch ist und was er alles zerstört und welche grausamen Sachen er tut. Ich selbst bin mit Tieren aufgewachsen ich hatte sein ich klein War einen Hund der vor kurzem gestorben ist und kann nur sagen Tiere sind tausendmal besser als manche(die meißten?) Menschen..sorry aber der meinung bin ich langsam echt....

ps: @JTRSchnurrli: Find deine Lebensart klasse.

mfg max
 

Chris_XY

New member
Das liegt vermutlch daran, dass die Leute nicht wissen WOLLEN, was sie essen.
Ein Weltbild, in dem das Fleisch im Supermarkt wächst, ist ja sowieso viel bequemer....

Die häufigsten Argumente, die ich so gehört und in Chats mitbekommen habe:
"Die Tiere sind doch dafür da, dass wir sie essen." - Kann ich persönlich nicht wirklich nachvollziehen
"Ist mir doch egal, solang ich was zu essen hab." - Hallo?
"Der Mensch hat sich durchgesetzt, also darf er das / Recht des Stärkeren." - Ausnutzung der Schwachen?
"In der Natur werden doch auch Tiere getötet und gefressen." - Aber keine Massentierhaltung und Massenabschlachtungen....?
 
J

JTron

Guest
ich hab natürlich nichts dagegen, wenn mal schnitzel auf den tisch kommt, aber wenn ich mal aus dieser perspektive drüber nachdenke, dann ekel ich mich manchmal schon vor mir selbst...
 

JTRSchnurrli

New member
Original von JTron
ich hab natürlich nichts dagegen, wenn mal schnitzel auf den tisch kommt, aber wenn ich mal aus dieser perspektive drüber nachdenke, dann ekel ich mich manchmal schon vor mir selbst...

ohh nein da hast du was falsch verstanden
ich mein ich bin auch kein vegitarier und wer es auch nie einer
aber man sollte wenigstens darauf schaun das das tier ein bisschen von seinem vorhergesehenen leben hat. und das fleisch sollte auch aus dem eigenen land stammen (so müssen die tiere nicht zu weit transportiert werden)
 

Indi

Member of Honour
So, nachdem ich mir gestern auch die Doku angesehen hab, möcht ich nun auch kurz was dazu sagen.

Der Film umfasst ja eigentlich ein sehr breit ausgelegtes Thema, daher bleib ich da auch nur bei einem kleinen Teil der angesprochenen Themen. Nichtsdestotrotz, hat mich der Film schon ziemlich geschockt. Was da geschieht kann man in keiner Weise verteidigen, da die ganze Industrie IMO weit über das natürliche Verhalten von Lebewesen, in punkto jagen und gejagt werden (um zu überleben), hinausgeht, ABER:

1)
ich denke wir haben's hier in Europa ziemlich gut getroffen. Nirgends auf dem Planeten gibt es so strikte Richtlinien was die landwirtschaftliche Nutzung von Tieren und Pflanzen betrifft, wie hier. Nirgends auf dem Planeten sonst, gibt es ein so reichhaltiges Angebot aus Bio-Produkten, mit solchen Richtlinien, wie in Europa. Dass natürlich immer wieder Bullshit geschieht, auch bei uns, kann man kaum verhindern. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass es irgendwo einer Kuh besser geht als auf einem der hunderten Bio-Bauernhöfe in Österreich.

2)
Man bedenke mal, wie die natürliche Nahrungsbeschaffung für den heutigen Menschen aussehen würde, wenn man keine Fleisch-/Getreideprodukte im Supermarkt bekommen würde. Wenn dann jeder einzelne von uns auf die Jagd gehen würde. Das würde vermutlich bei weitem noch fataler enden.

3)
Das durch die Industrie (sei es jetzt Nahrungsmittel oder anderes) das ganze Ökosystem in einem gewissen Grad zerstört wurde, ist schon lange bekannt. Bei der Anzahl an lebenden Menschen heutzutage, war das nicht zu verhindern und lässt sich auch nicht mehr rückgängig machen.

4)
Wir sind angeblich die intelligenteste (oder dritt intelligenteste) Lebensform auf diesem Planeten. Sind aber nicht mal im Stande uns selbst am Leben zu erhalten. Sonst würde es nicht noch immer so viele Kriege geben. Wenn wir Menschen nicht mal im Stande sind, für uns selbst zu sorgen, wer erwartet dann bitte ernsthaft, dass wir in der Lage sind auf andere Lebewesen Rücksicht zu nehmen? Das soll keine Verteidigung für den Film sein, aber eine Feststellung über unser natürliches Verhalten. Im Endeffekt sind wir auch nur Tiere/Lebewesen. Wenn ich mir das Verhalten von vielen Menschen anschaue, handelt da der Großteil mehr nach Instinkt als nach logischen Überlegungen (dir wir schließlich als einziges Lebewesen besitzen). Wieviel liegt also in unserer eigenen Natur?

Im Endeffekt hat der Film unheimlich viel Potential, er wird nur leider nichts dazu beitragen, dass sich irgendetwas ändern wird. Ganz davon abgesehen werden wir früher oder später dafür bezahlen. Irgendwann ist auch das Zeitalter der Menschen vorüber.

Gibt da noch nen Haufen anderer Dokus die vor allem das Verhalten der Menschen betrachten bzw. den Umgang mit der Natur, Ausbeutung des Planeten etc. Hab euch da vier Trailer rausgesucht von Filmen, die durch die visuelle Darstellung bzw. die musikalische Untermalung sehr beeindrucken. Auf Text/Kommentare wird dabei verzichtet.

Naqoyqatsi
Koyaanisqatsi
Powaqqatsi
Baraka

Kann ich nur sehr empfehlen.
 

Tara

New member
Für schwierige Probleme gibt es leider keine einfachen Lösungen, auch wenn einem das Ökoparteien und Co gerne weismachen wollen.

Biodiesel ist keinesfalls ein ökologisch vorteilhaftes Produkt, obwohl der Name das andeutet. Grob gesagt treibt die zunehmende Verwendung verarmte Staaten weiter in Hunger und Landschaftszerstörung. - Hier in Europa bemerkt man davon natürlich nichts.

Recht objektive Artikel zum Thema findet man im Wiki und (erstaunlicherweise - die sind auch manchmal anders drauf) bei Greenpeace unter
www.greenpeace.de/themen/sonstige_t...biodiesel_mogelpackung_auf_kosten_der_umwelt/

Das jetzt nur als Beispiel, fast alle "ökologischen" Verbesserungen haben bei genauer Betrachtung einen gewaltigen Pferdefuß. (Katalysatoren, Rußfilter, Biologische Schädlingsbekämpfung, Verbannung von DDT oder Fluorchlorkohlenwasserstoffen...). Die Zusammenhänge sind leider meist so kompliziert, daß man sie einer breiten, mäßig interessierten Öffentlichkeit nicht vermitteln kann.

Die große Anzahl von Menschen belastet den Planeten einfach über seine Tragfähigkeit hinaus. Jetzt, wo sich andeutet, daß die Frauen in D weniger Kinder bekommen, hört man von Seiten der Politik nicht etwa Erleichterung, - vielleicht kommen wir ja noch mal davon - sondern Geschrei (Die Deutschen sterben aus!) und die Forderung nach "Wurfprämien".

Fazit: Es gibt kein Entkommen. :(
 

JTRSchnurrli

New member
[qoute]Biodiesel ist keinesfalls ein ökologisch vorteilhaftes Produkt, obwohl der Name das andeutet.[/qoute]

Das is IMO blödsinn.
Zumindest is er besser als Diesel oder Benzin.

@ Indi


Ja ich weiß das wir es hier in AUT gut getroffen haben mit Bio und so. Aber ich frag dich wer kauft das schon. Ich sehe kaum jemanden der Bio Produkte kauft. Selbst wenn man es wollte ist das System so beschi**en das man gar nicht in der lage ist sich ausschließlich von Bio Produkten zu ernähren.
 

Indi

Member of Honour
Aber ich frag dich wer kauft das schon. Ich sehe kaum jemanden der Bio Produkte kauft.

Dem muss ich dir widersprechen. Ohne nun Firmennamen zu nennen, gibt es zumindest hier in Österreich große Supermarktketten, die eine Vielzahl an Bio-Produkten anbieten. Des weiteren wird die komplette Marktstrategie auch darauf ausgelegt. Das sollte spätestens nach den letzten (extremen) Werbemaßnahmn im österreichischen Radio und Fernsehen bekannt sein.

Desweiteren bezweifle ich, dass alle Konsumenten gekaufte Bio-Produkte als solche tatsächlich auch erkennen, da Gütesiegel meist auf der Rückseite der Verpackungen gedruckt werden und von einem Teil der Käufer nur selten beachtet werden.

Selbst wenn man es wollte ist das System so beschi**en

was genau meinst du damit?

das man gar nicht in der lage ist sich ausschließlich von Bio Produkten zu ernähren.

Doch das kann man beim heutigen Angebot sogar ganz sicher. Man muss nur wissen wo man einkaufen gehen muss. Abgesehen von den Supermärkten, die wie oben erwähnt eine Vielzahl von Bio-Produkten anbieten (bei der von REWE-Austria [jetzt hab ich doch nen Namen genannt] eingeführten Bio-Marke "Ja-Natürlich!" sind das mehr als 600 verschieden Produkte), gibt es vor allen in Großstädten immer mehr Läden die sich ausschließlich auf diesen Bereich beschränken.
 

JTRSchnurrli

New member
sry will das jetzt nicht genau erklären
würde zuweit vom thema abkommen^^

aber ich hoffe du hast recht indi
aber trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das viele leurte bewusst oder unbewusst Bio zeugs kaufen alleine schon aus dem grund da sie teurer sind
 
Oben